Neues Flagship Founders-Startup Tilla automatisiert Crew Wechsel bei Frachtschiffen und gewinnt Peter Döhle Schiffahrts-KG als ersten Kunden

Mehr Effizienz in der Schifffahrt

(PresseBox) ( Berlin, )
Weltweit sind über 55.000 Handelsschiffe und rund 1,6 Millionen Seeleute im Einsatz, die zwischen drei und neun Monaten an Bord eines Schiffes verbringen, aufgrund von Reiserestriktionen während der Corona-Krise teilweise sogar mehr als ein Jahr. Die Organisation und Abwicklung des Besatzungswechsels ist eine logistische Herausforderung und mit hohen Kosten und einem enormen Zeitaufwand verbunden – vor allem, da viele Prozesse noch analog ablaufen und nicht zentral gesteuert werden. Die neu gegründete Tilla Systems GmbH vom Company Builder Flagship Founders nimmt dieses Problem in Angriff und hat eine smarte Plattform für die automatisierte Planung und Durchführung von Crew Wechseln bei Frachtschiffen entwickelt. Als ersten Kunden konnte das junge Unternehmen bereits die renommierte Peter Döhle Schiffahrts-KG gewinnen. Der offizielle Launch der Plattform ist für das vierte Quartal dieses Jahres geplant.

Jährlich finden rund fünf Millionen Crew Wechsel auf Handelsschiffen statt. Die Planung erfordert das Zusammenbringen von Datenpunkten aus unterschiedlichsten Datenquellen und die Abstimmung zwischen mehreren Akteuren, die konstant auf dem Laufenden gehalten werden müssen. Die Bedingungen des Besatzungswechsels wie bspw. die Reisebestimmungen können sich jederzeit ändern und Entscheidungen müssen nicht selten kurzfristig getroffen werden. „Aktuell wird dieser Prozess noch manuell gesteuert und resultiert daher häufig nicht im ökonomisch sinnvollsten Szenario“, weiß Niklas Weidmann, Gründer und Geschäftsführer von Tilla. „Wir vereinen alle Informationen, Parameter und Akteure auf einer Plattform und nutzen die Methoden der intelligenten Datenanalyse, um Prozess- und Reisekosten zu sparen. Dadurch können beispielsweise bessere und effizientere Entscheidungen getroffen werden, wann und wo der Crew Wechsel stattfinden soll.“

Auf Tilla werden alle notwendigen Datenquellen mittels API-Schnittstellen integriert. So werden z. B.  Crew Daten aus vorhandenen Crew Planning Systemen wie dem Hanseaticsoft Cloud Fleet Manager oder Flugdaten von Amadeus eingespeist; eine manuelle Dateneingabe ist nicht erforderlich. Per Machine-Learning-Algorithmen werden Empfehlungen für den besten Ort und Zeitpunkt des Besatzungswechsels gegeben. Die Plattform umfasst alle Schritte von der Planung bis zum Reporting, macht sämtliche relevanten Informationen wie z. B. Reisebestimmungen oder Transportwege an einem Ort zugänglich, reagiert sofort auf kurzfristige Änderungen und schlägt geeignete Alternativen vor. Der hohe Automatisierungsgrad ermöglicht nicht nur signifikante Einsparungen bei Zeit und Reisekosten, sondern auch einen stärkeren Fokus auf wesentliche Aspekte des Crew Managements wie das Rekrutieren und Weiterbilden von Seeleuten.

Auch die Peter Döhle Schiffahrts-KG aus Hamburg ist von den Vorteilen der Plattform überzeugt und zählt schon vor dem offiziellen Launch zu den ersten Kunden von Tilla. Aktuell lässt das weltweit tätige Traditionsunternehmen seine Expertise mit in den Entwicklungsprozess einfließen. Zukünftig soll das System auf rund 150 Schiffen, die das Unternehmen im Crew Management betreut, eingesetzt werden. „Besatzungswechsel sind sehr kleinteilig, dynamisch und kostenintensiv und daher ein perfekter Ansatzpunkt für digitale Lösungen. Mit Hilfe von Tilla können wir alle Aufgaben rund um Crew Wechsel besser im Auge behalten, Informationen schneller und besser verarbeiten und somit mit allen Beteiligten reibungsloser zusammenarbeiten“, sagt Johann Diercks, Director Shipmanagement der Peter Döhle Schiffahrts-KG. „So können wir unsere Prozesse noch effizienter gestalten und unseren Kunden den bestmöglichen Service bieten.“

Tilla ist das neueste Startup des Berliner Company Builders Flagship Founders, der sich auf den Aufbau skalierbarer Unternehmen mit digitalen Produktlösungen in der maritimen Industrie spezialisiert hat. Bereits im letzten Jahr wurde Kaiko Systems erfolgreich ausgegründet, das dank intelligenter Datenerfassung und -analyse den Echtzeit-Zustand eines Schiffes abbildet, verlässliche Entscheidungsgrundlagen liefert und Ausfallzeiten reduziert. „Wir freuen uns, dass wir mit Tilla sowohl das konkrete Problem der kostspieligen Crew Wechsel lösen, als auch zukünftig das wichtige und häufig zu wenig beachtete Gebiet des Crewings in Gänze verbessern werden,“ sagt Fabian Feldhaus, Geschäftsführer und Co-Founder von Flagship Founders. So sollen langfristig über Tilla alle wesentlichen Aspekte des Besatzungsmanagements wie bspw. das Recruiting oder die Gehaltsabrechnung abgedeckt werden. Momentan liegt der Fokus auf dem Abschluss der Produktentwicklung für den Launch im vierten Quartal, dem Aufbau von Kundenbeziehungen und dem Ausbau des Mitarbeiterteams. 

Über Tilla  

Die in Berlin ansässige Tilla Systems GmbH wurde 2021 gegründet, um im ersten Schritt den Crew Wechsel auf Handelsschiffen zu automatisieren und effizienter zu machen. Immerhin macht das Crewing 50 Prozent aller operativen Kosten eines Schiffes aus und die kleinteiligen, häufig noch manuellen Prozesse ebenso wie die Vielzahl an Stakeholdern sind der perfekte Ausgangspunkt für eine digitale Lösung. Dafür hat das junge Tech-Unternehmen eine benutzerfreundliche Plattform mit intelligenter Datenanalyse entwickelt, die alle notwendigen Informationen, Parameter und Akteure an einer Stelle vereint und direkt buchbare Empfehlungen für den bestmöglichen Ort und Zeitpunkt eines Crew Wechsels gibt. Prozess- und Reisekosten können so erheblich reduziert werden. Die Plattform von Tilla umfasst sämtliche Schritte des Besatzungswechsels von der Planung über die Umsetzung bis zum Reporting. Langfristig möchte Tilla das digitale und smarte Betriebssystem für alle Aspekte des Crewings stellen – datengetrieben, maximal automatisiert und hocheffizient. Weitere Informationen unter https://tilla.tech/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.