PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 590208 (Forschungsvereinigung Räumliche Elektronische Baugruppen 3-D MID e.V.)
  • Forschungsvereinigung Räumliche Elektronische Baugruppen 3-D MID e.V.
  • Egerlandstr. 7-9
  • 91058 Erlangen
  • http://www.3dmid.de
  • Ansprechpartner
  • Thomas Kuhn
  • +49 (911) 5302-9101

MID-Technologie weiter auf dem Vormarsch

Die Forschungsvereinigung 3D-MID e.V. verleiht Industriepreis an 2E mechatronic und OSRAM Opto Semiconductors für innovatives OLED-Leuchtelement

(PresseBox) (Erlangen, ) Zur Auszeichnung richtungsweisender, innovativer Produkte auf dem Gebiet spritzgegossener Schaltungsträger verleiht die Forschungsvereinigung Räumliche Elektronische Baugruppen 3-D MID e.V. seit 1997 im zweijährigen Turnus den MID-Industriepreis. Im Rahmen der Messe SMT/Hybrid/Packaging in Nürnberg wurde in diesem Jahr das von den Unternehmen 2E mechatronic GmbH & Co. KG und OSRAM Opto Semiconductors GmbH eingereichte MIDModul zur Anbindung für OLED-Leuchtelemente prämiert. Bei der feierlichen Preisverleihung am 17. April 2013 überreichten Herr Prof. Dr. Jörg Franke, 1. Vorsitzender der Forschungsvereinigung 3-D MID e.V., und Herr Prof. Dr. Klaus Feldmann, Ehrenvorstand der Forschungsvereinigung, die Auszeichnung an Herrn Steffen Beyer (Projektleiter, 2E mechatronic) und Herrn Jörg Farrnbacher (Projektleiter, OSRAM Opto Semiconductors).

Mit dem OLED-Modul wurde eine ästhetische Plug-&-Play-Lösung realisiert, die das schlanke Design des Leuchtmittels erhält und eine einfache Anbindung ermöglicht. Dazu wurde ein sehr flaches Gehäuse entwickelt, in das die Elektronik mit Hilfe des Laserdirektstrukturierungsverfahrens komplett integriert werden konnte. Die elektrische Kontaktierung nach außen erfolgt über einen SMD-Steckverbinder, die Kontaktierung der OLED über SMD-bestückbare Federkontakte. Die Plug-&-Play-Baugruppe liefert blendfreies homogenes Flächenlicht und kann hervorragend zur Integration in Beleuchtungssysteme verwendet werden, wobei dem zunehmend vorherrschenden Trend nach besonders flachen Baugruppen Rechnung getragen wird und sich neue designtechnische Möglichkeiten ergeben.

Die MID-OLED besitzt ein hohes Maß an technologischem Anspruch und trägt zur Förderung und weiteren Umsetzung der Technologie MID bei. Aufgrund der großen Signalwirkung durch die Anwendung im Consumer-Bereich, der Realisierung eines eigenständigen Funktionsmoduls sowie der Integration einer innovativen organischen Leuchtdiode ist die Applikation ein herausragendes Beispiel für den Einsatz der MID-Technologie.

Neben der prämierten MID-Anwendung wurden drei weitere innovative Applikationen der MID-Technik für den Industriepreis nominiert. In Ihrer Laudatio unterstrichen Herr Prof. Franke und Herr Prof. Feldmann die Bedeutung der eingereichten Beiträge, die aufgrund Ihrer Komplexität und der zu erwartenden hohen Stückzahlen maßgeblich die weitere Verbreitung der MID-Technologie fördern. Gleichzeitig wird mit der Nominierung der ausgewählten Beiträge die Aufgeschlossenheit innovationsorientierter Unternehmen ausgezeichnet, die ihre Entwicklungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

Die Forschungsvereinigung 3-D MID e.V. wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, die Entwicklung und Verbreitung dieser Technologie zu fördern. Derzeit gehören dem Netzwerk 95 Unternehmen und Institute entlang der gesamten Prozesskette aus den Bereichen Engineering, Materialien, Spritzguss, Strukturierung/ Metallisierung und der weiteren Verarbeitung mit Bestücken, Löten und Testen sowie Anwender an. Schwerpunkte der Netzwerkarbeit sind die Gemeinschaftsforschung, der Erfahrungsaustausch und eine geeignete Öffentlichkeitsarbeit.