Ein Nashorn fliegt nach Japan

ben-ito alias Benedikt Withake & smartart aus Dortmund gestalten zur WM 2006 das Gastgeschenk für Prinzessin Takamado von Japan...

(PresseBox) ( Dortmund, )
Prinzessin Takamado besuchte die "Kleine Nationalgalerie"

Kaiserliche Hoheit - da kriecht einem schon ein wenig die Ehrfurcht in den Leib. Ist bestimmt unnahbar; oder sie wird von einer strengen Leibgarde abgeschirmt. Nichts von dem passierte. Als die Prinzessin am MKK vorfuhr, durften die Passanten so nah heran, dass sie den Gast bequem mit per Fotohandy festhalten konnten. Dabei waren auch zwei japanische Schlachtenbummler. Zufällig kamen sie vorbei, doch als sie hörten, dass Takamado kommt, warteten sie auf ihre Prinzessin, um ihr ein wenig zuzujubeln. Nach kurzer und "handfester" Begrüßung - ja, statt Verbeugung ein fester Händedruck für alle Gastgeber - gab Museumsleiter Wolfgang Weick einen kleinen Überblick über die Ausstellung. In einer halben Stunde durch die "Kleine National-galerie" führen - wie kann das wohl funktionieren? Nun, Weick und Dr. Gisela Framke hatten einige Werke herausgesucht und zuvor einen Probelauf gemacht, um den Zeitplan einzuhalten. Der Plan ging auf.

Den offiziellen Teil, der Eintrag ins Goldene Buch, eröffnete OB Langemeyer mit einem "irasshaimase" - "herzlich willkommen" auf japanisch - und überreichte der Prinzessin ein Unikat des geflügelten Nashorns als Geschenk. Takamado bedankte sich in geschliffenem Englischfür das von ben-ito alias Benedikt Withake & SmartArt gestaltete Gastgeschenk. Wenn sie in Zukunft deutsche Kunst sehe, werde sie an Dortmund denken - und wenn ihr ein Nashorn begegne. (waz)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.