Deutscher Multimedia Award verlängert Einreichfrist / Letzte Chance zur

(PresseBox) ( , )
Der Wettlauf im wichtigsten Wettbewerb
für die deutsche Internet- und Multimedia-Branche geht in die Schlussrunde:
Die Einreichfrist wurde bis zum 8. März 2002 verlängert, um weiteren
Unternehmen eine letzte Chance zu geben, sich mit ihren Projekten um die
begehrten Auszeichnungen zu bewerben. Mehr Infos hierzu im Internet unter
www.deutscher-multimedia-award.de.

Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt im Rahmen des 10. Deutschen
Multimedia Kongresses am 18. April in Stuttgart und wird von dem
TV-Journalisten Christian Spanik moderiert.
Der Deutsche Multimedia Award 2002 wird in zehn Kategorien ausgeschrieben.
Erstmalig werden die in die Jury-Vorauswahl aufgenommenen Einsendungen
öffentlich auf der Messe IT-Plus (Stuttgart, 17. bis 20. April 2002)
präsentiert. Ein weiteres Novum ist die gesonderte Jurierung
nichtkommerzieller Anwendungen in drei Kategorien. Mit einem Sonderpreis
"Innovationen" können herausragende kreative Anwendungen sowie Arbeiten, die
nur schwer der Kategorisierung entsprechen (wie beispielsweise
Rauminstallationen), Anerkennung der Juroren finden.

Für die neue Award-Kategorie Terminals/Kiosksysteme gelten gesonderte
Teilnahmebedingungen. Alle eingereichten Terminals werden im Rahmen des
Terminalparks der Messe IT-Plus ausgestellt und von einer eigenen Jury vor
Ort bewertet.
Die Kategorien des Awards:

Kommerzielle Arbeiten:
- Information/Unternehmenspräsentation
- Transaktion/E-Commerce B2B
- Transaktion/E-Commerce B2C
- E-Publishing
- Web-based-Services
- Kampagnen (keine Bannerkampagnen)
- Terminals/Kiosksysteme
Nichtkommerzielle Arbeiten:
- Social communications
- Cultural communications
- Verwaltung/Politik
Sonderpreis
- Innovationen

Die Mitglieder der Jury 2002
- Rudolph Attlfellner, Chefredakteur Market
- Stephan Balzer, Geschäftsführer Redonion Venture Consult
- Tim Cole, Internetpublizist
- Lutz Melcher, Innovationsteam Neue Medien Deutsche Bank
- Peter Schmandt, Sales Director J-Point
- Henry Steinhau, Multimedia-Journalist
- Alexander Wachter, Loewe AG

Die Mitglieder der Jury für die Kategorie Terminals/Kiosksysteme
- Holger Fritzlar, Fritzlar-Produktdesign
- Gerhard Jendrzey, Kreissparkasse Recklinghausen
- René Kius, Journalist
- Werner Klingelhöfer, WK-Projektberatung / com-unicate
- Prof. Dr. Tobias Kollmann, Universität Kiel / Multimedia Campus Kiel
- Siegmar Mosdorf, MdB SPD, Parl. Staatssekretär des BMWi, ab 1. 3. 2002:
The
Communications & Network Consulting AG
- Eckhard Reimann, dmmv / ERCM (Vorsitzender der Jury)
- Prof. Dr. Günter Silberer, Universität Göttingen
- Henry Steinhau, Multimedia-Journalist
- Karl-Heinz Tappert, TES Tappert GmbH
- Dr. Georg Thaler, KAUFHOF Innovation & Medien GmbH

Hintergrund - Deutscher Multimedia Award
Um den Deutschen Multimedia Award können sich Unternehmen, institutionelle
Auftraggeber, Agenturen und Freelancer mit deutschsprachigen Anwendungen
bewerben. Veranstalter sind der Deutsche Multimedia Kongress (DMMK), der
kommunikationsverband.de und der Deutsche Multimedia Verband e.V. (dmmv).
Damit bürgen die beiden wichtigsten Branchenverbände für die Qualität des
führenden Branchenpreises, der seit 1996 die Trends multimedialer
Kommunikation markiert und Innovationskraft, Kreativität und
Leistungsfähigkeit der Digitalen Wirtschaft belegt.
Aus einer Branchenumfrage von iBusiness ging der Award im November 2001 mit
großem Abstand erneut als "wichtigste Pflichtveranstaltung für die
Multimedia-Branche" hervor. Neben dem hohen Bekanntheitsgrad des Awards sei
"jeder Dritte der Befragten überzeugt, dass dieser Preis am besten zur
Selbsteinschätzung des Unternehmens dient". Für drei Viertel der Befragten
ist der Gewinn des Awards zudem "ein schlagkräftiges Marketinginstrument".
Mit dieser hohen Bewertung hält der Award unter rund 70 Online-Wettbewerben
erneut den Spitzenplatz.
Im Vorjahr verzeichneten die Veranstalter mit 423 Einreichungen (2000: 366)
einen Teilnahmerekord.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.