Ganz auf Präzision eingestellt.

Der Interface Spezialist Friedrich Lütze, Weinstadt stellt neuen Frequenz / Analog Signalwandler Microcompact vor.

(PresseBox) ( Weinstadt, )
Mit dem neuen LÜTZE Microcompact Frequenz / Analog Signalwandler werden sinus- oder rechteckförmige Frequenzsignale sehr präzise in ein normiertes Ausgangssignal umgewandelt. Zu den besonderen Leistungsmerkmalen des Signalwandlers zählt die drei Wege Trennung mit einer Isolationsspannung von 4 kV. So lässt sich eine sehr hohe Genauigkeit von 0,1% im Arbeitsbereich erzielen. Zudem berechnet ein Mikroprozessor aus den Eingangssignalen die Ausgangsgrößen, was deren Präzision und Stabilität deutlich verbessert. Der LÜTZE Frequenz / Analog Signalwandler eignet sich für anspruchsvolle Anwendungen wie z.B. für Durchflussmessungen, zur digitalen FV-Wandlung, als störungssicherer Schmitt-Trigger Eingang, zur AC Kopplung oder zur Drehzahlmessung. Der Signalwandler ist eingangseitig für den Frequenzbereich bis 28,8 kHz ausgelegt, womit in der Praxis fast jede Frequenz einstellbar ist.

Die Ausgangssignale des LÜTZE Microcompact Frequenz / Analog Signalwandlers sind frei einstellbar in den Bereichen von 0-10V, 0-20mA, 4-20mA. Der Messbereich wird dabei mittels eines Dip-Schalters eingestellt. Das Gerät bietet 64 geeichte Bereiche zwischen 0-100 Hz und 0-28.8 kHz. LÜTZE bietet den Microcompact Frequenz / Analog Signalwandler alternativ mit Schraubanschluss oder mit Federanschluss an. Beide Varianten werden via Tragschienenmontage (TS 35) einfach aufgerastet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.