Freudenberg baut Engagement in Medizintechnik weiter aus

Unternehmensgruppe erwirbt 50-prozentige Beteiligung an VistaMed Ltd

(PresseBox) ( Weinheim, )
Freudenberg hat mit seiner Tochter Helix Medical Europe KG am vergangenen Donnerstag 50 Prozent der Anteile des irischen Herstellers von Komponenten für medizintechnische Geräte VistaMed Ltd übernommen. Durch die Zusammenarbeit erwarten beide Unternehmen Synergien in der Produkt- und Serviceentwicklung sowie in der Marktdurchdringung. Damit baut Freudenberg die eigenen Aktivitäten in dieser Wachstumsbranche weiter aus. Erst vor einem Jahr errichtete die Unternehmensgruppe ihre Europazentrale für Medizintechnik am Standort Kaiserslautern.

VistaMed, mit Sitz in Carrickon-Shannon, verfügt über zwei Produktionsstätten in Irland. Dort werden unter Reinraumbedingungen komplexe Schlauchsysteme und Präzisionsbauteile für medizintechnische Geräte hergestellt. Anwendungen sind beispielsweise Katheter für die minimalinvasive Chirurgie oder Komponenten für die Endoskopie. Der Hersteller versteht sich als Partner seiner Kunden bei der Entwicklung von Produkten und verfügt über entsprechendes Expertenwissen. VistaMed besteht seit 1997 und beschäftigt rund 85 Mitarbeiter.

"Das irische Unternehmen bringt seine Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Schlauchsystemen sowie Kathetern in das gemeinsame Unternehmen mit ein. Als weltweit agierendes Unternehmen stellt Freudenberg seine langjährige Erfahrung, seine Materialkompetenz und sein globales Produktions-Knowhow bereit", versichert Jörg Sost, Mitglied der Unternehmensleitung Freudenberg.

Die Unternehmensgruppe Freudenberg hat die Medizintechnik als strategisch wichtiges Marktsegment definiert und entwickelt, produziert und vertreibt am Standort Kaiserslautern entsprechende Produkte. "Durch die Zusammenarbeit mit VistaMed setzt Freudenberg seine Strategie konsequent weiter um, die Aktivitäten in diesem Marktsegment auszubauen", stellt Dr. Peter Bettermann, Sprecher der Unternehmensleitung, heraus.

Im März 2009 hatte das Unternehmen den Aufbau der Europazentrale für Medizintechnik in Kaiserslautern angekündigt. Die Produktion ist Anfang März 2010 angelaufen. Die Beteiligung an VistaMed unterstreicht die Wachstumsstrategie, die Freudenberg seit 2004 in den USA mit dem Erwerb des amerikanischen Herstellers von Silikonkautschukprodukten Jenline gestartet hat. 2006 erwarb das Unternehmen Helix Medical in den Vereinigten Staaten und 2008 das Unternehmen APEC mit Produktionsstätten in Kalifornien und China. Diese Geschäfte ergänzen sich gegenseitig in ihren Marktaktivitäten und sind mittlerweile in einem Unternehmen, Helix Medical LLC, integriert dessen Markenname die Freudenberg Gruppe für das weltweite Medizintechnikgeschäft nutzt.

Freudenberg verspricht sich von dem neuen Joint Venture Vorteile in der Produkt- und Serviceentwicklung. Gleichzeitig können das Spektrum der eingesetzten Materialien und die Produktpalette verbreitert werden. Ziel ist, globale Kunden noch umfassender zu bedienen sowie die Auftragsentwicklung und fertigung für komplette Kathetersysteme nach kundenspezifischen Anforderungen auszubauen.

Das Management von VistaMed wird weiterhin die Geschäfte führen und sein Knowhow in die Freudenberg Gruppe einbringen.

Über Helix Medical

Helix Medical ist ein global agierender Produzent für Spezialanfertigungen innerhalb der Medizintechnik, Gesundheitspflege, Pharmabranche, IVD (In Vitro Diagnostikum) und biotechnologischen Industrie mit sechs Produktionsstandorten weltweit.

Helix Medical Europe, mit Hauptsitz in Kaiserslautern, wurde 2009 als Tochterunternehmen der Freudenberg-Gruppe gegründet. Helix Medical Europe produziert Formteile aus Silikon und Thermoplast in Reinraumfertigung und kooperiert im Bereich Formteilherstellung in Nichtreinraum mit einem weiteren Freudenberg-Standort in Öhringen in Baden-Württemberg.

Ebenso produziert Helix Medical unter dem eigenen Markennamen HelixMark® Silikonschläuche und Flüssigkeiten transportierende Komponenten für die pharmazeutische und biotechnologische Industrie. Helix Medical LLC ist ein Schwesterunternehmen von Helix Medical Europe und wurde 1984 gegründet. Der Hauptsitz ist in Carpinteria (Kalifornien). Mehr Informationen im Internet unter www.helixmedical.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.