Für moderne und individuelle Bestattungskultur

(PresseBox) ( Stuhr, )
Die cameo Laser Franz Hagemann GmbH stellt auf der Pieta 2021 in Dresden aus. An Stand D03 in Halle 1 zeigt das Unternehmen, wie Lasertechnik die Arbeit von Mitarbeitern aus der Bestattungsbranche wie Steinmetzen, Tischlern, Urnenherstellern und Floristen kreativer sowie effizienter macht. 

Bei der Beerdigung und der anschließenden Grabpflege ist vielen Hinterbliebenen eines wichtig: Den Verstorbenen mit schmückenden Elementen oder kleinen, dekorativen Gegenständen Zuneigung auszudrücken und ihnen die letzte Ehre zu erweisen. Welche Möglichkeiten ein Laser dafür eröffnet, demonstrieren Experten von cameo Laser auf der Fachmesse für Bestattungsbedarf und Friedhofstechnik. Sie präsentieren den Fusion Edge 12 mit einer Arbeitsfläche von 609 x 304 mm, der sich – ausgestattet mit einer Drehvorrichtung – besonders für die Bearbeitung zylindrischer Werkstücke wie Urnen eignet. Was für die Branche ebenso wichtig ist: „Mit dem System können Holz, eloxierte Metalle und Edelstahl mit Hilfsmitteln sowie dunkle Steine wie Granit und Schiefer direkt graviert werden. Zudem beschriftet die Maschine Grablampen aus Glas oder veredelt und schneidet Acryl sowie Textilen zum Beispiel aus Seide, Fleece und Softshell“, betont cameo Laser-Vertriebsleiter Steffen Jesper, der Ansprechpartner am Stand ist. Hier zeigt er mit seinem Team in Live-Vorführungen, wie man Sandstrahlfolie lasert, wie kleine Grabsteine für das Sandstrahlen vorbereitet sowie Medaillons, Gedenkplatten, Putten und Figuren mit Botschaften individualisiert werden.

Schnelle, ultragenaue Platzierung der Gravur

Dabei stellt Steffen Jesper eine weitere Besonderheit des Epilog Fusion Edge in den Vordergrund: das eingebaute IRIS™-Kamerasystem, welches den Besuchern der Pieta die Arbeit erleichtern kann. „Dabei handelt es sich um Technik, die eine schnelle, ultragenaue Positionierung der Grafik oder Schnittkontur auf dem Werkstück möglich macht. Die Kamera liefert in Echtzeit Bilder des gesamten Arbeitsbereiches und bietet somit volle Kontrolle über die Platzierung, was die Zahl der Fehlgravuren deutlich minimiert“, erklärt der cameo Laser-Mitarbeiter. Zudem stehe das System für Effizienz: „Druckjobs werden als Miniaturansicht auf dem Touchscreen dargestellt, außerdem lassen sich gespeicherte Aufträge vom 1 GB Speicher abgerufen und in Serie abarbeiten“, so Steffen Jesper. Weitere Informationen unter www.cameolaser.de sowie www.pieta-messe.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.