PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 230902 (Flughafen Nürnberg GmbH)
  • Flughafen Nürnberg GmbH
  • Flughafenstraße 100
  • 90411 Nürnberg
  • https://www.airport-nuernberg.de
  • Ansprechpartner
  • Reto Manitz
  • +49 (911) 937-1735

Airport Nürnberg: "Bester Deutscher Flughafen" - mehr Passagiere

(PresseBox) (Nürnberg, ) Der internationale Airport Nürnberg wird zum wiederholten Mal als "Bester Deutscher Flughafen" mit dem renommierten Business Traveller Award ausgezeichnet. "Ein motivierendes Votum zum Abschluss des Jahres 2008", bekräftigt Flughafengeschäftsführer Karl-Heinz Krüger. Mit einem Wachstum von 0,7 Prozent im Passagieraufkommen auf 4,274 Millionen Fluggäste (Vorjahr: 4,244 Millionen) lag der Airport Nürnberg 2008 im bundesweiten Trend und setzte seine positive Entwicklung fort. Trotz gestiegener Passagierzahlen sank die Zahl der Nachtflugbewegungen.

Die begehrte Trophäe "Business Traveller Award 2008" wird am heutigen Freitag, 16. Januar 2009 in Frankfurt übergeben. Dieser - in Branchenkreisen als "Oscar der Flughäfen" gehandelte - Preis ist für Geschäftsführer Karl-Heinz Krüger eine Bestätigung "unseres Engagements für hohe Kundenzufriedenheit durch Service und Qualität". Krüger: "Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt." Die Bewertung, die durch die Leser des Magazins Business Traveller erfolgte, umfasst alle 19 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland inklusive der Großflughäfen Frankfurt und München.

Von Nürnberg aus flogen 2008 regelmäßig über 30 Airlines zu mehr als 60 Nonstop-Zielen. Dabei erwies sich laut Krüger die bewährte Strategie als erfolgreich, an der Kontinuität in der Entwicklung sowie an der Vielfalt im Angebot festzuhalten und damit den ersten Zeichen der Wirtschaftskrise entgegenzuwirken.

Im Ausblick auf das neue Jahr sagt Krüger: "Für 2009 ist eine exakte Verkehrsentwicklung schwer zu prognostizieren. Speziell in Zeiten der Konsolidierung kann der Airport Nürnberg jedoch durch das Drehkreuz der air berlin überproportional profitieren, so dass wir nach aktuellem Planungsstand wieder mit deutlich über 4 Millionen Jahrespassagieren rechnen."