PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 150937 (Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme (IPMS))
  • Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme (IPMS)
  • Maria-Reiche-Str. 2
  • 01109 Dresden
  • http://www.ipms.fraunhofer.de
  • Ansprechpartner
  • Ines Schedwill
  • +49 (351) 8823-238

SGS – Kompakte NIR-Spektrometer für die Qualitätskontrolle

(PresseBox) (Dresden, ) HiperScan GmbH, der Anbieter hochleistungsfähiger Mikroscannerspiegel-Technologie wird seine Scanning Grating Spektrometer auf der weltgrößten Messe für angewandte Spektrometrie PittCon 2008, vom 2.-7. März in New Orleans präsentieren. Scanning Grating Spektrometer (SGS) sind sehr kompakte und robuste Nahinfrarot-Spektrometer, die als flexible OEM Spektrometer designt sind für den Einsatz bei Qualitätskontrolle (einschließlich Ein- und Ausgangskontrollen), Routineinspektionen und Prozesskontrolle in allen Industriebranchen wie Nahrungsmittel- und Futtermittel-, Kunststoff-, Recycling-, chemische und pharmazeutische Industrie.

Das neue SGS2500 bietet einen breiten Spektralbereich von 1300 nm bis 2500 nm, der innerhalb von nur 10 ms mit über 3000 Stützstellen bei 13 nm Auflösung von einem zweistufig TE-gekühltem InGaAs-Detektor abgetastet wird. Das SGS1900 wurde auf den Spektralbereich von 1000 nm bis 1900 nm erweitert. Insbesondere schließt dieser Bereich die wichtigen langwelligen ersten Obertöne der Molekülschwingungen mit ein, anhand derer die meisten chemischen Verbindungen identifiziert und in ihrer Konzentration bestimmt werden können. Das SGS1900 bietet damit einen klaren Vorteil gegenüber den verbreiteten Spektrometern mit eingeschränktem Spektralbereich bis 1700 nm.

Beide Geräte, SGS2500 und SGS1900, haben einen SMA-Faseranschluss für die Lichteinkopplung, erlauben durch die sehr gute Streulichtunterdrückung aber auch die Direkteinkopplung. Die sehr kompakten Abmessungen, Robustheit and geringe Leistungsaufnahme empfehlen die Geräte für mobile Anwendungen. Das Standard-Interface ist USB. Ethernet- oder RS232-Anschluss können auf Anforderung zur Verfügung gestellt werden. An Software stehen SpectraCon für Windows, ein myInstruments-Treiber und eine dokumentierte DLL für die Einbindung in beliebige proprietäre Software zur Verfügung.

HiperScan ist eine Ausgründung aus dem Fraunhofer IPMS, welches für seine herausragenden Forschungs- und Entwicklungsleistungen auf den Gebieten spektraler und anderer Sensorik und Prozessautomation international bekannt ist.

HiperScan und Fraunhofer IPMS stellen auf der PittCon 2008 (2.-7. März 2008, in New Orleans, Stand 6927) Spektrometer und deren Anwendungen aus.

Über HiperScan www.hiperscan.com

HiperScan ist der Spezialist auf dem Gebiet schnelle optische Scan-Technologien auf Basis von Mikrosystemen. Die Scanning Grating Spektrometer (SGS) erreichen eine neue Leistungsklasse, was Kompaktheit und Preis betrifft. Hersteller von Analysegeräten können damit kleinere, schnellere und robustere Analyser mit höherer Leistung für die Qualitäts- und Prozesskontrolle in der Nahrungsmittelindustrie, Chemie, Pharmazeutik und vielen anderen Branchen anbieten.

Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme (IPMS)

Das Fraunhofer Institut für Photonische Mikrosysteme führt kundenspezifische Entwicklungen in den Bereichen Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik durch. Es ist dabei Partner von der ersten Idee über Machbarkeitsuntersuchungen bis zur Prototypenentwicklung. Die Produkte können in der eigenen Prozesslinie entwickelt und als Pilotserie gefertigt werden. Etwa 240 Wissenschaftler arbeiten mit modernstem Equipment an Projekten auf den Gebieten Sensor- und Aktuatorsysteme, Mikroscanner, Flächenlichtmodulatoren, Lifetronics und Organische Materialien und Systeme.

Das Fraunhofer IPMS hält in Europa die Spitzenpostition im Bereich der Forschung und Entwicklung von Mikro-Opto-Elektro-Mechanischen Systemen (MOEMS) und gehört weltweit zu den führenden Instituten.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.