PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 88675 (Freescale Halbleiter Deutschland GmbH)
  • Freescale Halbleiter Deutschland GmbH
  • Schatzbogen 7
  • 81829 München
  • http://www.freescale.com
  • Ansprechpartner
  • Sylvia Lermann
  • +49 (8106) 300899

Intelligente Bewegungserfassung im winzigen Gehäuse: die neuen Beschleunigungssensoren von Freescale

Die Dreiachsen-Beschleunigungssensoren zeichnen sich durch rasche Betriebsbereitschaft aus, ihre Null-Gravitations-Erkennung schützt Geräte vor den Folgen eines Aufpralls, und sie verfügen über eine Selbsttestfunktion

(PresseBox) (LAS VEGAS (Consumer Electronics Show 2007), ) Mit der Einführung von drei hoch empfindlichen XYZ-Beschleunigungssensoren reagiert Freescale Semiconductor, einer der führenden Entwickler und Hersteller von MEMS-basierten (Mikro-Elektro-Mechanisches System) Sensorbausteinen, auf den Trend, immer mehr intelligente Portabelgeräte mit Systemen zur Bewegungserkennung auszustatten.

Von MP3-Playern über PDAs bis hin zu ultra-kompakten Laptops - die Kunden identifizieren sich mit den von ihnen genutzten portablen Elektronikgeräten und möchten diese optimal auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten wissen. Elektronikgeräteentwickler suchen daher nach immer neuen Wegen, mit immer größeren Displays und neuen Funktionen aufzuwarten, ohne ihre Geräte größer bauen zu müssen. Daneben konzentrieren sie sich darauf, Portabelgeräte noch zuverlässiger und robuster zu gestalten, indem sie Bewegungssensoren einsetzen, um empfindliche Elektronikkomponenten zu schützen. In Konsumelektronikanwendungen, die kurze Reaktionszeiten, geringe Stromaufnahme und einen 'Sleep'-Modus auf kleinstem Bauraum voraussetzen, stellen die Dreiachsen-Beschleunigungssensoren MMA7360L, MMA7340L und MMA7330L von Freescale die ideale Lösung für die Erfassung von Bewegungsabläufen dar.

“Wir stehen erst am Anfang einer faszinierenden Wachstumsperiode für diese Branche, denn MEMS-Sensoren halten auf breiter Front Einzug in eine ganze Reihe von Anwendungen im Konsumelektronikmarkt,” erläuterte Marlene Bourne, Chefanalystin bei Bourne Research. “Der Umsatz mit MEMS-Sensoren für den Einsatz in der Konsumelektronik wird im Jahr 2010 voraussichtlich mehr als US$750 Millionen ausmachen, denn immer mehr Hersteller machen sich das Mehr an Funktionalität und die besseren Leistungsdaten zunutze, die MEMS-Sensoren bieten können.”

Mit den MEMS-Sensorbausteinen von Freescale lassen sich verschiedene Messbereiche selektieren: 1,5g/6g für den MMA7360L, 3g/12g für den MMA7340L und 4g/16g für den MMA7330L. Die Option, auf unterschiedliche, jetzt noch höhere Empfindlichkeitsklassen für Mehrachsensensoren zurückgreifen zu können, ist eine wesentliche Voraussetzung für die Erkennung von Fall, Neigungswinkel, Bewegung, Position, Erschütterung und Vibrationen, wie man sie für eine Vielzahl von Portabelanwendungen und -funktionen benötigt. Die Sensoren der MMA73x0L-Reihe mit Analogausgang werden in einem nur 3x5x1mm großen LGA-Gehäuse (Land Grid Array) angeboten, das mit einem 71 Prozent kleineren Bauraum auskommt als ein QFN (Quad Flat No-Lead). Daher stellen sie eine exzellente Wahl für Portabelgeräte dar, denn dort kommt es meist auf geringste Abmessungen an.

“Freescale treibt die technologische Innovation bei Beschleunigungssensoren unablässig voran. Diese Tatsache, das tief greifende Fertigungs- und Logistikknow-how und die qualitätstechnische Führungsposition des Unternehmens auf dem Gebiet automobiler Sicherheitstechnik machen es möglich, Portabelgeräte im Konsum-elektroniksegment, das ja immer unter Preisdruck steht, mit einem noch besseren Funktionsumfang auszustatten,” erklärte Demetre Kondylis, General Manager der 'Sensor and Actuator Solutions Division' im Hause Freescale. “Mit der Einführung dieser winzigen Beschleunigungsensoren verfügen Entwickler nun über noch mehr Flexibilität. Damit können sie an noch intelligenteren, über Bewegungen gesteuerten Funktionen arbeiten, die dann in Konsumelektronikgeräten der nächsten Generation, die immer kleinere Komponenten voraussetzen, zum Einsatz kommen.

