Leipzig/Halle Airport: Schwerlasttransport startet an Bord einer IL76TD-90VD der Volga-Dnepr Airlines nach Japan

Vom Leipzig/Halle Airport nach Tokyo

(PresseBox) ( Flughafen Leipzig/Halle, )
Am Leipzig/Halle Airport ist erneut eine Schwerlastverladung durchgeführt worden. Ein 8,95 Meter langes, 2,95 Meter hohes sowie 2,60 breites Fahrzeug für den Straßenbau, mit einem Gesamtgewicht von 23,5 Tonnen, wurde an Bord einer Iluyschin IL76TD-90 VD verladen. Die Maschine der russischen Frachtfluggesellschaft Volga-Dnepr ist am Leipzig/Halle Airport stationiert und kann bis zu 50 Tonnen befördern. Das moderne Flugzeug besitzt eine maximale Reichweite von 10.200 km und zählt mit der Klassifizierung nach Chapter 4 der internationalen Luftfahrtbehörde (ICAO) zu den leisesten Flugzeugen seiner Klasse.

Die Verladung des Fahrzeuges führten Mitarbeiter der PortGround durch. Die PortGround GmbH ist ein Bodenabfertigungs- und Frachtdienstleiter, der zur Unternehmensgruppe der Mitteldeutschen Flughafen AG gehört und über langjährige Erfahrung im Bereich Schwergutverladung verfügt. In den Schwerlasttransport involviert sind zudem die Firma Chapman Freeborn sowie die Spedition Werner F. Kaatz GmbH, die den Transport koordinierte bzw. die Anlieferung des Fahrzeuges zum Leipzig/Halle Airport durchführte.

Zweitgrößtes Frachtdrehkreuz Deutschlands wächst weiter zweistellig

In den ersten fünf Monaten wurden am Leipzig/Halle Airport rund 347.374 Tonnen Luftfracht umgeschlagen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnet das Frachtaufkommen damit erneut eine zweistellige Zuwachsrate von 13,8 Prozent. Diese Entwicklung hebt sich deutlich vom gesamtdeutschen Trend ab, der für das Luftfrachtaufkommen von Januar bis April bundesweit ein Minus von fast fünf Prozent ausweist.

Leipzig/Halle Airport: 24/7 für Frachtflüge und direkte Anbindung an Straße und Schiene Der Leipzig/Halle Airport verfügt über eine 24-Stunden-Betriebserlaubnis für Frachtflüge und eine direkt Anbindung an das transeuropäische Autobahn- und Schienennetz. Das Start- und Landebahnsystem umfasst zwei parallele Runways mit einer Länge von je 3.600 Metern, die auch unter Cat III b-Bedingungen unabhängig voneinander genutzt werden können. Seit 2008 betreibt DHL am Standort ihr europäisches Drehkreuz. Aktuell werden im Frachtverkehr vom Leipzig/Halle Airport aus rund 55 Ziele in 33 Ländern angeflogen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.