PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 235227 (FOOKE GmbH)
  • FOOKE GmbH
  • Raiffeisenstr. 18-22
  • 46325 Borken
  • http://www.fooke.de
  • Ansprechpartner
  • Nadine Rexhaj
  • +49 (2861) 8009-448

Premiere: Fahrständer-Portalfräsmaschine ENDURA® 1000LINEAR

(PresseBox) (Borken , ) Bereits seit nahezu 25 Jahren konzipiert, konstruiert und fertigt die Firma FOOKE GmbH, ein 1904 gegründetes mittelständisches Familienunternehmen mit Sitz in Borken im Münsterland, CNC-gesteuerte 5-Achs-Fräsmaschinen, die FOOKE ENDURA® Maschinen.

Seit einigen Jahren hat sich FOOKE auf große und sehr große Fräsmaschinen, vornehmlich für anspruchsvolle Kunden aus den Bereichen Schienenfahrzeugbau, Automobil- und Luftfahrtindustrie, Modell- und Prototypen- sowie Werkzeug- und Formenbau, spezialisiert.

Eine besondere Spezialität sind die sogenannten "Langbett-Fräsmaschinen" aus dem Hause FOOKE; Fahrständer-Portalfräsmaschinen in Gantry-Bauweise mit Verfahrweg in X-Richtung von 10 bis 60 Metern, falls erforderlich auch mehr.

FOOKE entwickelte diese Maschinen in mittelschwerer Ausführung Anfang der 90er Jahre, als der deutsche Hochgeschwindigkeitszug, der ICE, beschlossene Sache war. Die Röhre des ICE besteht aus verschweißten Aluminium-Strangpreßprofilen, aus denen z.B. die Öffnungen für die Fenster und Türen herauszufräsen sind. Die Werkstücke sind in der Regel ca. 28 m und ca. 4 m breit, zudem gewölbt, was den Einsatz von 5-Achs-Fräsmaschinen mit ca. 30 m Verfahrweg in X-Richtung erfordert.

Beschränkte sich der Absatz dieser Maschinen anfänglich auf Kunden in Deutschland, werden sie heute in alle Welt verkauft.

Ende Januar 2009 präsentierte FOOKE einer Vielzahl interessierter Kunden die neueste Generation dieser Fahrständer-Portalfräsmaschinen, die heute als Baureihe ENDURA® 1000LINEAR bezeichnet werden.

Im Gegensatz zu den Vorgängermodellen werden Fahrständer-Portalfräsmaschinen der Baureihe ENDURA® 1000LINEAR mit Linearmotoren in der Y- und Z-Achse ausgestattet. Die X-Achse wird mittels eines Zahnstangenantriebes bewegt. Um ein Höchstmaß an Qualität der Bewegungsführung zu gewährleisten, werden pro Antriebsseite in X-Richtung je zwei Stück elektromechanisch vorgespannte Antriebsstränge eingesetzt (Gantry-Master-Slave Antriebsprinzip). Somit erreichen Maschinen der Baureihe ENDURA® 1000LINEAR - trotz eines Portalgewichtes von üblicherweise 25 to. und mehr - Eilgangsgeschwindigkeiten von bis zu 55 m/min in der X-Richtung. Die Y- und Z-Achse können sogar mit bis zu 65 m/min verfahren werden.

Die Eilgangsgeschwindigkeit ist allerdings beileibe nicht das Maß der Dinge. Das Plus an Produktivität ergibt sich durch die hohe Dynamik, die für Maschinen dieser Größe völlig ungewöhnlich ist: Es werden Beschleunigungswerte von bis zu 5 m/sek² erreicht.

Für unterschiedliche Anforderungen stehen unterschiedliche Maschinentypen mit verschiedenen Fräsköpfen - mit oder ohne Fräskopfabsaugung, Frässpindeln, CNC-Steuerungen, etc., zur Verfügung. Somit qualifizieren sich solche Maschinen auch für andere Bearbeitungsaufgaben, z.B. aus dem Bereich der Luftfahrtindustrie. Dort werden Langbett-Maschinen aus dem Hause FOOKE unter anderem für die Bearbeitung von großvolumigen Werkstücken aus Verbundwerkstoffen wie CFK oder Stringer-Profilien aus Aluminium eingesetzt.

Im Rahmen einer Hausmesse wurde Ende Januar eine ENDURA® 1006LINEAR vorgestellt, die sich durch einen 2-Achs-Gabelfräskopf mit einer extrem leistungsstarken Hochfrequenz-Frässpindel, Werkzeugschnittstelle HSK100A, auszeichnet: Mit einer Anschlussleistung von 63 kW steht dem Anwender ein Drehmoment von bis zu 300 Nm (S1) zur Verfügung. Das die Frässpindel zudem eine maximale Drehzahl von 15.000 U/min gestattet, ist beachtlich.

Im Rahmen der Hausmesse wurde neben Strangpreßprofilen aus Aluminium auch Aluminium- und Stahl-Vollmaterial mit verschiedenen Werkzeugen bearbeitet. Die Ergebnisse waren beeindruckend, was vom sach- und fachkundigen Publikum bestätigt wurde.

Inzwischen wurden von der neusten Generation mehr als 10 Maschinen weltweit verkauft, was FOOKE optimistisch in die Zukunft blicken lässt.

Weitere Informationen unter www.fooke.de.