Einsatzbereiche für 'Low-g'-Dreiachsen-Beschleunigungssensoren

Da sie auch auf kleinste Bewegungen und Neigungsänderungen reagieren, eignen sich die MMA73x0L-Sensoren hervorragend für die Steuerung von portablen 3D-Spielkonsolen. Durch die höhere Empfindlichkeit in mehreren Achsen und die umfassende Abdeckung aller möglichen Bewegungen reicht es, wenn der Spieler kleinste Bewegungen macht, die dann in präzise Reaktionen umgesetzt werden, gleich ob es gilt, durch Menus zu scrollen, zu fliegen, zu fahren oder andere Funktionen auszuführen, die eine rasche Reaktion erfordern.

Neue Basistechnologien wie die MMA73x0L-Sensoren von Freescale helfen dabei, portable Elektronikprodukte besser vor Schäden an der Festplatte zu schützen, wenn Laptops, PDAs oder MP3-Player herunterfallen sollten. Die so genannte Null-Gravitiations -Erkennung gibt einen logischen Interrupt aus, sobald alle drei Achsen keine Gravitationskraft erfahren. Mit solchen Dreiachsen-Beschleunigungssensoren aufgebaute intelligente Systeme zur Bewegungserfassung erkennen, wenn ein Gerät herunterfällt und können geeignete Maßnahmen einleiten, um Schaden von empfindlichen Elektronikkomponenten abzuwenden.

Darüber hinaus können die MMA73x0L-Sensoren als Basistechnologie für den Diebstahlschutz dienen, beispielsweise um Laptopcomputer vor Entwendung zu schützen. Ein Beschleunigungssensor kann in einem Laptop-Sicherheitssystem verwendet werden, um im Falle unerwarteter Bewegungen einen Alarmton auszulösen.

Die 'Low-g'-Beschleunigungssensoren von Freescale sind derzeit mit Analogausgang erhältlich. Dies gewährleistet ein hohes Maß an Linearität für Anwendungen, in denen Bewegungsabläufe erfasst werden sollen. Um Ingenieuren ein Höchstmaß an Flexibilität für ihre Entwicklungen zu eröffnen, plant Freescale noch im Jahr 2007 auch Beschleunigungssensoren mit Digitalausgang anzubieten.

Steckbrief der Sensoren MMA7360L, MMA7340L und MMA7330L

· Kompaktes, nur 3x5x1mm großes LGA-Gehäuse (Land Grid Array)

· Null-Gravitations-Erkennung für Schutz vor Stürzen

· XYZ: Dreiachsen-Erfassung in nur einem Baustein

· Selektierbarer g-Bereich

o MMA7360L: 1,5g/6g

o MMA7340L: 3g/12g

o MMA7330L: 4g/16g

· Geringe Stromaufnahme (400 µA)

· Sleep-Modus mit 3 µA für maximale Batterielebensdauer

· Betrieb bei niedriger Spannung: 2,2 V – 3,6 V

· Selbsttestfunktion

· Rasche Betriebsbereitschaft: 1 ms

· Aktivierungszeit (Enable): 0,5 ms

· Höhere Auflösung und Genauigkeit dank hoher Empfindlichkeit bei geringem Rauschen


Preise und Verfügbarkeit

Die Sensoren MMA7360L, MMA7340L und MMA7330L sind bereits in Musterstückzahlen erhältlich. Die generelle Verfügbarkeit ist für das zweite Quartal 2007 geplant. Bei Abnahme von 10.000 Stück beginnen die empfohlenen Verkaufspreise bei US$3,66 für den MMA7360L, US$3,59 für den MMA7340L und US$3,53 für den MMA7330L. Bei höheren Stückzahlen sinkt der Produktpreis unter die US$2-Marke.

Für die Sensoren MMA7360L, MMA7340L und MMA7330L stehen auch Evaluationskits zur Verfügung. Die kleinen Platinen können genutzt werden, um die Bausteine zu erproben und Prototypen rasch zu entwickeln. In der Endanwendung kann ein externer Mikrocontroller (MCU) wie die 8-Bit MCU MC9S08QG8CDTE von Freescale zum Einsatz kommen. Die Evaluationskits – KIT3376MMA7360LE, KIT3376MMA7340LE und KIT3376MMA7330LE – können jeweils zum empfohlenen Preis von US$35 bezogen werden.

Weitere Informationen über diese Sensoren erhalten Sie unter www.freescale.com/files/pr/xyz.html.