Zukunftstechnik fürs Wohnzimmer: Experimente mit dem Stirlingmotor

Mit verständlichen Versuchen einen voll funktionsfähigen Stirlingmotor entdecken und verstehen

(PresseBox) ( Haar b. München, )
Wie sieht die Stromerzeugung der Zukunft aus? Neben Wasserkraft, Wind- und Solarenergie tritt auch der im 18. Jahrhundert erfundene Stirlingmotor als zukunftsträchtiger Stromerzeuger immer mehr in den Mittelpunkt. Mit dem Franzis Lernpaket Experimente mit dem Stirlingmotor kann jeder die Funktionen des Heißgasmotors spielerisch entdecken und verstehen.

Das Lernpaket enthält einen komplett vormontierten und voll funktionsfähigen Stirlingmotor. Das beiliegende Handbuch führt den Tüftler ohne viel theoretischen Ballast durch die verschiedenen Experimente: Stromerzeugung, -speicherung, Leistungsermittlung und die Verwendung gespeicherter Energien. Hier werden alle Fragen rund um die Energieerzeugung mit Stirlingmotoren im praktischen Einsatz geklärt.

Nicht nur für Erwachsene ist das Lernpaket ein spannender Experimentierkasten, auch bei Kindern und Jugendlichen kann anhand des Modells die Faszination für Technik geweckt und Stromerzeugung anschaulich erklärt werden. Der Stirlingmotor holt Nostalgie und Zukunft der Energieerzeugung ins heimische Wohnzimmer, er ist Lernpaket und dekoratives Gadget in einem.

Das Franzis Lernpaket Experimente mit dem Stirlingmotor ist ab sofort für 149 € im Handel und unter www.elo-web.de erhältlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.