Fliegl Kippertage 2015

Intensiver Austausch rund ums Schüttgut

(PresseBox) ( Triptis, )
Ende Januar verwandelte sich das Werksgelände von Fliegl Trailer in Triptis (Thüringen) in ein Informationszentrum für den Schüttguttransport. Zum ersten Mal veranstaltete der Nutzfahrzeughersteller die Fliegl Kippertage. Mehr als 1000 Besucher hatten sich angemeldet und nutzten die Gelegenheit, sich eingehend mit den Innovationen zu befassen, die Fliegl in sein Sattelkipperprogramm hat einfließen lassen. Fliegl präsentierte seine komplette konische 2015er Kipperflotte, bot Fachvorträge zum Thema Thermomulden an und führte vor, wie die Fliegl Konstrukteure auf einem selbst entwickelten Kipperprüfstand die Eigenschaften verschiedener Komponenten testen und deren Auswirkungen auf das Fahr- und Kippverhalten erforschen.

Eyecatcher der Kippertage war das Fliegl Curved Chassis. Das neue Gesicht der Fliegl Sattelkipper kommt ohne Eckflächen aus und ist in Leichtbauweise konstruiert. Es reduziert das Eigengewicht des Trailers und erhöht die Nutzlast. Gleichzeitig ergibt sich ein Plus an Stabilität, da die vertikal wirkenden Kräfte optimal gebündelt und auf die Sattelkupplungsplatte übertragen werden. An der Unterseite des Curved Chassis befindet sich ein leicht nach oben gebogener Stahleinweiser, der das Ansatteln erleichtert und Beschädigungen verhindert.

Aufgrund veränderter gesetzlicher Rahmenbedingungen für die Asphaltlogistik stand Fliegls Asphaltprofi Thermo im Mittelpunkt des Interesses vieler Gäste, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen müssen. Zentrale Innovation des Fliegl Asphaltprofi Thermo ist seine speziell gedämmte Mulde. Als Dämmstoff kommt Fliegl Isotherm zum Einsatz, ein leichtes Material, das auf die Muldenaußenseiten aufgebracht wird und sie fast komplett verkleidet. Mit diesem Aufbau erreicht der Fliegl Kipper eine vollständige Isolierung. Freie Spanten oder Kältebrücken gibt es nicht. Mulde, Boden, Front und Heck sind lückenlos gedämmt. Im Vergleich zu anderen Systemen, die mit Steinwolle als Dämmmaterial arbeiten, bietet Fliegl Isotherm einen weiteren Vorteil: Es ist feuchtigkeitsunempfindlich und behält, anders als Steinwolle, auch bei Nässe seine Dämm-Eigenschaften.

Ein komplett neues Fahrzeugkonzept gab's bei den Fliegl Kippertagen zum ersten Mal zu sehen: Der Sattelkipper Light Master Agrar wurde speziell für die Agrarlogistik und für osteuropäische Märkte entwickelt. Für den Transport unterschiedlichster landwirtschaftlicher Schüttgüter verfügt der Light Master Agrar über eine verschleißfeste Stahlmulde mit schräger Stirnwand. Durch die Fliegl Leichtbauweise erreicht der Light Master Agrar ein Leergewicht von 6750 kg. Die Mulde liegt auf einem stabilen Light Stahl-Chassis, das ebenfalls gewichtsreduziert ist.

Fliegl Trailer hat für die Premiere seiner Kippertage hohen organisatorischen Aufwand betrieben. Aufwand, der sich ausgezahlt hat, findet Geschäftsführer Helmut Fliegl: "Wir ziehen ein rundum positives Fazit. Viele Brancheninsider, Spediteure mit ihren Fahrern und Kunden haben uns besucht. Für uns eine wertvolle Gelegenheit, unsere großen Kipperthemen ebenso vorzustellen wie die vielen durchdachten Details, mit denen wir den Schüttguttransport wirtschaftlich, sicher und komfortabel machen." Vom Einachs-Kippanhänger für den Garten- und Landschaftsbau bis zu den superstarken Typen für Schwergut- und Volumentransporte - die Kippertage 2015 haben die Vielfalt von Fliegls Kipperflotte, die Innovationskraft und die Leistungsfähigkeit von Fliegl als Premiumhersteller von Kippern für alle Arten der Schüttgutbeförderung unter Beweis gestellt. Und das klare Bekenntnis des Unternehmens zum intensiven offenen Dialog mit seinen Kunden von heute und morgen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.