PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 79253 (Freescale Halbleiter Deutschland GmbH)
  • Freescale Halbleiter Deutschland GmbH
  • Schatzbogen 7
  • 81829 München
  • http://www.freescale.com
  • Ansprechpartner
  • Regina Cirmonova

Freescale stellt die branchenweit ersten 32-Bit Automotive-Mikrocontroller mit zwei Prozessorkernen und flexiblen Stromsparmodi vor

Höhere Integration ermöglicht Kostensenkung auf Systemebene: Komfortelektronik profitiert von MPC5510-Familie

(PresseBox) (DETROIT, ) Mit Hilfe von Elektronik sind die Autos von heute intelligenter und intensiver vernetzt als jemals zuvor. Durch Fortschritte in der Halbleitertechnologie verleiht Freescale Semiconductor (NYSE:FSL, FSL.B) diesem Trend einen weiteren Schub. Das Unternehmen hat eine 32-Bit Mikrocontrollerfamilie (MCU) vorgestellt, die dazu beiträgt, Leistungsdaten, Energiebilanz und Flexibilität von Karosserieelektronik zu verbessern.



Als neuestes Mitglied des MPC55xx-Spektrums von Freescale ist die MPC5510-Familie die erste für Automobilanwendungen entwickelte 32-Bit MCU-Baureihe, deren Architektur neben zwei Prozessorkernen außerdem noch mit flexiblen Stromsparmodi aufwartet. Die auf der Power Architecture™ -Technologie basierende MPC5510-Familie deckt ein breites Preis-/Leistungsspektrum ab und unterstützt umfassende Kommunikationsoptionen wie FlexRay™-, CAN- (Controller Area Network) und LIN-Protokolle (Local Interconnect Network).



“Für die anspruchsvolle Komfortelektronik von heute bietet die MPC5510-Familie gleich in zweifacher Hinsicht das Beste: hervorragende Leistungsdaten und eine ausgezeichnete Energiebilanz,” erläuterte Mike McCourt, Vice President und General Manager der 'Microcontroller Division' im Hause Freescale. “Mit der MPC5510-Familie lässt sich die Anzahl der Module im Cockpit eines Autos reduzieren. Zu verdanken ist dies einem höheren Integrationsgrad bei Gateway- und Komfortfunktionen, beispielsweise für Sitz- und Spiegelverstellung, Reifendrucküberwachung und drahtlos arbeitende Zentralverriegelungen.”



Skalierbare Bausteinoptionen speziell für die Komfortelektronik

Die MPC5510-Familie umfasst MCUs mit nur einem Prozessorkern (mit 384KB integriertem Flashspeicher, kompaktem Gehäuse und abgespecktem Funktionsumfang) bis hin zu 80MHz-Bausteinen mit zwei Prozessorkernen (mit 1MB Flash und modernsten Kommunikationsfunktionen). Diese Skalierbarkeit macht es möglich, dass Entwickler mit nur einer flexiblen Plattformarchitektur, die allen Mitgliedern der MPC55xx-Baureihe zugrunde liegt, ein breites Spektrum von Komfortprojekten abdecken können. Unter den Zielanwendungen finden sich BCMs (Body Control Modules), Gateways (zur Anbindung von FlexRay an CAN- und LIN-Netze), Controller für Instrumentencluster und Konsolendisplays sowie intelligente Verteilermodule.



“Die OEMs der Automobilbranche sind ständig auf der Suche nach Wegen, wie sie durch eine noch dichtere Komponentenintegration die Anzahl der elektronischen Steuergeräte in ihren Fahrzeugen reduzieren können,” meinte Chris Webber, auf die Automobilsparte spezialisierter Vice President bei Strategy Analytics. “Aufgrund der wachsenden Nachfrage nach Netzwerkgatewayfunktionalität, die sich nicht mehr nur auf Fahrzeuge der Oberklasse beschränkt, wollen Autohersteller diese Funktion in den Body-Controller oder die Elektronik eines zentralen Displays integrieren. Dazu möchten sie auf flexible Hard- und Softwareplattformen zurückgreifen, mit denen sie auch zukünftige Applikationen und Endkundenwünsche bedienen können. Freescales MPC5510-Familie ist ganz offensichtlich hervorragend positioniert, um diese Entwicklungsanforderungen abzudecken, ohne dass dies zu Lasten von Systemleistung, Kosten oder Energiebilanz geht.”



