PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 785551 (SSI SCHÄFER)
  • SSI SCHÄFER
  • Fritz-Schäfer-Strasse 20
  • 57290 Neunkirchen / Siegerland
  • http://www.ssi-schaefer.de
  • Ansprechpartner
  • Angelina Kuhn
  • +49 (2735) 70-395

XXXLutz im Onlinegeschäft

SSI Schäfer realisiert für XXXLutz erstes E-Commerce Lager in Österreich

(PresseBox) (Neunkirchen / Siegerland, ) Erster Onlineshop
XXXLutz weiß, was Kunden wollen. Um den Kunden ein noch breiteres Angebot bieten zu können, wurde das erste E-Commerce Lager in Österreich von XXXLutz in Betrieb genommen. Ab sofort können Kunden von XXXLutz das Sortiment Kleinmöbel, Deko, Baby, aber auch das gesamte Großmöbelsortiment im Onlineshop durchstöbern. Bestellt wird bequem im Onlineshop und die bestellte Ware wird im ersten E-Commerce Lager in Vorchdorf innerhalb von 24 Stunden ab Bestelleingang dem Versand zugeführt. Der ge-wohnte Service der Möbelkette bleibt natürlich weiterhin erhalten. Auch bei Onlinebestel-lung können Aufbau und Montage bequem mitbestellt werden. All das wird durch die Logistiksoftware WAMAS ermöglicht.

Die Geschichte von XXXLutz
Alles begann im Jahr 1945 mit österreichischer Handwerkskunst: Handbemalte Span-schachteln und Bauernmöbel bildeten das erste Sortiment. Schritt für Schritt geschah in den nachfolgenden Jahrzehnten der permanente Ausbau zum Möbelhändler. In den 70er-Jahren entstanden die Strategien für eine moderne Unternehmensentwicklung. Das Ziel lautete: Erfolg durch Expansion.

1989 eröffnete der Möbeldiskonter Möbelix. Ein Jahr später erfolgte der Sprung nach Deutschland. Heute ist die XXXLutz-Gruppe mit rund 150 Einrichtungshäusern in Öster-reich, Deutschland, Tschechien, Kroatien, Schweden, der Slowakei und Ungarn der zweitgrößte Möbelhändler der Welt. Doch das Ziel lautet klar: XXXLutz will in Europa an die Pole Position.

Entscheidend jedoch für den Erfolg von XXXLutz ist, immer zu wissen, was die Men-schen möchten. Deshalb präsentiert sich die XXXLutz-Gruppe in mehreren Marken und Schienen. In Deutschland umfassen die XXXL Möbelhäuser folgende Schienen: XXXLutz, XXXL Neubert, XXXL Hiendl, XXXL Mann Mobilia, XXXL Emslander, XXXL Bierstorfer und XXXL Gamerdinger. Weiters gibt es die Marke Mömax, die mit ihrem ziel-gruppenorientierten Sortiment genau auf die unterschiedlichen Wünsche der Kunden eingeht.

Das Zentrallager in Vorchdorf
Die Zusammenarbeit zwischen XXXLutz und SSI Schäfer besteht schon seit vielen Jah-ren. Gemeinsam wurden einige Projekte realisiert, unter anderem das automatisierte Zentrallager in Sattledt und auch das E-Commerce Pilotprojekt in Uffenheim, Deutsch-land. Hier wird bereits am Ausbau des Lagers aufgrund der hohen Nachfrage gearbeitet.

Und jetzt wurde ein weiterer gemeinsamer Schritt in Richtung Zukunft gesetzt. Das E-Commerce Lager für XXXLutz in Österreich. Ziel ist es, über den Onlineshop ganz Öster-reich zu bedienen und zu beliefern und täglich bis zu 2.000 Aufträge abzuwickeln. In das E-Commerce Lager wurde auch die Marke Mömax integriert.

So war es auch ein logischer Schritt, das E-Commerce Lager in das Zentrallager in Vorchdorf, welches als Dreh- und Angelscheibe der XXXL-Logistik fungiert, einzubinden. In nur 5 Monaten wurde die gesamte Planung und Realisierung des Projekts umgesetzt. Da kein Umbau notwendig war, konnte man sich ganz auf die Prozessoptimierung und die Schnittstellen konzentrieren.

Herzstück für die kundengerechte Auslieferung bildet die Kommissionierung. Der Kom-missionierprozess wurde auf zwei Stufen ausgelegt. In diesem Kommissionierverfahren werden zuerst die Artikel in einem Batch zusammengefasst und danach den jeweiligen Kunden zugeordnet. Das zweistufige Kommissionierverfahren ist vor allem bei manuellen Intralogistiksystemen von Vorteil und hilft, Wege in der Kommissionierung einzusparen.

Durch die Steuerung von WAMAS wird die optimale Route ermittelt, ob bei der Kommis-sionierung oder dem Transport. So wird gewährleistet, dass die Kommissionierer und Stapler keine unnötigen Wege zurücklegen müssen. Nach Abschluss des Kommissio-niervorgangs bietet WAMAS dem Benutzer die Möglichkeit, die Transporteinheiten zu verdichten, bevor diese in einen Packprozess in postversandfähige Pakete aufgeteilt werden.

