Für Automobilprojekte konzipierte Freescale S12XE 16-Bit-Mikrocontrollerfamilie tritt jetzt mit zweimal soviel Speicher an

Funktionalität, Leistungsstärke und Systemintegrität erfahren eine deutliche Steigerung

(PresseBox) ( AUSTIN, Texas, )
Freescale Semiconductor (NYSE:FSL, FSL.B) baut seine S12X-Serie mit weiteren leistungsstarken 16-Bit Mikrocontrollern (MCU) aus und setzt damit für Entwickler von Body- und Multiplexingprojekten in der Automobiltechnik neue Maßstäbe in punkto Systemintegrität und Integrationsgrad. Die jetzt mit noch mehr Speichervarianten erhältliche S12XE MCU-Familie wurde mit dem Ziel entwickelt, ein Maximum an Funktionalität in einem Gehäuse zu realisieren und gleichzeitig die Kosten auf Systemebene zu reduzieren.

Der neue S12XEP100 verfügt mit 1MB über zweimal soviel Speicher wie seine Vorgänger. Damit lässt sich die MCU-Leistung in Anwendungen wie Bodyelektronik, Instrumentierung, Türmodulen und Chassisknoten deutlich steigern. Mit einem 208 MAP BGA als neuer Gehäuseversion stehen deutlich mehr Ein- und Ausgangsports als früher zur Verfügung.

Die intelligenten Funktionen der S12XE-Familie - basierend auf der beliebten HCS12-Produktreihe - sind so konzipiert, dass HCS12-Kunden einerseits ihre Investitionen in Software- und Systementwicklung fortschreiben, andererseits aber vom Funktionalitätsschub profitieren können, der für die nächste Generation von automobilen Elektroniksystemen benötigt wird. Mit ihren Flashspeichervarianten von 16K bis 1MB zählt die S12X-Familie zu den flexibelsten der Branche. Dank der modernen 0,18µ-Flash-Prozesstechnologie, die für die S12XE-Familie zum Einsatz kommt, können mehr Speicher und Peripheriemodule auf kleinerer Fläche untergebracht werden.

Die S12XE-Familie verfügt darüber hinaus über eine MPU (Memory Protection Unit). Diese adressiert Probleme systematischer Softwarefehler, die möglicherweise bei fehlerhaften Verknüpfungen zwischen verschiedenen Modulen auftreten können. Gerade für Automobilprojekte erweist sich diese Funktion als unverzichtbar, denn sie sorgt dafür, dass eine mögliche Ausbreitung von Systemfehlern im Auto auf ein Minimum begrenzt wird.

"Mit der Einführung von selbst korrigierenden Flashspeichern und einer neuen MPU erschließen wir für unser Produktspektrum eine neue Dimension in punkto Systemintegrität," erklärte Kevin Klein von der 'Microcontroller Division' im Hause Freescale. "Gerade im Markt von heute, wo immer öfter MCU-Softwaremodule von verschiedenen Anbietern geliefert werden, ist die MPU eine heiß begehrte Funktion."

Die S12XE-Familie zeichnet sich ebenso durch ein XGATE genanntes Co-Prozessormodul aus, das für einen weiteren Leistungsschub sorgt und aus vielen S12X-Projekten in der Automobiltechnik nicht mehr wegzudenken ist. Es bedient Funktionen wie Displayansteuerungen, intelligente PWM-Funktionen (Pulsweitenmodulation) und Interrupthandling. Das XGATE entlastet die CPU spürbar, so dass sich diese auf kritische Systemaktivitäten konzentrieren kann, was wiederum in kürzeren Reaktionszeiten resultiert. Dank der Vielseitigkeit des XGATEs können Hersteller ihre Projekte mit noch mehr innovativen Funktionen ausstatten.

MC9S12XE Funktionsmerkmale:


- 1MB Flashspeicher mit ECC (Error Correction Code )
- 50MHz S12X-CPU
- XGATE-Modul
- 64 KB RAM, 4 KB EEPROM (für 1 Million Zyklen ausgelegt)
- 5x CAN, 8x LIN, 3x SPI, 2x IIC als Kommunikationsschnittstellen
- Intelligente Interruptfunktionen
- 32 Analog-/Digitalwandlerkanäle mit 12-Bit Auflösung und 8 PWM-Kanäle
- Acht-Kanal-Timer mit Prescalern; vier interne 16-Bit-Zähler
- Optionale, nicht gemultiplexte Schnittstelle zu einem externen Bus
- Auf dem Chip integriertes 'Single-Wire BDM' (Debug Module) mit Trace-Buffer

Für einen Temperaturbereich von -40 bis +125 C qualifizierte Versionen mit 208, 144, 112 und 80 Anschlüssen

Raschere Systementwicklung
Eine ganze Reihe von Firmen bieten ihre eigenen Hard- und Softwaretools an. Entwickler können für S12XE-Projekte natürlich auch die vorhandenen HCS12-Entwicklungsumgebungen einsetzen.

Neben Demo- und Entwicklungsumgebungen bietet Freescale umfassende technische Unterstützung, unter anderem in Form von Referenzdesigns, Applikationsschriften und Online-Tutorials, mit deren Hilfe sich die Entwicklungszeit verkürzen lässt. Weitere Informationen für Entwickler wie auch Software können von der Freescale-Website www.freescale.com/files/pr/s12xe.html abgerufen werden.

Produktverfügbarkeit
Freescale Semiconductor bietet ein umfassendes Spektrum von S12X-Bausteinen an, die sich hinsichtlich ihrer Flashspeichergröße und ihrer anwendungsspezifischen Funktionalität unterscheiden. Der S12XEP100-Baustein mit einem Megabyte wird derzeit bemustert und ermöglicht eine 100%-ige Emulation der gesamten S12XE-Familie bis herunter zur 128K-Version. Eine Reihe von Entwicklungstools wie Evaluationsboards und C-Compiler werden voraussichtlich noch in diesem Monat zur Verfügung stehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.