Vogel fliegt auf Fliegl!

(PresseBox) ( Triptis, )
Nicht wortwörtlich - aber sinngemäß: Die Oskar Vogel GmbH aus Paderborn hat vor kurzem den Fuhrpark um vier Fahrzeuge aus Triptis erweitert. Das Familienunternehmen besteht seit 1945 und hat mehr als 100 Lkw im Fuhrpark.

Bei den vier Schiebegardinensatteln von Fliegl handelt es sich um dreiachsige MegaRunner in der besonderen X-tra Long Version. Erstmals nimmt das Unternehmen damit die verlängerte Version in den Fuhrpark auf und hat sich auf Grund der vielen überzeugenden Details für Fliegl entschieden. Die Fahrzeuge werden im Linienverkehr auf Langstrecke eingesetzt, wo es auf durchgängiges Volumen ankommt und es entsteht kein doppelter Stauverlust wie bei Jumbo-Tandemzügen.

Hervorragendstes Merkmal der Auflieger ist natürlich das äußerst geringe Leergewicht von nur 6.600 kg. Wer wie Vogel absoluten Wert auf Volumen legt, kommt eben an den MegaRunnern nicht vorbei. Dank der Verlängerung um 1.250 mm kann das Fahrzeug bis zu 37 Europaletten befördern.

Der Fuhrpark verfügt über Fahrzeuge mit Sondermaßen, diese bieten eine optimale Raumauslastung ohne jeglichen Stauverlust. Dies ist besonders effizient für den Kundenstamm von Vogel.

Aber auch darüber hinaus sind die Auflieger perfekt auf die Bedürfnisse von Volumentransporten angepasst. Einige Highlights:
Eine am Auflieger montierte Rückfahrkamera überträgt ein gestochen scharfes Bild in die Zugmaschine. Unfälle werden verhindert, Rangierschäden deutlich verringert.

Mit der Aufsattelhöhe von nur 930 mm ist die Einhaltung der gesetzlichen Höhenvorgaben kein Problem.

Die Ladungssicherung wird durch das Load-Lock-Profil optimal gewährleistet. Darüber hinaus sorgt der zusätzliche Palettenanschlag in der Heavy-Ausführung auf beiden Seiten für weitere 200 Zurrpunkte. Ganz klar - so sieht ein Auflieger aus, der optimale Voraussetzungen für die Ladungssicherung bietet.

Weiter wichtige Features sind: Achslasterkennung über den CAN-Bus und Echtzeit-Anzeige im Fahrerhaus, 30 mm Siebdruckplatte im Boden für eine Staplerachslast von bis zu 7.100 kg, Crash-Blocker an der Stirnwand schützten bis zu 140 mm Höhe gegen Einschläge der Staplerzinken.

Vor kurzem erst vorgestellt, bei Vogel schon in Serie: die I-Lock-Hecktürverschlüsse. Prämiert mit dem iF Design Award in der Kategorie „Produkt“. Das I-Lock ersetzt angebrachte Verriegelungsteile durch Türflügelhaken, die direkt in eine Aussparung im Fahrzeugrahmen greifen. Das I-Lock spart Zeit, Reparaturen und Ersatzteilkosten und die hinteren Türen schließen leichter und sicherer.

Wie bei allen Megas ist das Dach für die seitliche Beladung um rund 400 mm anhebbar. Dies geschieht bei Vogel mit dem EcoLift-Hubdach. Gleich drei Fahrhöhen lassen sich gasdruckdämpferunterstützt einstellen. Dies ist insofern wichtig, da Vogel sehr viel im Automotive-Transport unterwegs ist. Darüber hinaus werden Kundengestelle mit unterschiedlichen Maßen verladen.

Ein weiteres Komfortmerkmal: Trotz der verlängerten Version biegt sich auch bei diesem Fahrzeug der Dachholm nicht durch, denn Fliegl baut das sogenannte „Roof non-elastic“: keine Durchbiegung im Holm - uneingeschränkte seitliche Durchladehöhe. Dies ist eine unglaubliche Erleichterung für den Fahrer, Schäden bei der Be- und Entladung mit dem Gitterboxen-Stapel werden deutlich eingeschränkt.

Da Vogel sehr oft über das Heckportal lädt, war die Option „Heavy-Blocker-Rammschutz“ in Verbindung mit den Rollenrammpuffern ein deutlicher Wettbewerbsvorteil. Hiermit ist das Heckportal optimal gegen unsanfte Rampenkontakte geschützt.

Die wichtigen Ladungssicherungszertifikate sind natürlich ebenfalls an Bord: DIN EN 12642 Code XL, DC 9.5 und das Zertifikat gem. VDI 2700 Blatt 12 für Getränke. Vielfältige Erfahrungen, qualifizierte Mitarbeiter, ein moderner Fuhrpark und unser Logistikpark direkt an der A33 / Abfahrt Paderborn Zentrum steht für einen großen Leistungsumfang.

Als kompetenter Logistik- und Transportdienstleister ist Vogel seit Jahrzehnten für höchste Zuverlässigkeit und Qualität im Bereich der termingesteuerten Distribution, auch in der Automobilindustrie, bekannt.
Bei der Ausstattung ist es kaum verwunderlich, das Vogel auf Fliegl fliegt. Hoher Anspruch trifft hier auf hervorragende Fahrzeugbaukunst.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.