PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 21069 (freenet.de GmbH)
  • freenet.de GmbH
  • Deelbögenkamp 4c
  • 22297 Hamburg
  • http://www.freenet.de
  • Ansprechpartner
  • Elke Rüther
  • +49 (40) 51306-777

Zusammenschluss der VoIP-Netze der freenet.de AG und sipgate.de

(PresseBox) (Hamburg, ) Die freenet.de AG und die sipgate.de (Indigo Networks GmbH) haben ihre VoIP-Telefonnetze zusammengeschaltet. Durch diese Kooperation zwischen freenet.de AG und sipgate.de wird es den Kunden beider Anbieter ermöglicht, kostenlos* miteinander zu telefonieren. Für die beiden Anbieter ist dies der nächste, logische Schritt auf ihrem erklärten Ziel, Voice over IP-Telefonie langfristig einer breiten Masse zugänglich zu machen. Um einen sipgate-Teilnehmer über das Internet anzurufen, müssen freenet iPhone-Nutzer lediglich dessen sipgate-Telefonnummer wählen. Das freenet.de-Netz erkennt automatisch, dass es sich bei der Rufnummer um einen sipgate-Teilnehmer handelt und das Gespräch bleibt kostenfrei. Die Zuweisung von Rufnummern an freenet iPhone Kunden erfolgt in Kürze. Diese Nummern werden ebenso automatisch erkannt und können kostenlos von sipgate-Kunden angewählt werden.

„Der Zusammenschluss der Netze von freenet und sipgate steigert die Erreichbarkeit von Internettelefon-Nutzern in Deutschland um ein Vielfaches. Ein weiterer, entscheidener Schritt für VoIP-Telefonierer, denn“, so Ole Wegner, Leiter Internet Services der freenet.de AG und Mitglied der Geschäftsleitung, „die Verbreitung der Internet-Telefonie unterliegt letztlich den gleichen Gesetzmäßigkeiten wie seinerzeit der Zugang zum Internet: Eine globale Verfügbarkeit ist nur möglich, wenn sich große Anbieter zusammenschließen.“

Einen wichtiges Signal für den VoIP-Markt in Deutschland sieht auch Thilo Salmon, Geschäftsführer der Indigo Networks GmbH: „Nach einer Vielzahl internationaler Zusammenschaltungen freuen wir uns, mit der freenet.de AG einen starken Partner in Deutschland gefunden zu haben. Offene VoIP-Netze sind eine wesentliche Vorraussetzung für die Akzeptanz der Internet-Telefonie.“


Über freenet iPhone:

freenet iPhone ist das von freenet.de entwickelte Softwaretelefon zum Übertragen von Sprache über das Internet, kurz Voice over IP (VoIP). freenet iPhone-Kunden können künftig selbst Analogtelefone mit einem speziell für freenet.de konzipierten DSL-Router nutzen. Seit Ende Februar 2004 können DSL-Kunden freenet iPhone nutzen. freenet iPhone User telefonieren untereinander kostenlos, ins nationale Festnetz für nur 1 Cent pro Minute*. Die freenet.de AG baut freenet iPhone im laufenden Jahr in mehreren Phasen weiter aus. Zur CeBIT 2004 präsentierte das Hamburger Unternehmen freenet iPhone für WLAN-fähige PDAs: Pocket PCs sind damit erstmals als stationär-mobile Telefone von jedem Hotspot aus einsetzbar. Das bedeutet für User: weltweit telefonieren zu günstigen freenet iPhone Tarifen.


Über sipgate.de:

Mit sipgate.de bietet die Düsseldorfer Indigo Networks GmbH den ersten, deutschen Internet-Telefonanschluss. Sipgate.de erlaubt kostenlose Telefonate über das Internet und steht Nutzern kostenfrei zur Verfügung. Anrufe zu herkömmlichen Telefonen sind durch die Nutzung des Internets besonders preisgünstig. sipgate.de-Kunden sind mit Ihrem Internettelefon weltweit erreichbar, denn anders als bei normalen Telefonanschlüssen ist die Nummer nur an das Telefon gebunden. Sipgate setzt sich seit dem Netzstart für offene Internettelefonie ein. Wesentlicher Teil der sipgate-Philosophie: kostenlose Telefonate über das Internet ermöglichen und Preisvorteile direkt an die Kunden weiterzugeben.

*Kostenlos nur für reine Internet-Gespräche, die von einem freenet iPhone zu einem anderen freenet iPhone bzw. von freenet iPhone zu einem sipgate-Anschluss geführt werden. Um freenet iPhone nutzen zu können, benötigen Sie einen Online-Anschluss, durch den weitere Kosten entstehen. Um freenet iPhone für Gespräche ins Deutsche Festnetz zum Preis von 1 ct/Minute nutzen zu können, benötigen Sie einen freenetDSL Tarif, durch den weitere Kosten entstehen. Beim Telefonieren mit dem freenet iPhone in Verbindung mit einem zeit- und trafficabhängigen freenetDSL Tarif können bei Überschreiten des jeweiligen Limits zusätzliche Kosten für die Telefoniezeit oder des erforderlichen Traffics (maximal 90 kbit/s) entstehen. Die Vorteile von freenetDSL gelten nur in Verbindung mit einem T-DSL Anschluss, durch den weitere Kosten entstehen. T-DSL ist in vielen Anschlussbereichen verfügbar.