Voll digital: WIG von 170 bis 500 Ampere

Neue Systeme zum komfortablen Wolfram-Inertgas- und Elektrodenschweißen

Neuhof-Dorfborn bei Fulda, (PresseBox) - Anwender in der Metall verarbeitenden Industrie, ob im Fahrzeug- oder Schiffbau, dem Rohrleitungs- oder Behälterbau, dem Maschinen- und Anlagenbau oder in der Montage und Instandsetzung, benötigen leistungsstarke Systeme zum WIG(Wolfram-Inertgas)- und Elektrodenschweißen. Eine Produktneuheit von Fronius bietet ihnen jetzt auch im Leistungsbereich 250 bis 300 Ampere die Vorzüge voll digitalisierter Schweißsysteme: Reproduzierbare Schweißergebnisse, Geräuschminimierung und ein einfaches, selbst erklärendes Bedienkonzept (Comfort-Variante). Die Systeme MagicWave 2500/3000 und TransTig 2500/3000 zum Wechsel- und Gleichstromschweißen sind einerseits zum manuellen sowie automatisierten Betrieb, andererseits auch zum Schweißen mit Kaltdraht geeignet. Jedes der vier neuen Modelle steht auch in der Multivoltage-Variante zur Verfügung und garantiert den weltweiten Einsatz durch Umschaltung zwischen verschiedenen Netzspannungen.

Die bewährte Active Wave-Technologie sorgt nun auch bei den vier "Neuen" für einen ruhigen, maximal stabilen Lichtbogen unter 80 dbA. Die Systeme sind sowohl für die automatisierte Fertigung als auch mit nur 25 kg Gewicht im mobilen Einsatz zum Handschweißen beispielsweise auf der Baustelle geeignet. Der Nutzer fügt perfekt Bleche aus niedrig und hoch legierten Stählen, Aluminium und Buntmetallen.

Die MagicWave 2500/3000 und die TransTig 2500/3000 funktionieren in der Standardausführung dreiphasig mit 400 Volt.
Zwischen -25°C und 55°C arbeiten die Systeme praktisch in allen Klimazonen der Erde. Dazu gewährleistet die Multivoltage-Variante, dass sie im internationalen Einsatz sowohl mit ein- oder dreiphasigen unterschiedlichen Ausgangsspannungen von 200 bis 460 V sofort startklar sind.

Die Nutzer der Comfort-Varianten von MagicWave 2500/3000 und TransTig 2500/3000 genießen noch mehr Bequemlichkeit: Eine Klartextanzeige erleichtert die Bedienung auf Wunsch in mehreren Sprachen und visualisiert den Funktionsablauf. Zusatzparameter stellt der Anwender über die Menüführung ein. Der neue ergonomisch gestaltete, wassergekühlte WIG-Schweißbrenner TTW 2500 vervollständigt den höheren Bedienkomfort der neuen digitalen WIG-Stromquellen. Der Schweißer kann damit auch in "Bleistifthaltung" fügen. Ein Knickschutz sorgt für Entlastung im Schlauchpaket und garantiert damit eine exakte Brennerführung.

FRONIUS Deutschland GMBH

Fronius entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Batterieladegeräte, Schweißtechnik und Wechselrichter für Photovoltaik-Anlagen. Die Gruppe verfügt über vier Produktionsstätten in Österreich, Tschechien und der Ukraine sowie über zwölf Vertriebstöchter in Europa und Amerika. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 2.221 Mitarbeiter, davon 1.661 in Österreich.

Fronius verweist für 2007 auf folgende Kennzahlen: einen Umsatz von 298,5 Mio. Euro, 88,2 % Exportanteil und 12 internationale Vertriebsgesellschaften weltweit - davon drei neue in Mexiko, Kanada und Italien sowie mehr als 130 internationale Repräsentanten. Die Investitionsquote beträgt 16,8 % und die F&E-Quote 6,8 %. Fronius hält 469 Patente. Ein Drittel der verkauften Produkte ist jünger als drei Jahre.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Produktionstechnik":

Neue Herausforderungen bei IoT, Security und KI

Im Jahr 2018 wer­den an­spruchs­vol­le IoT-An­wen­dun­gen die Gren­zen der Da­ten­ver­ar­bei­tung wei­ter ver­schie­ben und IT-Si­cher­heits­for­scher ver­stärkt selbst ins Vi­sier ge­ra­ten. Au­ßer­dem wird man ma­schi­nel­lem Ler­nen und künst­li­cher In­tel­li­genz mit we­ni­ger Skep­sis be­geg­nen.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.