Eine nicht unwesentliche Aufgabe kommt dem Leitstand zu. Er sorgt für das jederzeitige Reagieren auf aktuelle Situationen und kümmert sich vor allem um die Steuerung und Überwachung. Verschiedenste Leistungsdaten bzw. Statistiken können vom Leitstand aus kontrolliert werden.

Die Software, die mitdenkt
Insgesamt verwaltet die Logistiksoftware WAMAS derzeit über 3.700 Artikel, verteilt auf über 6.000 Fachbodenplätze und ebenso viele Palettenplätze. Damit die Fachbodenplät-ze optimal ausgenutzt werden, ermöglicht WAMAS eine Lagerplatzteilung. Durch die Teilung ergeben sich über 12.000 Fachbodenplätze. Hierfür werden kleine und größere Boxen verwendet. Die dynamische Berechnung in WAMAS ermöglicht verschiedene Lagerungen der Boxen, z.B. auch zwei kleine Boxen übereinander. Damit wird jeder La-gerplatz perfekt genutzt und die Lagerfläche so optimal ausgenutzt.

Schnittstellen
Die Logistiksoftware WAMAS ist durch eine Schnittstelle an das ERP-System von XXXLutz und an eine Versandsoftware angebunden. Die Paketdaten werden von WAMAS an die Versandsoftware sowie das ERP-System geschickt, um so eine optimale Frachtführerermittlung zu gewährleisten. Das Besondere ist, dass WAMAS komplett im Standard implementiert wurde. Das heißt, für die E-Commerce Funktionalitäten ist WA-MAS optimal einsetzbar und es waren keine Zusatzimplementierungen notwendig.

Kundenvorteile
Onlinekunden können bequem von zu Hause aus bestellen. Und dabei steht den Kunden eine große Auswahl des Sortiments von der Kleineinrichtung über Dekorationsgegen-stände, bis zur Babykleidung, Lampen, Wohnlandschaften und Kästen zur Verfügung. Auch wenn nur im 1-Schicht-Betrieb gearbeitet wird, führt XXXLutz jede Kundenbestellung ab Bestelleingang innerhalb von 24 Stunden dem Versand zu.

Herausforderungen
Der extrem knappe Terminplan forderte von beiden Projektteams eine vorausschauende Planung und enge Zusammenarbeit. XXXLutz nutzte dabei das Know-how von SSI Schä-fer für eine effiziente Projektplanung und -abwicklung im Bereich E-Commerce.

SSI SCHÄFER

SSI SCHÄFER ist weltweit der führende Anbieter von Lager- und Logistiksystemen. Die angebotenen Leistungen reichen von der Konzeptfindung über die Lagereinrichtung mit Produkten aus eigener Herstellung bis hin zur Realisierung komplexer Logistikprojekte als Generalunternehmer. Die Bündelung der Kompetenzen unter der Dachmarke SSI SCHÄFER bildet die Grundlage zur Entwicklung marktgerechter, branchenübergreifender Lagersysteme und zur Konzeption ganzheitlicher Lösungen der Intralogistik.

Das Produktprogramm von SSI Schäfer/Fritz Schäfer GmbH, Neunkirchen - gleichzeitig internationaler Hauptsitz der SSI Schäfer-Gruppe - umfasst den Kernbereich der Lager-einrichtung sowie Werkstatt-, Betriebs- und Büroeinrichtungen, Abfalltechnik und Recyc-ling. Typische Produkte sind Lager- und Transportkästen, Fachboden-, Paletten-, Lang-gut- und Verschieberegale, die die Basis für manuell betriebene und vollautomatische Lagersysteme bilden. Die SSI Schäfer-Unternehmensgruppe, hervorgegangen aus dem 1937 von Fritz Schäfer gegründeten gleichnamigen Unternehmen, ist heute weltweit ver-treten und in Deutschland mit zahlreichen Niederlassungen präsent.

Die SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, ergänzt als erfolgreicher, global tätiger Gene-ralunternehmer das Leistungsportfolio. Die Realisierung von komplexen Logistiksyste-men, ausgehend von der Systemplanung und -beratung bis hin zur schlüsselfertigen Anlage und maßgeschneidertem After-Sales-Service, gehört zur Kernkompetenz des Unternehmens. Abgerundet werden diese Leistungen durch innovative IT-Lösungen so-wohl mit eigenen Standards als auch auf Basis von SAP-Technologie.

SSI Schäfer Peem GmbH, Graz, ist spezialisiert auf modulare Kommissioniertechnik. Das Unternehmen plant, entwickelt und produziert hochdynamische Kleinteileförderanlagen sowie automatische Kommissionierungsanlagen und die dazugehörige Software.

Die Salomon Automation GmbH, Friesach bei Graz, erstellt als Generalunternehmer maßgeschneiderte Komplettlösungen für manuelle und vollautomatische Lagersysteme. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden von der Lösungsfindung über die Software-Implementierung bis hin zur Mitarbeiter-Schulung. Mit der Logistiksoftware WAMAS trägt Salomon Automation dazu bei, die Lagerprozesse der Kunden umfassend abzubilden und zu optimieren.