Forcepoint baut Europageschäft aus und erweitert Vertriebsstruktur

Stefan Maierhofer verstärkt Führungsteam als Area Vice President of Sales für Mittel- und Osteuropa

München, (PresseBox) - Forcepoint (https://www.forcepoint.com/de), Anbieter von Lösungen für Content- und IT-Sicherheit, baut sein internationales Geschäft aus, um der steigenden Nachfrage nach anwenderzentrierten Cybersicherheitslösungen gerecht zu werden. Zu diesem Zweck übernimmt Stefan Maierhofer die Aufgaben des Area Vice President of Sales für Mittel- und Osteuropa. Maierhofer ist Andrew Philpott, Senior Vice President of EMEA Sales, unterstellt und arbeitet in der Münchner Niederlassung von Forcepoint. Mit dieser Neubesetzung unterstreicht das Unternehmen sein Engagement am europäischen Markt. Forcepoint unterstützt Kunden in Europa bei der Ausarbeitung einer effektiven Cybersicherheitsstrategie und beim Aufbau intelligenter Systeme, die den Umgang von Mitarbeitern mit kritischen Geschäftsdaten und geistigem Eigentum berücksichtigen.

"Stefan Maierhofer kommt bei unserem Ausbau des europäischen Vertriebs über Channel- und Dienstleistungspartner eine Schlüsselfunktion zu", erklärt Andrew Philpott. "Denn auch in Europa setzen Firmen und Behörden auf Forcepoint, um Herausforderungen wie die Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung zu bewältigen und ihre Daten zu schützen, unabhängig davon ob diese im Unternehmensnetzwerk oder in der Cloud hinterlegt sind."

Maierhofer verantwortet die Wachstumsstrategie für Mittel- und Osteuropa. Darüber hinaus ist er für die Intensivierung der Partnerbeziehungen und den Ausbau der Marktposition in den Bereichen Daten- und Insider-Bedrohungen, Cloud-Sicherheit, Netzwerksicherheit und zu Bundes- und Landesregierungen zuständig.

"Die Branche befindet sich im Umbruch: Der Trend geht hin zu einem anwenderzentrierten Cybersicherheitsansatz. Unser Europageschäft ist daher so ausgelegt, dass wir unseren Kunden dabei helfen, diesen Paradigmenwechsel erfolgreich umzusetzen", erläutert Matthew Moynahan, CEO von Forcepoint. "Mit Stefan Maierhofer werden wir uns weiter als führender Anbieter intelligenter Systeme etablieren, die das Alltagsgeschäft erleichtern und die Produktivität steigern, zugleich aber auch einen besseren Umgang mit sensiblen Daten und geistigem Eigentum ermöglichen."

"Was Forcepoint von anderen Anbietern unterscheidet, ist der Fokus auf das Verhalten und die Absichten der Anwender. Dieser Ansatz bietet die Chance, einen Wandel in der Cybersicherheitsbranche einzuleiten", so Maierhofer. "Ich freue mich darauf, unsere Kunden in Europa dabei zu unterstützen, den Faktor Mensch in ihr Sicherheitskonzept zu integrieren. Gemeinsam schützen wir die Unternehmensdaten dort, wo Menschen mit ihnen arbeiten, denn an dieser Schnittstelle sind sie nicht nur am wertvollsten, sondern auch am anfälligsten."

Mit Maierhofer holt Forcepoint einen Experten mit mehr als 30 Jahren Führungserfahrung im europäischen IT-Sektor ins Boot. Zuletzt war Maierhofer als Regional Vice President für Mittel- und Osteuropa bei Palo Alto Networks tätig, wo er für das Vertriebsgeschäft des Unternehmens in der Region verantwortlich zeichnete. Davor hatte er bei F5 Networks die Position des Senior Director of Sales für Mittel- und Osteuropa inne. Vor seiner Tätigkeit für F5 Networks war Maierhofer über neun Jahre lang in verschiedenen Führungspositionen im Vertrieb von EMC für den europäischen Markt zuständig. Zuvor war er mehr als elf Jahre lang in den Bereichen Vertrieb, Professional Services und Technologiemanagement für Amdahl Deutschland tätig. Maierhofer ist Absolvent der Hochschule für angewandte Wissenschaften München, wo er Wirtschaftsingenieurwesen studierte.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Forcepoint Deutschland

Forcepoint, Anbieter von Cyber-Security-Lösungen, nimmt sich dem Schutz des privilegierten Users im Umgang mit sensiblen Daten an. Die IT-Security Lösungen aus den Bereichen Web Security, E-Mail-Security, Schutz vertraulicher Daten und Infrastruktur-Schutz ermöglichen den uneingeschränkten Umgang mit vertraulichen Daten und stellen gleichzeitig den Schutz von geistigem Eigentum und Compliance-Richtlinien sicher. Forcepoint unterstützt mehr als 20.000 Unternehmen weltweit. Weitere Informationen zu Forcepoint finden Sie hier.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Sicherheit":

Nur Safety plus Security macht Prozessanlagen sicher

Nach ei­ner IBM-Stu­die ist die Wahr­schein­lich­keit ei­nes Cy­ber­an­griffs bei Pro­duk­ti­ons­an­la­gen höh­er als in der "Fi­nan­z­in­du­s­trie". Der Bei­trag soll zei­gen, dass nur ei­ne Lö­sung, die Funk­ti­ons- und IT-Si­cher­heit kom­bi­niert, Un­ter­neh­men in der Öl- und Gas­in­du­s­trie ein Höchst­maß an Ge­samt­si­cher­heit er­mög­licht.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.