Risus, die Zweite: Software-Unternehmen finanziert erneut über Mittelstandsspezialisten Finnest.com

Wien/Limburg, (PresseBox) -
Limburger IT-Spezialist eines von zahlreichen etablierten Unternehmen, die wiederholt auf Finnest.com Finanzierungen durchführen
Unter anderem haben auch Marktführer Biogena und Samina bereits erfolgreich wiederholte Tranchen platziert
Erneutes Engagement unterstreicht Ergebnisse jüngster Umfrage zum Innovationsbedarf im traditionellen Mittelstand 


Mit der Risus GmbH setzt ein weiteres mittelständisches Unternehmen zum wiederholten Mal auf die Online-Finanzierung über den Spezialisten Finnest: Seit vergangener Woche können Anleger auf Finnest.com wieder in den führenden Software-Entwickler im Gesundheitsbereich investieren. „Es freut uns sehr, dass Risus unsere Plattform ein zweites Mal für eine Online-Finanzierung nutzt, ist dies doch der beste Beleg für den Erfolg unseres Finanzierungsmodells, das ausschließlich gesunde und bereits etablierte Unternehmen im Fokus hat“, erklärt Finnest-Co-Gründer Günther Lindenlaub.

Carsten Reitz, Geschäftsführer der Risus GmbH, erläutert die Beweggründe: „Uns hat bei Finnest.com von Anfang an überzeugt, dass wir hier nicht nur professionell unterstützt und beraten werden, sondern dass wir auch selbst den Preis unserer Finanzierung wählen können – so wissen wir, welche Finanzierungssumme wir für welchen Zinssatz erhalten. Für uns ist eine erneute Tranche, die als Folgefinanzierung der weiteren Expansion in den bestehenden DACH-Kernmärkten dienen soll, daher nur ein logischer Schritt.“ 

Risus ist nicht das einzige Unternehmen, das einer ersten Finanzierung über Finnest.com weitere folgen lässt. Vor dem Software-Spezialisten haben unter anderem bereits die österreichischen Mittelstandsunternehmen Biogena und Samina den Anlegern erneute Tranchen über Finnest.com angeboten. „Dass gleich mehrere namhafte Mittelständler, die in ihren jeweiligen Branchen zu den Marktführern gehören, zum wiederholten Male auf unsere Dienste zurückgreifen, unterstreicht das Ergebnis unserer jüngsten Umfrage, wonach auch traditionelle Unternehmen aus dem Mittelstand in Sachen Finanzierung innovativen Modellen durchaus aufgeschlossen sind“, erläutert Joerg Bartussek, der zweite Co-Gründer von Finnest.com. Bei besagter Umfrage, die Finnest im April in Zusammenarbeit mit Gapfish durchführte, wurden Führungskräfte von mehr als 50 Unternehmen befragt, allesamt klassische, bonitätsstarke Mittelständler, die jeweils Jahresumsätze im höheren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich aufweisen. Dabei gaben rund 60 Prozent der befragten Führungskräfte an, in Online-Finanzierungen generell eine „innovative Form der Unternehmensfinanzierung“ zu sehen. „Immer mehr Unternehmen und Investoren erkennen, dass Crowdinvesting auch für den etablierten Mittelstand zu einer echten Finanzierungs-Alternative geworden ist“, so Joerg Bartussek weiter. In der Umfrage stimmen zudem immerhin 38 Prozent der Aussage zu, dass eine Online-Finanzierung in den Finanzierungsmix größerer Unternehmen passe. 

Das bestätigt auch Dr. Albert Schmidbauer, Geschäftsführer von Biogena, dem Marktführer im Segment ärztlich empfohlener Mikrosubstitution: „Wir haben gemeinsam mit Finnest.com eine der bisher größten Online-Finanzierungen im Mittelstand überhaupt durchgeführt – dass wir von diesem Modell überzeugt sind, dürfte also auf der Hand liegen. Grundsätzlich glauben wir, dass Crowdinvesting auch für andere innovative Unternehmen ein ganz normaler Teil des Finanzierungsmix werden wird.“ 

Finnest-Co-Gründer Lindenlaub hat noch eine andere Erklärung für den wiederholten Zuspruch der Mittelständler: „Online-Finanzierungen sind eine attraktive Lösung, da sie nicht nur die Bilanzstruktur stärken, sondern dank integrierter Marketing-Effekte auch Nutzen über die reine Finanzierung hinaus schaffen.“ So wirkten sich die damit verbundene Sichtbarkeit in den Medien und die Ansprache der Kunden als Investoren positiv auf die Marke aus. „Gerade für das, was am Kapitalmarkt gern als ‚Hidden Champion’ bezeichnet wird, ist die Online-Finanzierung ein attraktiver Weg. Und so werden aus unseren Kunden auch Wiederholungstäter aus Überzeugung“, ergänzt sein Kompagnon Joerg Bartussek. 

Bestärkt wird er durch die Aussagen von Günther Amann, Gründer des Schlafsystem-Anbieters SAMINA, der mit seiner Gesellschaft ebenfalls eine erneute Tranche durchgeführt hat: „Großkonzerne gehen zur Kapitalbeschaffung seit jeher an die Börse. Als erfolgreiches KMU bieten wir Anlegern nun auch die innovative Möglichkeit, ihr Geld in die Wertschöpfung eines Familienunternehmens zu investieren – über eine Online-Finanzierung. Das zeigt deutlich, dass sich Mittelstand auf der einen und Dynamik auf der anderen Seite keineswegs ausschließen müssen“, so Günther Amann von SAMINA.

Das Bookbuilding für die neue Tranche der Risus GmbH läuft noch bis Mitte Juni. Der Software-Spezialist, der für internationale Großkunden im Gesundheitswesen und der Sozialwirtschaft (Fertigung, Behindertenhilfe, Kinder-/Jugendhilfe, Altenhilfe, Ambulante Dienste und weitere Hilfearten) seit mehr als einem Jahrzehnt hochinnovative Softwarelösungen entwickelt, bietet Anlegern bis zu 7% Fixzinsen pro Jahr. Modernste Cloud-Applikationen, in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut entwickelt, garantieren kosteneffiziente Einsätze in Echtzeit. RISUS ist das einzige von Microsoft im deutschen Gesundheitswesen zertifizierte Unternehmen.

Interessierte Investoren finden weitere Informationen zu Risus unter https://www.finnest.com/de/in-risus-investieren/.

Finnest GmbH

Die Finnest GmbH mit Sitz in Wien ist ein in der gesamten DACH-Region tätiges Fintech-Unternehmen, das auf sechs Jahrzehnte Banking- sowie 25 Jahre Online-Erfahrung verweisen kann. Finnest bietet erfolgreichen mittelständischen Unternehmen eine attraktive Art der Finanzierung. Über Finnest.com, eine der modernsten Finanzierungsplattformen im deutschsprachigen Raum, sammeln Unternehmen regelmäßig hohe sechsstellige Summen ein. Das Durchschnittsinvestment pro Anleger beträgt aktuell rund 7.000 Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.