Marthe-Vogt-Podcast: Inspirierende Frauen in der Wissenschaft

(PresseBox) ( Berlin, )
Für die meisten Frauen in der Wissenschaft ist die Promotions- und Postdoc-Phase nach wie vor die bedeutendste Zeit, in der die Weichen für die Karriere gestellt werden. Im neuen Marthe-Vogt-Podcast des Forschungsverbunds Berlin (FVB) widmet sich die promovierte Physikerin Natalia Stolyarchuk diesem Thema und bietet Nachwuchswissenschaftlerinnen die Möglichkeit, von ihren Erfahrungen zu berichten. Mit dem Podcast will der FVB Vorbilder für junge Frauen schaffen und sie ermutigen, eine wissenschaftliche Laufbahn zu wagen.

In der Interviewreihe erzählen acht Frauen – Doktorandinnen, Postdoktorandinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen des FVB – von ihrem Weg in die Wissenschaft. Sie geben Einblick, warum sie sich für die Wissenschaft entschieden haben. Sie berichten von ihren größten Herausforderungen, von Erfolgen, auf die sie besonders stolz sind, und ihrem Leben jenseits der Forschung. Auch die diesjährige Gewinnerin des Marthe-Vogt-Preises, den der FVB jährlich an eine herausragende Nachwuchswissenschaftlerin verleiht, ist als Gast beim Podcast mit dabei.

Dieser Podcast ist für alle interessant, ob weiblich oder männlich, die überlegen, eine wissenschaftliche Laufbahn einzuschlagen. Auch diejenigen, die bereits als Doktorand*in oder Postdoc in der Wissenschaft arbeiten, können durch die Geschichten ermutigt werden – und auch Parallelen zu ihren eigenen Erfahrungen finden.

Der Podcast ist auf der FVB-Website sowie bei Apple Podcasts, Spotify und Google Podcasts zu hören.

Der Podcast ist nur auf Englisch verfügbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.