Freescale öffnet Synkro™-Protokoll für führende Konsumelektronikhersteller

Spezifikation für die 'RF Entertainment Control Platform' freigegeben: Fernbedienungen für Unterhaltungselektronikgeräte folgen zukünftig neuem Standard

(PresseBox) ( Las Vegas, )
Mit der Einführung von Funktechnologien für die Steuerung von Unterhaltungselektronikgeräten werden IR-Fernbedienungen (Infrarot) bald so antiquiert anmuten wie eine Pferdedroschke im Automobilzeitalter. Um den Übergang von IR- zu HF-basierten Technologien in der Konsumelektronikwelt rascher voranzutreiben, hat Freescale Semiconductor eine Initiative angekündigt, mit der die so genannte 'RF Entertainment Control Network Technology' führenden Konsumelektronikherstellern als offene Spezifikation zugänglich gemacht werden soll.

Freescale treibt die Definition der als Synkro™-Technologie bekannten 'Entertainment Control Network Specification' derzeit in Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Kreis von Konsumelektronikherstellern voran. Um eine breite Akzeptanz für die Technologie zu gewährleisten, plant Freescale, der Industrie den Zugang zum Synkro-Protokoll im Rahmen eines offenen weltweiten Standardforums zu eröffnen. Das Standardforum und die 'Entertainment Control Network Specification' werden derzeit definiert und verabschiedet.

"Freescale öffnet weltweit führenden Konsumelektronikherstellern das Synkro-Protokoll. Das Unternehmen unterstreicht damit wieder einmal seine Strategie, den Markt mit standardisierten Plattformen zu versorgen," erklärte Henri Richard, der für Vertrieb und Marketing verantwortliche Senior Vice President im Hause Freescale Semiconductor. "Wir sind entschlossen, die Synkro Entertainment Control Network-Plattform als globalen Standard zu etablieren und damit hunderten Millionen von Kunden in aller Welt die Bedienbarkeit von Unterhaltungselektronikprodukten zu erleichtern."

Das Synkro™-Protokoll

Unter dem Synkro-Protokoll versteht man den Netzwerkprotokoll-Softwarestack, der auf dem weltweiten Standard IEEE® 802.15.4 aufsetzt und zukünftig bei der Entwicklung von Unterhaltungselektronik wie digitalen Fernsehgeräten, DVD-Playern, Audio/Video-Receivern, Settop-Boxen, Dockingstations und Fernbedienungen zum Einsatz kommen soll. Für die Hard- und Software zukünftiger Produkte eröffnet das Synkro-Protokoll ganz neue Möglichkeiten: Kunden werden ihre Unterhaltungselektronikgeräte dank des revolutionären Konzepts in Zukunft viel komfortabler steuern können.

Der 'Entertainment Control Networking Layer' wurde sorgfältig auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt. Mit dieser Technologie trägt das Unternehmen wachsendenden Bedenken der Elektronikhersteller Rechnung: Infrarotlösungen (IR) stoßen an ihre technologischen Grenzen und sind deshalb nicht mehr geignet für neue Konsumelektronikgeräte. Die intelligente Plattform erlaubt höchsten Bedienkomfort wie eine bidirektionale Kommunikation zwischen Unterhaltungselektronikgeräten - und sie setzt keine Sichtverbindung mehr voraus. Sie versteht sich als universell einsetzbares Bedienkonzept für alle Konsumelektronikgeräte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.