Flad & Flad sichert sich weiteren PR-Etat im Bereich Technologiekommunikation

Heroldsberger Multi-Channel-Agentur betreut die begleitende Presse- und PR-Arbeit der 10. Karlsruher Arbeitsgespräche Produktionsforschung des BMBF

(PresseBox) ( Heroldsberg, )
Die Flad & Flad Communication GmbH betreut die "10. Karlsruher Arbeitsgespräche Produktionsforschung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Während des Kongresses mit renommierten Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Forschung, Industrie und Politik werden vom 9. bis 10. März 2010 die jüngsten Ergebnisse aus 390 zukunftsträchtigen Verbundforschungsprojekten präsentiert, die vom Projektträger Karlsruhe, Bereich Produktion und Fertigungstechnologien (PTKA-PFT), innerhalb des BMBF-Rahmenkonzeptes "Forschung für die Produktion von morgen" betreut werden. In zahlreichen Diskussionsforen und Workshops werden u. a. die Trends energieeffizienter Produktion und die Potenziale moderner Produktionstechnologien vorgestellt, eine Ausstellung mit zahlreichen Praxisbeispielen begleitet den Branchenkongress.

Flad & Flad stellt im Rahmen der Konzeption und Realisierung der begleitenden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für den BMBF-Kongress das externe Pressebüro und verantwortet das Themenmanagement. Unter dem Dach des Rahmenkonzeptes "Forschung für die Produktion von morgen" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung stehen dabei vor allem die brandaktuellen Themen Energie- und Ressourceneffizienz sowie Produktpiraterie bei Industriegütern und Produktionstechnik für die Elektromobilität im Fokus.

"Wir freuen uns sehr, bei der Umsetzung eines der führenden Branchenkongresse im Bereich Produktionsforschung und Produktionstechnologien mitwirken zu können. Als externes Pressebüro der "Karlsruher Arbeitsgespräche Produktionsforschung" können wir dabei unsere langjährige Erfahrung im Bereich der Wissenschafts- und Technologiekommunikation sowie unser fundiertes Know-how in der klassischen sowie zielgruppenspezifischen Pressearbeit einbringen", kommentiert Markus Flad, Geschäftsführender Gesellschafter der Flad & Flad Communication GmbH, den "Neuzugang" im Agentur-Projektportfolio.

Neben Auswahl und Aufbereitung von Schwerpunktthemen übernimmt Flad & Flad das aktive Themensetting, unterstützt den Organisator des BMBF-Kongresses, den Projektträger Karlsruhe (PTKA), bei der Vorbereitung der die Arbeitsgespräche flankierenden Pressekonferenz und übernimmt die Online-Berichterstattung über Highlights und Ergebnisse der Fachkonferenz. Dazu zählen die drei mit Branchenprofis aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik hochkarätig besetzten Foren ebenso wie eine von Flad & Flad als Experte für jugendaffine Dialoginitiativen für junge Menschen entwickelte und auf deren Lebenswelten abgestimmte Mitmach-Aktion. Ziel der Initiative ist es, das Interesse der TeilnehmerInnen für den MINT-Bereich, also für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu wecken und zu fördern. "Einen Bezug zum wissenschaftlichen Nachwuchs herzustellen und ihn nachhaltig für Wissenschaft und Technik zu begeistern, ist ein wichtiges Anliegen der Karlsruher Arbeitsgespräche Produktionsforschung. Seit vielen Jahren können sowohl Schulklassen als auch Studierende an Führungen durch die Ausstellung teilnehmen und die Studien- und Berufsberatung nutzen", unterstreicht Dr. Isabella Wieczorek, Referat Produktionssysteme und -technologien im Bundesministerium für Bildung und Forschung, den enormen Stellenwert der Fachkonferenz nicht zuletzt in Hinblick auf die zielgruppengerechte Vermittlung von Bedeutung und Zukunft innovativer Produktionstechnologien. Im Jahr 2008 besuchten 650 FachbesucherInnen und über 300 SchülerInnen und Studierende den Kongress.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.