Erfolgreiches Final Closing des Fonds Finatem III

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
.
- Fondsvolumen von insgesamt € 135 Mio.
- Starkes Interesse in- und ausländischer Anleger
- Investorenbasis verbreitert - Anteil Family Offices nahezu vervierfacht

Finatem, eine etablierte unabhängige Beteiligungsgesellschaft im deutschen Mittelstand, gibt das erfolgreiche Final Closing ihres Fonds Finatem III mit einer Kapitalisierung von € 135 Mio. bekannt. Im Ergebnis ist es gelungen, das Gesamtvolumen gegenüber dem Vorgänger Fonds Finatem II um mehr als 10% zu steigern.

Neben den bereits existierenden Investoren der Fonds I und II, konnten Zeichnungszusagen von zusätzlichen institutionellen Investoren und insbesondere Family Offices mit unternehmerischem Hintergrund erzielt werden. Letztere machen somit rund 27% des Investitionsvolumens aus. Auch aus geographischer Sicht konnte die Investorenbasis im aktuellen Fundraising weiter diversifiziert werden: 39% des eingesammelten Kapitals stammt aus Deutschland, 35% aus Frankreich und 26% aus anderen EU-Ländern.

Entsprechend zufrieden äußerte sich Dr. Robert Hennings, Geschäftsführer und Partner von Finatem: "Die große Nachfrage, die der Fonds sowohl von existierenden wie auch von neuen Investoren erfahren hat, macht uns stolz. Besonders freuen wir uns über das große Vertrauen der Family Offices, deren Anteil gegenüber dem Vorgängerfonds Finatem II mehr als vervierfacht werden konnte. Dabei profitieren wir auch von der zunehmenden Attraktivität des Investitionsstandorts Deutschland - gerade für familieneigene Vermögensverwaltungen."

Christophe Hemmerle, Geschäftsführer und Gründungspartner von Finatem, ergänzt: "Wir sind davon überzeugt, dass das erfolgreiche Closing die hohe Qualität unseres Portfolios und unseres Track Record - auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten - widerspiegelt. Mit dem vielbeachteten Börsengang der Derby Cycle AG konnten wir zudem dieses Jahr bereits unsere Exit-Fähigkeiten belegen."

Der aktuelle Fonds schreibt die bewährte Strategie von Finatem fort, Mehrheitsbeteiligungen an mittelständischen Unternehmen im deutschsprachigen Raum zu erwerben. So liegt der Fokus hierbei klar auf sogenannten "Hidden Champions", die zusätzlich zu einem jährlichen Umsatz zwischen € 25 Mio. und € 125 Mio. das Potenzial für organisches Wachstum und Zukäufe aufweisen. Bereits 2010 wurde die in Essen beheimatete Techno-Physik-Gruppe, ein Produktions- und Handelsunternehmen für asbestfreie Dämmstoffe und Brandschutzprodukte, aus den Mitteln des Fonds akquiriert. Die Übernahme im Frühjahr diesen Jahres einer Mehrheitsbeteiligung von 75% an der in Schramberg ansässigen Herzog AG, ein hoch spezialisiertes Unternehmen für Dreh- und Frästeile, markierte indessen das zweite Engagement aus Finatem III.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.