Neue Materialtrends bei orthopädischen Implantaten und Instrumenten auf der OrthoTec

Stuttgart, (PresseBox) - Vom 12. bis 13. September 2012 präsentiert die OrthoTec Europe in Zürich bereits zum dritten Mal neue Systeme in der Forschung, Entwicklung und Produktion orthopädischer Produkte.

Die Konferenz mit angeschlossener Messe für die orthopädische Entwicklungs- und Fertigungsindustrie Europas thematisiert neben Innovationen aus Forschung und Ent - wicklung auch verwandte Bereiche der Orthopädietechnik wie Dienstleistungen und Verpackungstechnik. Dabei liegt der Schwerpunkt dieses Jahr auf neuen Materialtrends bei orthopädischen Implantaten und Instrumenten. Eine weitere Neuerung sind die Workshop-Module, die für einen intensiveren Austausch zwischen Experten sorgen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit des Fraunhofer IPA und des Veranstalters UBM Canon wird fortgesetzt. Gestaltete in den letzten beiden Jahren die Abteilung des Fraunhofer IPA unter dem Namen »Orthopädie und Bewegungssysteme« die OrthoTec entscheidend mit, tritt sie nach einer IPA-internen Neustrukturierung frisch und mit erweiterten Kompetenzen unter dem Namen »Biomechatronische Systeme« auf. Dr. Urs Schneider, ihr Abteilungsleiter, und die Veranstaltungsmanager von UBM sind zuversichtlich: »Wir sind dabei, im Rahmen des Events ein Technologieschaufenster für Orthopädie-Experten aus aller Welt zu schaffen.« Das Fraunhofer IPA trägt zum Thema »Polymer-Implantate in der Orthopädie und Trauma-Chirurgie« vor und leitet außerdem Workshops zu den Themen »Design und Stimulation« und »Reinraumvalidierung für klinische Instrumente«.

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Das Fraunhofer-Institut für Produktions tech nik und Automatisierung IPA wurde 1959 gegründet und 1971 in die Fraunhofer-Gesell schaft aufgenommen. Es ist eines der größten Einzelinstitute innerhalb dieser Forschungs ge sellschaft und beschäftigt rund 280 Wissen schaftlerinnen und Wissenschaftler. Das Jahresbudget beträgt rund 44 Mio Euro, davon stammen 19,4 Mio Euro aus Industrie projekten.

Das Fraunhofer IPA ist in 14 Fachabteilun gen gegliedert und in den Arbeitsgebieten Pro duktionsorganisation, Oberflächen technolo gie, Automatisierung und Prozesstechnologie tätig. Schwerpunkte unserer Forschung und Ent wicklung sind organisatorische und technologische Aufgaben stellungen aus dem Produktions bereich der Zukunftsbranchen Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Elektronik und Mikrosystemtechnik, Energie wirtschaft sowie Medizin- und Biotechnik. Die FuE-Projekte zielen darauf ab, Automati sierungs- und Rationalisierungs reserven in den Unternehmen aufzuzeigen und auszuschöpfen, um mit verbesserten, kostengünstigeren und um weltfreundlicheren Produk tionsabläufen und Produkten die Wett be - werbsfähigkeit und die Arbeitsplätze in den Unternehmen zu erhalten oder zu verbessern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.