Ford mit solidem Zulassungsergebnis im August

(PresseBox) ( Köln, )
17.810 Pkw der Marke Ford wurden im August in Deutschland zugelassen. Diese münden in einen Pkw-Marktanteil von 5,6 Prozent. Den August schließt der Kölner Hersteller mit einem Volumenwachstum bei den Pkw-Zulassungen von 7,4 Prozent ab oder einem Plus von 1.224 Pkw gegenüber Vorjahr. Die Zulassungen aller Hersteller sind im Vergleich zum Vorjahr um 24,7 Prozent gestiegen.

Hans-Jörg Klein, Geschäftsführer Marketing und Verkauf, Ford-Werke GmbH: "Wir befinden uns mit diesem Ergebnis auf dem von uns gesteckten Kurs. Ford hatte im August keinerlei Druck, Fahrzeuge, die nicht dem WLTP-Standard entsprechen, bis zum Stichtag Ende August zulassen zu müssen. Unsere aktuell im Angebot befindlichen Motoren erfüllen die erforderlichen WLTP-Standards bereits. Bei den Fahrzeugverkäufen haben wir weiterhin - wie auch schon in den Vormonaten - den Fokus auf die profitablen Geschäftskanäle der Privat- und Geschäftskunden gelegt."

Besonders stark schlug sich im August-Ergebnis die Nachfrage nach den Modellen Fiesta (3.371 Zulassungen), Focus (2.072 Zulassungen) und Kuga (3.487 Zulassungen).

In den ersten acht Monaten dieses Jahres wurden 174.320 Pkw mit dem blauen Oval zugelassen. Dies entspricht einem Plus von 9.234 Pkw (+ 5,6 Prozent) verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Besonders gefragt waren im Zeitraum von Januar bis August 2018 die Modelle Fiesta (32.487 Zulassungen), Focus (36.155 Zulassungen) und Kuga (30.299 Zulassungen). Der kumulierte Marktanteil beläuft sich auf 7,1 Prozent und liegt damit auf Vorjahresniveau.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.