"Erstes Silizium": Gemeinsame Entwicklungsaktivitäten von STMicroelectronics und Freescale sind ein voller Erfolg

Unternehmen liefern Muster erster Mikrocontroller in 90-nm-Technologie mit integriertem Flashspeicher an wichtige Automobilkunden

(PresseBox) ( Nürnberg Deutschland (Embedded World), )
Freescale Semiconductor und STMicroelectronics (NYSE:STM), die führenden Hersteller von Halbleitern für die Automobilindustrie, stellen die ersten vier auf der Power Architecture™ basierenden Mikrocontroller für die Automobiltechnik vor, die aus dem vor zwei Jahren ins Leben gerufenen Entwicklungsprogramm der beiden Unternehmen hervorgehen.

Die beiden Firmen produzierten in ihren jeweiligen Waferfabs in Austin, Texas, und Agrate Brianza (Mailand), Italien, erstes Silizium für vier Automotive-MCUs, die für den Einsatz in Powertrain-, Karosserie-, Sicherheits- und Chassissystemen sowie in Instrumentenclustern vorgesehen sind. Die Produkte wurden mit von den beiden Firmen aufeinander abgestimmten 90-nm Embedded-Flash-Technologien gefertigt und sind die ersten 90-nm Automotive-MCUs, die mit einer derart modernen Mikrocontroller-Technologie produziert werden. Das Interesse der Automobilkunden ist überwältigend. Die ersten zur Verfügung stehenden Produktmuster, werden an Kunden mit entsprechendem Bedarf in Asien, Europa, Japan und den Vereinigten Staaten ausgeliefert.

"Von der Initialzündung des gemeinsamen Entwicklungsprojekts bis heute haben ST und Freescale ihren Terminplan für die Produktentwicklung strikt eingehalten, und mit der Auslieferung des ersten Siliziums an ausgewählte Kunden können wir stolz berichten, dass wir unser Versprechen eingelöst haben," erklärte Marco Maria Monti, Vice President und General Manager der 'Powertrain & Safety Division' bei ST. "Diese vier gemeinsam entwickelten Automotive-MCUs sind nur die ersten auf einer Produktroadmap, an der unsere gemeinsamen Automotive-Entwicklungsteams arbeiten. Dazu nutzen sie die führendste Mikrocontroller-Technologie, die für Automotive-Anwendungen heute zur Verfügung steht."

"Dank der gemeinsamen Nutzung dieser Architekturplattform für Mikrocontroller konnten Freescale und ST ihr Ziel schneller erreichen, die Power Architecture-Technologie als führenden Mikrocontrollerkern für Automobilanwendungen zu etablieren,," kommentierte Denis Griot, Chairman Freescale EMEA und verantwortlich für das weltweite Marketing von Automotive-Komponenten. "Mit der System-on-Chip-Plattform sind wir in der Lage, im Handumdrehen eine Vielzahl von Automotive-Produkten zu realisieren, die über optimierte Peripheriefunktionen und integrierten Flashspeicher verfügen und so auf spezielle Automobilanwendungen abgestimmt sind. Die gemeinsamen Entwicklungsteams von Freescale und ST arbeiten reibungslos zusammen, und wir beabsichtigen, den schnellen Rhythmus bei der Produktentwicklung auch in den kommenden Jahren beizubehalten."

ST und Freescale werden mit Hilfe der Aktivitäten in ihren gemeinsamen Entwicklungszentren in München, Neapel, Agrate, Sao Paulo und New Delhi die vereinbarte Produktroadmap weiter vorantreiben. Mehr als 150 Entwicklungsingenieure konzentrieren sich in diesen Designzentren auf die Entwicklung von MCU-Produkten der nächsten Generation mit besonderem Augenmerk auf deren Optimierung für dedizierte Marktsegmente im Automobilbau.

Führende Automotive-Kunden werden im Laufe des ersten Quartals 2008 mit Mustern der gemeinsam entwickelten MCU-Produkte beliefert. Die beiden Unternehmen planen, Produktinformationen, Preise und Verfügbarkeit der aus zwei Quellen erhältlichen Produkte in der zweiten Jahreshälfte dem breiten Automobilmarkt zugänglich zu machen.

STMicroelectronics

STMicroelectronics ist ein weltweit führender Entwickler und Lieferant von Halbleiter-Lösungen für das gesamte Spektrum mikroelektronischer Applikationen. Dank einer beispiellosen Kombination aus Halbleiter- und System-Know-how, Fertigungskompetenz, einem reichhaltigen IP-Portfolio (Intellectual Property) und strategischen Partnerschaften zählt das Unternehmen zu den Marktführern bei System-on-Chip-Technologien (SoC). Für die konvergierenden Märkte von heute spielen die Produkte des Unternehmens eine Schlüsselrolle. Die Aktien des Unternehmens sind an der New York Stock Exchange, der Euronext Paris und der Börse in Mailand notiert. 2007 lag der Umsatz des Unternehmens bei US$10 Milliarden. Weitere Informationen über ST erhalten Sie unter www.st.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.