Neuer Vorstand in der Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V.

(PresseBox) ( Hamburg, )
Die Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V. (FGL) hat sich neu aufgestellt. Nach 26 Jahren gibt Günther Pawellek das Ehrenamt als Vorsitzender des Vorstands der Institution ab. Nachfolger des emeritierten Professors für Technische Logistik an der TU Hamburg wird Dipl.-Ing. Arnd Schirrmann von der Airbus Group Hamburg. "Ich freue mich auf die neue Aufgabe und werde den Wissenstransfer auf dem Gebiet der Logistik zwischen Hochschule und Wirtschaft forcieren", sagte Arnd Schirrmann.

Der 1992 von Günther Pawellek und Mitstreitern aus Industrie, Handel und Dienstleistung gegründete gemeinnützige Verein mit Sitz in Hamburg hat das Ziel, durch Verbreitung neuer Erkenntnisse aus Theorie und Praxis die Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit zur langfristigen Unternehmenssicherung zu steigern. Zu den Aufgaben der FGL zählen die Sammlung und Auswertung wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie praktischer Arbeitsergebnisse über das Gebiet der Logistik. Wissenschaftliche Untersuchungen und die Vergabe von Forschungsaufträgen, die der Grundlagenforschung und der angewandten Forschung förderlich sind, werden unterstützt. Die Verbreitung der gewonnenen Erkenntnisse z.B. aus forschungsbegleitenden Arbeitskreisen und Verbundprojekten erfolgt über Veröffentlichungen von Ergebnisberichten, über Vorträge, Seminare und das jährlich an der TU Hamburg stattfindende Logistik-Kolloquium. Der Logistikpreis der Metropolregion Hamburg für ausgezeichnete Masterarbeiten auf dem Gebiet der Logistik wird anlässlich des Kolloquiums an Hochschulabsolventen überreicht. Über das internetbasierte Methodenportal MEPORTnet werden Analyse-, Bewertungs- und Optimierungsmethoden interessierten Nutzern kostenlos bereitgestellt.

"Die FGL konzentrierte sich von Anfang an auf den Wissenstransfer von der Grundlagenforschung über die Weiterentwicklung bis hin zur Anwendung neuer Erkenntnisse in Praxisprojekten", erklärt Günther Pawellek. Und diese Maxime gewinnt nach wie vor zunehmend in Politik und Wissenschaft an Bedeutung, nämlich mehr Wissen, Ideen und Technologien aus der Hochschule heraus in Unternehmen zu tragen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.