PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 741409 (Freescale Halbleiter Deutschland GmbH)
  • Freescale Halbleiter Deutschland GmbH
  • Schatzbogen 7
  • 81829 München
  • http://www.freescale.com
  • Ansprechpartner
  • Sylvia Lermann
  • +49 (8106) 300899

Sichere und robuste Hydrauliksysteme mit Netzwerkanbindung: Freescale stellt Präzisions-Ventil-Controller-SoCs vor

Geringere Kosten, einfachere Entwicklung und schneller zur Marktreife - hoch integrierte Lösung mit IoT-fähigen Diagnosefunktionen ermöglicht vorbeugende Wartung

(PresseBox) (Austin, Texas, ) Freescale Semiconductor hat zwei hoch integrierte Ventil-Controller-SoCs (System-on-Chip) für die Steuerung von Hydraulik- und Pneumatiksystemen vorgestellt. Die Bausteine zeichnen sich durch hoch präzise Strommessung, SPI-Schnittstelle und ausgeklügelte Managementfunktionen für die Funktionale Sicherheit aus.

Bei den neuen SB0410/SB0800 SoCs von Freescale handelt es sich um Single-Chip Analog-Controller, die bis zu acht Ventile gleichzeitig kontrollieren, Strom regeln und Motoren ansteuern können. Die Bausteine eignen sich ideal für Lasten mit hohem Anlaufstrom und ermöglichen eine Ansteuerung mit hoher Frequenz (bis zu 5 kHz). Zu den Zielanwendungen zählen unter anderem Hydraulik- und Pneumatiksysteme, Sauerstoffkonzentratoren, Medizintechnik, 3D-Drucker, Getränkeautomaten, Landmaschinen, Industrieanlagen und Bewässerungssysteme.

An ein Netzwerk angeschlossen, tragen die integrierten, speziell für raue Umgebungen konzipierten SoCs zu einem sicheren Internet von morgen bei - ihre Diagnosefunktionen sind für eine vorbeugende Wartung wie geschaffen. Die Betreiber von industriellen, medizintechnischen und landwirtschaftlichen Applikationen wissen so, wo und wann ein Service erforderlich wird. Dank der integrierten Diagnosefunktionen können die Controller auch schlechte Verbindungen, hohe Temperaturen oder andere Sicherheitsaspekte erkennen und dann automatisch eine Abschaltung vornehmen.

"Mit unseren neuen hoch integrierten Ventil-Controllern - diese basieren auf Freescales langjährigem Know-how in der Analogtechnik - steht eine Single-Chip-Lösung für eine robuste und zuverlässige Steuerung hydraulischer Systeme in unwirtlichen Umgebungen zur Verfügung," erklärte Patrick Morgan, General Manager des Bereichs Sicherheitssysteme in Freescales Analogsparte. "Industriekunden können mit diesen Ventil-Controller-SoCs Bauraum und Kosten sparen, und sie benötigen weniger Zeit und Aufwand, um ihre Vorgaben für eine präzise Stromregelung zu realisieren. Und bei Anbindung an ein Netzwerk liefern die Bausteine wertvolle Einblicke in den Zustand von Industriegeräten, was in einer höheren Zuverlässigkeit und geringeren Wartungskosten resultiert."

Die Bausteine beinhalten sowohl Funktionen für Motorpumpen als auch für Ventilsteuerungen. Dank des hohen Integrationsgrads sind die SoCs nicht nur deutlich kleiner als Konkurrenzlösungen, die auf diskreten Produkten basieren, sie sparen auch Kosten, und die Entwicklung vereinfacht sich. Will man den Strom für die Steuerung der Ventile in hydraulischen Netzen mit diskreten Lösungen genau erfassen, so muss man aufgrund der unterschiedlichen Widerstands- und Kapazitätstoleranzen Zeit aufbringen für die (wiederholte) Kalibrierung der verschiedenen Endprodukte. Durch den Umstieg von diskreten Bausteinen auf die integrierten Freescale-SoCs können Kunden Zeit und Aufwand in der Softwareentwicklung einsparen, die Entwicklungskosten senken und die Marktreife schneller erreichen.

Alle Funktionen werden über eine einfache SPI-Schnittstelle (Serial Peripheral Interface) programmiert, über die der Anwender Steuerungs- und Diagnosefunktionen direkt auf dem Chip ansprechen kann. Der Baustein verfügt über eingebaute Self-Recovery-Funktionen, die Bestandteil der integrierten Überwachungslogik für ein umfangreiches Sicherheitsmonitoring sind.

