PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 645829 (SSI SCHÄFER)
  • SSI SCHÄFER
  • Fritz-Schäfer-Strasse 20
  • 57290 Neunkirchen / Siegerland
  • http://www.ssi-schaefer.de
  • Ansprechpartner
  • Desiree Kreisel
  • +49 (9334) 979-541

Allrounder: Hochdynamische Sequenzbildung ohne Engpässe

(PresseBox) (Neunkirchen / Siegerland, ) Mit dem innovativen Konzept der 3D-MATRIX Solution® bietet SSI Schäfer eine hochdynamische Systemlösung zur Lagerung und Kommissionierung von Behältern/Kartons/Tablaren über ganze Lagen-Trays bis hin zu Paletten. Die einzigartige Kombinatorik bietet ein Höchstmaß an Flexibilität und zukunftsorientierte Skalierbarkeit.

Mit der patentierten 3D-MATRIX Solution® führt SSI Schäfer die automatisierten Lagersysteme in eine neue Dimension. Das modulare Konzept steht für hochdynamische Systemlösungen zur Lagerung und Kommissionierung von Einzelartikeln (Piece Picking), Kartons (Case-Picking) und Ganzpaletten. Erste Referenzanwendungen belegen: Mit einer 3D-MATRIX Solution® von SSI Schäfer erzielen Anwender über alle Branchen hinweg eine erhebliche Steigerung der Effizienz und somit eine langfristige Investitionssicherheit.

Basis dafür bildet das spezielle Design der 3D-MATRIX-Lösungen. Der Ansatz: "Wir betrachten den Lagerkubus als ein nach allen Seiten hin offenes System und haben die Engpässe und Restriktionen klassischer Systemlösungen eliminiert", erklärt Elmar Issing, Bereichsleiter New Technologies and Solutions bei SSI Schäfer. Eine Betrachtung mit deutlichen Auswirkungen sowohl für die bedarfsgerechte Ausbaufähigkeit als auch für die Prozesseffizienz der Anlage.

Hintergrund: Herkömmliche Anlagen sind in der Regel auf eine Auslagerung in Richtung der X-Achse, zur Stirnseite der Gassen hin, ausgelegt. Den vertikalen Weg zur Fördertechnikebene auf der Y-Achse erledigen Regalbediengeräte oder Lifte. Der unmittelbare Zugriff auf die Stellplätze, die Z-Achse, erfolgt durch ein Lastaufnahmemittel des Regalbediengerätes oder des Shuttle-Fahrzeugs. Die aus den Stellplätzen entnommenen Ladungsträger werden mittels Regalfahrzeugen an die Fördertechnik oder Transferplätze übergeben. Der gesamte Materialfluss des Lagers läuft auf diese wenigen Auslagerungspunkte und -komponenten zu. Damit wird die Systemdynamik durch die Transferplätze sowie durch die Leistung der Lifte und Fördertechnik-Loops begrenzt. "Sie können die Regalbediengeräte noch so schnell machen oder die Regalebenen mit Shuttlesystemen fluten - die Anlagenleistung wird von den wenigen Komponenten bestimmt, auf denen die Aus- und Einlagerungen gebündelt werden", erklärt Issing. "Zudem verhindert diese Problematik die Bildung von Reihenfolgen bzw. Sequenzbildungen." Darüber hinaus sind durch Erweiterungen der Gesamtanlage und die Implementierung zusätzlicher Auslagerungsstrecken mögliche Leistungseinschränkungen zu erwarten.

Dadurch ergeben sich 4 Hauptproblemfelder: Die systembedingt beschränkte Anzahl der Lifte führt zu Engpässen in der Aus- und Einlagerung. Dementsprechend ist die Anzahl der Transferplätze begrenzt und dadurch nur eine bedingte Entkopplung der Prozesse auf den horizontalen und vertikalen Achsen möglich. Eine Shuttle-bedingte Leistungserhöhung der Gassen wiederum führt in der Vorzone zu erheblichen Engpässen auf den Fördertechnik-Loops. Eine Sequenzbildung ist ferner systembedingt nur durch zusätzliche und nachgeschaltete Sequenzierungssysteme möglich.

Die Lösung: 3D-MATRIX Solution® von SSI Schäfer. Die Bewegungen der eingesetzten Transportmittel innerhalb des Lagers in X-, Y- und Z-Richtung arbeiten konsequent getrennt und parallel. Das Systemkonzept für Behälter, Lagen-Trays oder Paletten arbeitet mittels verschiedener Shuttle-Systeme. Die angeforderten Ladeeinheiten werden auf Transferplätzen zum Lift hin eingestellt und gepuffert. Der individuelle Zugriff der Lifte auf die Transferplätze ermöglicht eine Sequenzierung in der Auslagerung bzw. eine lastabhängige Einlagerung. Die in nahezu beliebiger Anzahl konfigurierbaren Kommissionier- und Versandplätze können durch diese Anordnung überdies individuell angebunden und sequenziert beschickt werden. Alle Auslagerungen erfolgen somit ohne Bündelung und exklusiv für den angeschlossenen Arbeitsplatz. "Dynamik und Sequenzierung ohne Engpass", resümiert Issing. Damit sind Lagerspeicher zudem in ihrer Länge, Breite und Höhe flexibel erweiterbar - ohne, dass das Gesamtsystem in seinen Funktionen verändert werden muss.

