Fujifilm: Digitales Mammographie Screening in Deutschland

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Die Kassenärztlichen Vereinigungen Westfalen-Lippe (KVWL) sowie Nordrhein (KVNO) und Fujifilm Deutschland haben mit sofortiger Wirkung eine gemeinsame Arbeitsgruppe eingesetzt, um die Mammographie-Screening Software „MaSc“ und die Fujifilm Befundungs- und Diagnosesoftware SYNAPSE miteinander zu verbinden und so einen optimalen Workflow zu erreichen. Mit der Abstimmung der technischen Lösungskonzepte wurde bereits begonnen, sodass es in kurzer Zeit möglich sein wird, effizient und komfortabel die Umsetzung des Digitalen Mammographie Screenings mit Fujifilm Lösungen zu realisieren.

Die KVWL, KVNO und Fujifilm Deutschland werden in einem Pilotprojekt die Realisierung der Schnittstelle zwischen „MaSc“ und Fujifilm SYNAPSE umsetzen. Damit besteht in Deutschland in allen Mammographie Screening Einheiten die Möglichkeit, auf Lösungen von Fujifilm zu setzen.

Fujifilm hat umfangreiche Erfahrung im Digitalen Screening. Unter anderem wird in Zusammenarbeit mit der KV Bayern SYNAPSE PACS produktiv im Zusammenspiel mit der dort verwendeteten KV-Screening Software MammaSoft eingesetzt. Beispielsweise setzt auch die Screening Einheit Niederbayern unter Federführung der PVA’s, Frau Dr. Aichinger und Frau Dr. Murauer, vollständig auf IT – und Speicherfoliensystem Lösungen von Fujifilm. Weitere Screening Einheiten sind nach einer Test- und Pilotphase direkt in den Produktivbetrieb überführt worden.

Auch international ist Fujifilm anerkannter Partner im Digitalen Mammographie Screening. So wird beispielsweise in den Niederlanden seit mehreren Jahren SYNAPSE PACS erfolgreich im Digitalen Screening eingesetzt. Weiterhin hat erst kürzlich Portugal die Entscheidung getroffen, im gesamten nationalen Mammographie Screening Projekt auf Lösungen von Fujifilm zu setzen. So werden neben den Fujifilm IT-Lösungen auch die Speicherfolien-Systeme FCR Profect zum Einsatz kommen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.