Weitere Charakteristika:

- Integrierte Ventiltreiber mit Stromregelung oder PWM-Modus
- Stromregelung in Echtzeit (ohne Shunt, ohne Operationsverstärker)
- Schutz- und Diagnosefunktionen für Ventile
- Sicherheit und Robustheit durch sicheren Abschaltmodus
- Vortreiber für Motorpumpen
- SPI-Schnittstelle für die Steuerung aller Funktionen
- Challenger & Windowed Watchdog mit CRC
- Fehlermanagement (bei Unter-/Überspannung, Übertemperatur, offener Last, Überstrom)

Entwicklungsunterstützung

Mit Hilfe des anwenderfreundlichen KITVALVECNTLEVM Evaluationsboard von Freescale lassen sich die wesentlichen Funktionen der SB0410/SB0800 SoCs über eine einfache USB-Verbindung demonstrieren. Das Board, das ab sofort für US$265,00 erhältlich ist, sorgt für eine Minimierung der Softwareentwicklungszyklen. Referenzdesigns mit integrierter Hard- und Softwareunterstützung für die SB0410/SB0800-Bausteine warten mit "Plug-and-Play"-Funktionalität auf und ermöglichen eine reibungslose Entwicklung von Hydraulik- und Pneumatikapplikationen. Freescale Tower System Boards sollen im Lauf dieses Jahres für die Evaluation durch Kunden zur Verfügung stehen. Die Produktbezeichnungen lauten TWR-SB0410-36EVB und TWR-SB0800-36EVB.

Verfügbarkeit und Preis

Die SB0410- und SB0800-Produkte können ab sofort weltweit von Freescale und autorisierten Distributoren bezogen werden. Bei Abnahme von 10.000 Stück liegt die Preisempfehlung bei US$4,65 für den MC34SB0410 und US$6,90 für den MC34SB0800. Preisinformationen für höhere Stückzahlen erhalten Sie von Freescale auf Anfrage.

Robuste und zuverlässige Analogfunktionen

Der Großteil der Freescale-Analogprodukte erfüllt kritische Anforderungen des Industriesegments wie einen Betrieb über den erweiterten Temperaturbereich. Solche Produkte werden nach strikten Prozesskriterien entwickelt und gefertigt und nach Industrie-Standardverfahren qualifiziert, um Ausfallraten einzuhalten, die den strikten Anforderungen des Automotive-Markts genügen. Die Freescale-Bausteine SB0410 und SB0800 gehören zum 'Product Longevity'-Programm von Freescale, das eine Lieferfähigkeit des jeweiligen Produkts bis zu 10 bzw. 15 Jahren ab Einführung garantiert. Die genauen Bedingungen und eine Liste erhältlicher Freescale-Produkte können Sie unter www.freescale.com/productlongevity einsehen.

Das Freescale Technologieforum

Das Freescale Technologieforum (FTF), in dessen Mittelpunkt Innovation und Zusammenarbeit stehen, gehört seit zehn Jahren zu den Topveranstaltungen der Embedded-Branche. Das FTF vermittelt Kunden das nötige Training und Know-how rund um sichere Embedded-Lösungen für das Internet of Things-für heute und für morgen. Das FTF bietet vier Tage lang intensive Schulungen, Praxis-Workshops, Demonstrationen von Freescale und seinen Partnern und natürlich eine erstklassige Gelegenheit, mit Visionären und Kollegen aus der Industrie zusammenzuarbeiten. Das im Jahre 2005 ins Leben gerufene Forum ist von Entwicklern in aller Welt enthusiastisch aufgenommen worden. Bis heute konnten die FTF-Veranstaltungen weltweit mehr als 67.500 Teilnehmer verbuchen. Das FTF findet vom 22. -25. Juni 2015 in Austin, Texas, statt.

Freescale Halbleiter Deutschland GmbH

Freescale Semiconductor [NYSE: FSL] stellt sichere Embedded Processing-Lösungen für das Internet von morgen bereit. Mit seinen Lösungen bereitet Freescale den Weg für eine innovativere und besser vernetzte Welt und macht unseren Alltag einfacher und sicherer. Freescale arbeitet mit den größten Unternehmen dieser Welt zusammen, engagiert sich aber darüber hinaus auch in der wissenschaftlichen, technologischen, elektrotechnischen und mathematischen Bildung und gibt so der nächsten Generation von Innovatoren Starthilfe. www.freescale.com.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.