In dem Maße wie Architekturen in der Automobiltechnik zu immer komplexeren hierarchischen Netzwerken mutieren, benötigen Autohersteller leistungsfähigere Komfortelektronikmodule, die neben Gatewayfunktionen eine höhere funktionelle Integration bieten und zentrale Dienste wie Diagnose, Umprogrammierung und Leistungsmanagement unterstützen. Die MPC5510-Familie wird solchen Bedürfnissen mit einer auf zwei e200-Kernen basierenden Dual-Core-Architektur gerecht.



Dank des innovativen Dual-Core-Konzepts, das obendrein von einer Crossbar-Switch-Architektur und einem 16-Kanal eDMA (enhanced Direct Memory Access) unterstützt wird, positioniert sich die MPC5510-Familie von Freescale als eine der effizientesten, Strom sparendsten 32-Bit Automotive-MCUs im Markt. Darüber hinaus können Kunden mit der MPC5510-Familie die Integrationsdichte zentraler Komfortelektronikfunktionen noch weiter steigern und den Karosseriekomplex an ein FlexRay-Netzwerk anbinden. Autohersteller setzen in zunehmendem Maße auf das FlexRay-Protokoll als “Rückgrat” für die Vernetzung ihrer Fahrzeuge und integrieren mehr Funktionalität in den zentralen Karosseriecontroller.



Umfassende Entwicklungsunterstützung

Die MPC5510-Familie profitiert von einer ganzheitlichen Suite aus Hard- und Softwareentwicklungstools, die für die MPC55xx-Baureihe und die Power Architecture-Technologie zur Verfügung stehen. Durch den Zugang zu dieser ausgefeilten Landschaft reduziert sich die Komplexität der Applikationsentwicklung ebenso wie die für Debuggen und Validierung benötigte Zeit während der Prototypen- und Softwareintegrationsphasen.



Funktionsumfang der MPC5510-Familie

§ Bis zu 48MHz bzw. 80MHz taktender, auf der Power Architecture-Technologie basierender e200-Kern mit 16/32-Bit VLE-Funktionalität (Variable Length Encoding), die für einen kompakteren Code, höhere Codedichten und damit für weniger Speicherbedarf sorgt

§ Auch als Dual-Core-Variante mit einem zusätzlichen, exklusiv für VLE ausgelegten e200-Kern

§ 16-Kanal eDMA (enhanced Direct Memory Access)

§ Bis zu 1MB integrierter Flashspeicher mit ECC- (Error Correction Coding) und RWW-Fähigkeit (Read-While-Write) zur Speicherung von Daten auf dem Chip

§ Bis zu 64KB SRAM (statisches RAM) mit ECC

§ Kommunikationsschnittstellen:

o Bis zu 6 FlexCAN-Module

o Optionaler FlexRay-Protokollcontroller mit zwei Kanälen

o Bis zu 6 eSCIs (serielle Kommunikationsschnittstellen) mit integrierter LIN-State-Machine

- Bis zu 3 DSPIs (Deserial Serial Peripheral Interface)
- Crossbar-Switch-Architektur für effizienten Datendurchsatz
- Unterstützung für eine ganze Reihe von Stromsparmodi und Taktquellen
- 5V-Versorgung und 5V ADC (Analog-/Digitalwandler)
- Erhältlich im 144-Pin 20 x 20mm LQFP oder im 208-Pin 17 x 17mm MAPBGA

Verfügbarkeit der MPC5510-Familie

Freescale plant, Muster der zur MPC5510-Familie gehörenden Bausteine im ersten Quartal 2007 anzubieten. Ein so genanntes Starter-Kit, das ein Evaluationsboard und ein Debug-Interface enthält, wird voraussichtlich im April 2007 verfügbar sein. Weitere Produktinformationen erhalten Sie unter http://www.freescale.com/files/pr/mpc5510.html.

Freescale: Die Nummer 1 bei Automobilhalbleitern

Freescale ist der führende Halbleiterhersteller für die Automobilindustrie. Das Unternehmen verfügt über ein mehr als 30-jähriges Know-how in der Automobilbranche. Technologien von Freescale kommen in nahezu allen neuen Kraftfahrzeugen zum Einsatz. Sensoren, Analogprodukte und 8-, 16- und 32-Bit Mikrocontroller-Familien von Freescale liefern das richtige Maß an Intelligenz und Netzwerkfähigkeit, ohne das innovative Sicherheitsfunktionen, Komfort- und Chassiselektronik, Motormanagement-, Powertrain-, Fahrerinformations- und Telematiksysteme nicht mehr auskommen. Auf dem Gebiet der FlexRay™-Technologie hat Freescale eine Vorreiterrolle inne. Freescale hatte auch als erster Hersteller CAN, LIN und Flashspeicher auf MCUs für die Automobilbranche integriert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.