"Mit dem neuen Konzept sind allein durch die flexiblen Lifte individuelle Anlagenlayouts möglich, in denen Lagerprozesse und Kommissionierung vollkommen getrennt in unterschiedlichen Räumen oder auf verschiedenen Ebenen erfolgen", so Issing. Dadurch wird eine uneingeschränkte Zugänglichkeit selbst im laufenden Anlagenbetrieb ermöglicht, was Wartungstätigkeiten deutlich vereinfacht. Die Ausbaustufen lassen sich überdies mühelos in die Infrastruktur der vorhandenen Warehouse-Management-IT einbinden. Mehr noch: Durch die Konzeption der 3D-MATRIX Solution® übernimmt das Lagersystem bereits die vollständige Sequenzierung. Das heißt: Lagerung, Pufferung und Sequenzierung in einem einzigen System. Die SSI Schäfer-Shuttles haben Zugriff auf ein Höchstmaß an Stellplätzen. Die flexible Anzahl der Lifte wiederum bietet eine erhöhte Anzahl an Transferplätzen. So erfolgt nicht nur die Entkopplung von Lagermaschine und Kommissionierarbeitsplatz, vielmehr entsteht eine Vorlaufpufferung von bis zu einer Stunde. Ungleichgewichte in der Auftrags- und Artikelstruktur werden damit ausgeglichen. Alle benötigten Lagergüter können sequenziert auf die Förderer in den Z-Achsen übergeben werden.

Vorteile, von denen bereits zahlreiche Anwender unterschiedlichster Branchen profitieren. Neben dem Getränkehersteller Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG, der Migros-Verteilbetrieb Neuendorf AG, einer US-amerikanischen Zulieferkette für Dienstleistungen im Lebensmittelsektor und dem Lebensmittel-Retailer ES3 LLC in den USA, nutzen auch der Modeschmuckanbieter beeline GmbH und das Handelsunternehmen Lidl bereits das innovative Konzept.

"Überall im Lagerkubus besteht auf alle Artikel jederzeit Zugriff mit der gleichen Performance", erläutert Issing. "Damit entfällt für Anwender auch die ABC-Klassifizierung des Lagergutes. Mit dem Konzept der 3D-MATRIX Solution® haben wir die 3D-Logistik in der Lagerorganisation verwirklicht." Zudem lassen sich Menge und Leistung aller Komponenten der 3D-MATRIX Solution® jederzeit komfortabel auf den jeweiligen Bedarf auslegen und erweitern. Damit wird die Anlagenperformance vollkommen unabhängig von Faktoren wie einem wechselnden Artikelspektrum oder einer sich verändernden Auftragsstruktur. "Die 3D-MATRIX Solution® von SSI Schäfer setzt die Anforderungen wandelbarer Lagersysteme erstmals konsequent auch im Bereich vollautomatisierter Systemlösungen um", fasst Issing zusammen. "Damit bietet das innovative Gestaltungskonzept den Anwendern vom Behälter, über Lagen bis hin zur Palette höchste Flexibilität, eine hochdynamische Ware-zum-Mann-Kommissionierung, individuelle Sequenzierung und langfristige Investitionssicherheit."

SSI SCHÄFER

SSI SCHÄFER ist weltweit der führende Anbieter von Lager- und Logistiksystemen. Die angebotenen Leistungen reichen von der Konzeptfindung über die Lagereinrichtung mit Produkten aus eigener Herstellung bis hin zur Realisierung komplexer Logistikprojekte als Generalunternehmer. Die Bündelung der Kompetenzen unter der Dachmarke SSI SCHÄFER bildet die Grundlage zur Entwicklung marktgerechter, branchenübergreifender Lagersysteme und zur Konzeption ganzheitlicher Lösungen der Intralogistik.

Das Produktprogramm von SSI Schäfer/Fritz Schäfer GmbH, Neunkirchen - gleichzeitig internationaler Hauptsitz der SSI Schäfer-Gruppe - umfasst den Kernbereich der Lagereinrichtung sowie Werkstatt-, Betriebs- und Büroeinrichtungen, Abfalltechnik und Recycling. Typische Produkte sind Lager- und Transportkästen, Fachboden-, Paletten-, Langgut- und Verschieberegale, die die Basis für manuell betriebene und vollautomatische Lagersysteme bilden. Die SSI Schäfer-Unternehmensgruppe, hervorgegangen aus dem 1937 von Fritz Schäfer gegründeten gleichnamigen Unternehmen, ist heute weltweit vertreten und in Deutschland mit zahlreichen Niederlassungen präsent.

Die SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, ergänzt als erfolgreicher, global tätiger Generalunternehmer das Leistungsportfolio. Die Realisierung von komplexen Logistiksystemen, ausgehend von der Systemplanung und -beratung bis hin zur schlüsselfertigen Anlage und maßgeschneidertem After-Sales-Service, gehört zur Kernkompetenz des Unternehmens. Abgerundet werden diese Leistungen durch innovative IT-Lösungen sowohl mit eigenen Standards als auch auf Basis von SAP-Technologie.

SSI Schäfer Peem GmbH, Graz, ist spezialisiert auf modulare Kommissioniertechnik. Das Unternehmen plant, entwickelt und produziert hochdynamische Kleinteileförderanlagen sowie automatische Kommissionierungsanlagen und die dazugehörige Software.

Die Salomon Automation GmbH, Friesach bei Graz, erstellt als Generalunternehmer maßgeschneiderte Komplettlösungen für manuelle und vollautomatische Lagersysteme. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden von der Lösungsfindung über die Software-Implementierung bis hin zur Mitarbeiter-Schulung. Mit der Logistiksoftware WAMAS trägt Salomon Automation dazu bei, die Lagerprozesse der Kunden umfassend abzubilden und zu optimieren.