Neue Gussverbinder für Haustüren von Foppe

Die Eck- und T-Verbinder sorgen für eine einfachere Verarbeitung und eine höhere Qualität der fertigen Tür

(PresseBox) ( Lengerich / Nürnberg, )
Bei der Verbindertechnik kommt es nicht nur auf die Belastbarkeit einer Verbindung an. Ein besonderes Augenmerk liegt auch auf der Oberflächenqualität der fertigen Ecken und T-Stöße.

Vor diesem Hintergrund hat Foppe für Haustüren der Systeme Schüco und Heroal neue Gussverbinder entwickelt. Diese sind aus zwei aufeinanderliegenden Aluminium-Präzisionsdruckgussteilen zusammengesetzt und zeichnen sich durch eine optimierte Spreiz- sowie hohe Spannkraft aus. Nach dem Aufstecken der Profile auf den Verbinder wird dieser durch das Eintreiben eines Nagels exakt vordefiniert gespreizt und verspannt die Profile mit hoher Kraft. Durch die exakte Formgebung der Gussteile werden hierbei die Profile in Winkel und Oberflächenbündigkeit perfekt ausgerichtet. Ohne zusätzliches seitliches Verspannen mit Beilagen kann in einem abschließenden Arbeitsgang der Kleber direkt in den Verbinder injiziert werden. Die Nahtstellen sitzen perfekt in einer Oberfläche, die Verbindung ist bereits nach einer kurzen Aushärtezeit des Klebers hochbelastbar.

Für die funktionssichere Verteilung des Klebers wurden die seitlich angeordneten Kanäle so ausgelegt, dass die üblichen temperaturabhängigen Viskositäten des Klebers bei der Verarbeitung nicht mehr beachtet werden müssen. Über die Kanäle wird der Kleber zielgerichtet exakt an die Nahtstellen geführt – außen längs der Profile sowie entlang des Profilstoßes selbst. Es wird nur der Kleber verbraucht, der wirklich benötigt wird. Durch die hohe Formschlüssigkeit tritt zudem kein Kleber nach außen auf die sichtbare Profiloberfläche aus. Die neuen Foppe Eck- und T-Verbinder sichern so einen ressourcenschonenden Materialverbrauch sowie ein sauberes Arbeiten. Sie ermöglichen somit eine deutlich einfachere Verarbeitung und eine höhere Qualität der fertigen Tür.

Die neuen Gussverbinder runden das breite Sortiment von Foppe ab. Individuelle Verbinder des Spezialisten aus dem Emsland werden in der Rahmenherstellung aus Rohren und Profilen jeglicher Art etwa für Möbel, Geländer, Fliegengitter, Werbetafeln und Schaukästen eingesetzt.

Foppe Verbinder erfüllen in puncto Sicherheit alle Materialanforderungen. Die Legierung der Verbinder entspricht der Werkstoffgruppe 1, Grenzabmaße und Formtoleranzen entsprechen der EN 12020-2 (DIN 17615) beziehungsweise EN 755-9 (DIN 1748). In umfangreichen Tests bestätigte das Prüfinstitut ift Rosenheim die hervorragende Qualität der Foppe Eck- und T-Verbinder.

Zum Service von Foppe Zubehör gehört der tägliche Versand – auch bei kleinen, auftragsbezogenen Stückzahlen. Hohe Bestellsicherheit bei der Ermittlung der passenden Verbinder und Systemzubehörteile bietet die Nutzung der FOPPE Stammdaten in den gängigen Softwareprogrammen wie LogiKal, ERPlus,  PROFLEX, CAD-PLAN, SYSCAD und ZINK. Per Mouseklick können die praktischen Alternativen zu den Verbindern der Systemhäuser bei Foppe bestellt werden.

Weitere Informationen sowie einen Film zu dem neuen Verbinder finden Sie auf der Homepage unter www.foppe.de/downloads-zubehoer (ganz unten auf der Seite).

Foppe Zubehör auf der fensterbau frontale 2018: Halle 7A, Stand 525.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.