PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 237685 (Ford Werke GmbH)
  • Ford Werke GmbH
  • Henry-Ford-Str. 1
  • 50735 Köln
  • http://www.ford.de
  • Ansprechpartner
  • Michael Droste
  • +49 (221) 90-17518

Ford KA und Ford FIESTA

(PresseBox) (Köln, ) Ford startet optimistisch ins Jahr 2009: Mit seiner hochmodernen europäischen Modellpalette fühlt sich die Marke für die Herausforderungen der kommenden Monate gut gerüstet. Dabei stehen vor allem die jüngsten Neuzugänge im Kleinwagen-Segment im Mittelpunkt: Die zweite Generation des Ford Ka kommt am 14. Februar zu den deutschen Händlern, während der Ford Fiesta bereits seit Oktober 2008 auf dem Markt ist und sich besonders hoher Nachfrage erfreut. Mit dem Sparwunder Ford Fiesta ECOnetic und dem agilen Ford Fiesta Sport Editionsmodell will Ford diesen Erfolg jetzt weiter ausbauen.

Ford setzt mit den grundlegend erneuerten Modellen Ford Fiesta und Ford Ka die Segel für eine positive Zukunft. Beide Baureihen, für sich betrachtet jeweils Ikonen unter den Kleinwagen, zeichnen sich durch besonders umweltgerechte Motorisierungen aus und kombinieren geringen Kraftstoffverbrauch sowie niedrige Abgasemissionen mit flotten Fahrleistungen. Zugleich warten sowohl der Ford Fiesta als auch der nochmals kompaktere Ford Ka mit einer aktiven und passiven Sicherheit auf, die in ihrem Segment die Maßstäbe setzt. Dabei kommt auch der für moderne Modelle von Ford längst typische Fahrspaß nicht zu kurz, der im Wesentlichen von den aufwändig konstruierten und penibel bis ins Detail abgestimmten Fahrwerken profitiert. Im Einklang mit einer attraktiven Preisgestaltung und besonders niedrigen Unterhaltskosten präsentieren sich die beiden kleinsten Baureihen von Ford damit bestens gerüstet für die steigenden Ansprüche der Kunden.

Der neue Ford Ka gibt am 14. Februar 2009 ab 9.750 Euro sein Marktdebüt in Deutschland. Der hochmoderne Kleinwagen spricht Käufer an, die ein ebenso umweltgerechtes wie praktisches und sicheres Fahrzeug suchen, das sich durch günstige Betriebskosten auszeichnet. Gleichzeitig wünscht sich die zumeist jüngere Zielgruppe aber auch ein Automobil, das ihrem unkonventionellen Lebensstil Ausdruck verleiht - einen echten Ka eben. Denn der 3,62 Meter kurze Zweitürer kombiniert reichhaltige Serienausstattungen mit einem fröhlich-frischen Auftritt und großem Fahrvergnügen. Ford entspricht diesem Ansinnen unter anderem durch die Einführung spezieller "Individual Styling"-Pakete, die unter den Stichwörtern "Digital Art", "Grand Prix" und "Tattoo" jeweils ein eigenes Design-Thema interpretieren. So erfüllt auch die zweite Generation dieses Klassikers alle Voraussetzungen, um das nächste Kapitel in der Erfolgsgeschichte dieses Modells zu schreiben.

Weiteres Novum des neuen Ford Ka: Erstmals bietet Ford den kleinen Charmeur auch mit einem Dieselmotor an. Der 1,3 Liter große Duratorq TDCi leistet 55 kW (75 PS) und sorgt auch dank seines Drehmoments von 145 Newtonmeter für behände Fahrleistungen wie eine Höchstgeschwindigkeit von 161 km/h. Mit einem Durchschnittsverbrauch von lediglich 4,2 Litern/100 km - die CO2-Emissionen beschränken sich auf 112 g/km - dient er zugleich als Garant für niedrige Betriebskosten. Die überwiegende Mehrheit der Kunden, so die Einschätzung von Ford, wird sich aber weiterhin für den 1,25 Liter großen und 51 kW (69 PS) starken Duratec-Benziner entscheiden. Auch er verdient mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,1 Litern/100 km und einem Kohlendioxid-Ausstoß von 119 g/km das Prädikat "besonders umweltgerecht".

