F28-Motor von FPT Industrial ist "Diesel Of The Year®"

(PresseBox) ( Turin, )
Gerade erst auf dem Markt und schon ein Champion: der F28-Motor von FPT Industrial, der im November vergangenen Jahres eingeführt wurde, hat bereits den ersten Ritterschlag erhalten: „Diesel of the Year®”. Diese namhafte Auszeichnung wird jährlich vom Fachjournal Diesel als Anerkennung der besten Innovation bei der Entwicklung und Fertigung von Dieselmotoren für sämtliche industriellen und automobilen Anwendungen verliehen.

In diesem Jahr wählte die internationale Jury den F28-Motor aufgrund der gelungenen Kombination seiner Siegergene: Kompaktheit, Produktivität und Umweltfreundlichkeit. Seine kompakte Bauweise macht diesen Motor zur perfekten Lösung für Landmaschinen, einschließlich der spezialisierten und kleinen Allzwecktraktoren, sowie auch für leichte Baufahrzeuge, wie beispielsweise Kompaktlader und kompakte Radlader.

Was seine Nachhaltigkeit angeht entspricht der F28 den Abgasnormen Stage V und Tier 4 Final und profitiert von der ultrakompakten Nachbehandlungslösung der Marke, die einen Dieseloxidationskatalysator (DOC) + Dieselpartikelfilter (DPF) für den europäischen Markt und nur einen DOC für Nordamerika, mit demselben Design für beide Regionen, verwendet.

Was die Jury am meisten schätzte, war der modulare Ansatz dieses Motors. Er wurde sowohl als Diesel- als auch als Erdgasantrieb entwickelt und lässt sich auch problemlos im Elektrohybridmodus einsetzen. Die Variante mit 100 % Erdgas (NG) hat denselben Hubraum und dieselbe Schnittstelle wie die Dieselversion, mit gemeinsamen Basiselementen und einem Drei-Wege-Katalysator für das Nachbehandlungssystem, und bekräftigt damit das Markenmotto „Leistung wie ein Diesel”. Der F28 NG wird die Abgasemissionen weiter reduzieren und noch nachhaltiger werden. Wird der Motor mit Bioerdgas betrieben, können die CO2-Emissionen nahezu auf Null gesenkt werden. Der Produktionsprozess von Bioerdgas trägt auch zur Kreislaufwirtschaft bei, da er nicht nur die Treibgasemissionen reduziert, sondern auch organisches Material in den Boden zurückbringt und den lokalen Landwirten hilft, ihre Produktionskosten zu senken.

Als Motorhersteller ist FPT Industrial das einzige Unternehmen, das bereits drei Mal mit dem „Diesel of the Year®” ausgezeichnet wurde. 2008 gelang dies mit dem 3,2-Liter-F32-Motor und 2014 mit dem Cursor 16.

„Wir haben uns für den F28-Motor von FPT Industrial aufgrund seiner innovativen Merkmale und seinem modularen Ansatz entschieden“, sagte Fabio Butturi, Chefherausgeber des Fachjournals Diesel. „Seit seinem Marktauftritt auf der Agritechnica hat er seine Einsatzfähigkeit für unterschiedlichste Aufgaben demonstriert und den Kunden seine Zuverlässigkeit bewiesen.“

„Wir fühlen uns sehr geehrt, dass wir im Namen von FPT Industrial die Auszeichnung „Diesel of the Year’” erneut gewonnen haben. Diese Auszeichnung bestätigt und wertschätzt unseren innovativen Weg, denn dieser Motor wurde auf Modulbaubauweise und Multi-Power ausgelegt. Ich beglückwünsche das ganze Team zu diesem großartigen Erfolg!“, sagte Annalisa Stupenengo, FPT Industrial CEO.

Die offizielle Preisverleihung wird auf der Conexpo in Las Vegas, USA, am 10. März stattfinden.

F28 Diesel Stufe V/Tier 4 Final
Bauart: 4-Zylinder-Reihenmotor
Einspritzsystem (bar): Common Rail (bis 1.600 bar)
Aufladung: WG (TC/TCA)
Ventile pro Zylinder (Anzahl): 2
Hubraum (l): 2,8

Max. Leistung (kW): 55 kW @ 2.300 U/min
Max. Drehmoment (Nm): 375 Nm @ 1.400 U/min
Ölwechselintervall: 600 h
ATS: ecEGR+DOC+DPF (Stage V)
ecEGR+DOC (Tier 4 Final)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.