Fraport-Verkehrszahlen im Januar

Zuwächse bei der Fracht - Winterflugplan bedingt Rückgang bei Passage

(PresseBox) ( Frankfurt, )
Im Januar 2013 haben knapp 3,9 Millionen Passagiere den Frankfurter Flughafen genutzt, der Wert liegt um 4,9 Prozent unter den Fluggastzahlen des Vorjahresmonats. Dieser Rückgang war in erster Linie bedingt durch die Angebotsreduzierungen, die viele Fluggesellschaften im Winterflugplan vorgenommen haben. Darüber hinaus wirkten sich extreme Witterungsbedingungen - vor allem starker Eisregen zur Monatsmitte - auf das Fluggastaufkommen aus. Ohne die Witterungseinflüsse wäre das Monatsergebnis um gut zwei Prozentpunkte besser ausgefallen.

Leicht positiv entwickelt hat sich dagegen das Cargo-Aufkommen: Es lag im Berichtsmonat bei rund 150.000 Tonnen und hat im Vergleich zum Januar des Vorjahres mit einem Plus von 1,3 Prozent abgeschlossen. Die Zahl der Flugbewegungen ging um 6,8 Prozent auf rund 35.100 zurück.

Insgesamt zählten die Flughäfen mit Fraport-Mehrheitsbeteiligung im vergangenen Januar rund 5,7 Millionen Fluggäste (minus 1,5 Prozent). Anhaltend positiv entwickelt sich der Flughafen Lima (Peru), der fast 1,2 Millionen Passagiere abgefertigt hat. Gut eine halbe Million Fluggäste verzeichnete der Flughafen im türkischen Antalya, während es an den Flughäfen Varna und Burgas an der bulgarischen Schwarzmeerküste insgesamt rund 28.500 waren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.