Bereits im Oktober 2008 feierte der neue Ford Fiesta seine Deutschland-Premiere und erfreut sich seither großer Nachfrage: Mehr als 61.000 Exemplare fanden noch bis zum Jahreswechsel einen neuen Besitzer, insgesamt rollten im gleichen Zeitraum bereits über 150.000 Exemplare des modernen Kleinwagens im Ford Werk Köln vom Band. Zu den charakteristischen Besonderheiten des neuen Modells - das bereits ab 11.500 Euro erhältlich ist - zählt zum einen die avantgardistische Formensprache im Ford kinetic Design, die bereits auf den ersten Blick "Energie in Bewegung" symbolisiert. Auf der anderen Seite überzeugt die siebte und jüngste Generation dieses Klassikers aber auch mit außergewöhnlichen Sicherheitsmerkmalen wie etwa einem serienmäßigen Knieairbag auf der Fahrerseite. Inklusive der bemerkenswerten Crashresistenz der Karosserie ein hoher konstruktiver Aufwand, der sich lohnt: Der neue Fiesta errang im anspruchsvollen EuroNCAP-Test mit fünf Sternen für den Insassenschutz, vier Sternen für die Kindersicherheit und drei Sternen für den Fußgängerschutz in seinem Segment jeweils Bestbewertungen. Das Motorenangebot deckt mit vier laufruhigen Benzinern und zwei besonders sparsamen Dieselvarianten eine Bandbreite von 44 kW (60 PS) bis 88 kW (120 PS) ab.

Ganz neue Maßstäbe in puncto Verbrauch und CO2-Emissionen setzt der neue Ford FiestaFortbewegung ermöglicht. Er ist das dritte und bislang abgasärmste Modell mit wegweisender ECOnetic-Technologie: Sein 66 kW (90 PS) starker Duratorq TDCi-Motor stellt mit einem Kohlendioxid-Ausstoß von nur noch 98 g/km einen neuen Bestwert in seiner Klasse auf. Dank seines EU-Durchschnittsverbrauchs von 3,7 Liter Diesel/100 Kilometer ist er der sparsamste Ford aus europäischer Produktion überhaupt. Besonders erfreulich: Verglichen mit dem identisch motorisierten Ford Fiesta TDCi ist die umfangreich ausgestattete ECOnetic-Version mit einem Neupreis von 15.000 Euro lediglich 250 Euro teurer.

Betont dynamisch mit einem um neun Millimeter tiefergelegten Sportfahrwerk, entsprechenden Ausstattungsdetails und modifizierten Aerodynamikteilen tritt das bis zu 193 km/h schnelle Ford Fiesta Sport Editionsmodell auf, das damit die bemerkenswerte Agilität - die längst für alle modernen Modelle von Ford als charakteristisch gilt - nochmals unterstreicht. Die Markteinführung erfolgt in zwei Etappen: Der bis zu 193 km/h schnelle Fiesta Sport debütiert zuerst als limitiertes Editionsmodell, das besonders umfangreich ausgestattet und ausschließlich in Kombination mit dem 1,6-Liter-Duratec Ti- VCT-Vierventiler zu Vorteilspreisen ab 19.025 Euro erhältlich ist. Im Laufe des Jahres findet diese für ambitionierte Autofahrer besonders attraktive Version als feste Ausstattungsvariante auch Eingang in das allgemeine Modellangebot dieser Baureihe - ergänzt um zwei weitere Motorisierungen, darunter voraussichtlich der 66 kW (90 PS) starke und bekannt sparsame Duratorq TDCi mit 1,6 Liter Hubraum.

Zugleich kann der neue Fiesta mit einer weiteren besonders pfiffigen Innovation aufwarten: der Ford Mobiltelefon Navigation. Diese Ausstattungsoption ermöglicht die vollständige Integration der Routenführung handelsüblicher Mobiltelefone in das "In-Car- Entertainment"-System (ICE) des Fahrzeugs.

Ausführlichere Informationen zu den neuen Baureihen Ford Ka und Ford Fiesta sowie den Modellen Ford Fiesta ECOnetic und Ford Fiesta Sport Editionsmodell inklusive technischer Daten finden Sie unter: www.asfjord.com/ford/9/kafi2/index.html.