Hubwagen statt Gabelstapler

fetra Niederflur-Palettenfahrgestelle verschlanken Materialfluss

Borgholzhausen, (PresseBox) - Für Produktionsbereiche, in denen keine Gabelstapler eingesetzt werden können oder dürfen, hat fetra eine intelligente Logistiklösung entwickelt. Die neuen Niederflur-Palettenfahrgestelle des Borgholzhausener Herstellers lassen sich im Routenzug verfahren und per Gabelhubwagen einfach be- und entladen. Fünf Flachpaletten und Gitterboxen bewegen sie gleichzeitig. Das sorgt für einen schlanken Materialfluss.

Mit der Produktinnovation stellt sich der Experte für handgeführte Transportgeräte noch stärker im Segment der Routenzüge auf. Die neue Niederflur-Ausführung ergänzt das Portfolio der bewährten fetra Palettenfahrgestelle als Routenzug, die mittels Gabelstapler be- und entladen werden.

Verschlankter Materialfluss

Um Arbeitsabläufe in der Intralogistik zu verschlanken und damit Zeit und Kosten einzusparen, setzen Unternehmen immer stärker auf den Einsatz von Routenzug-Systemen. Das Prinzip, eine größere Materialmenge mit nur einer Anfahrt zum gewünschten Lagerplatz zu befördern bzw. von dort abzuholen, funktioniert dank der neuen fetra Niederflur-Palettenfahrgestelle ab sofort auch in den Bereichen, in denen keine Gabelstapler genutzt werden können. Wie ein Schienensystem nehmen die Transportgeräte Flachpaletten oder Gitterboxen im Euromaß auf. Passgenau eingebettet in die pulverbeschichtete, robuste Stahl-Schweißkonstruktion erfolgt die Güterbeförderung von A nach B ohne Verrutschen. Dank der optionalen Anbindungsvorrichtung für Hubwagen kann dieser am letzten Fahrgestell mitgeführt und direkt zum Einsatzort mitgenommen werden.

Sichere Fahrt wie auf Schienen

Für die Bewegung des Routenzugs mit fetra Niederflur-Palettenfahrgestellen ist ein Schlepper mit Frontlenkung und Routenzugdeichsel erforderlich. Das durchdachte Kupplungssystem gewährt bestmögliche Spurtreue: An der Bockrollenseite befindet sich eine selbstsichernde Deichsel, die mit dem Fuß bequem betätigt werden kann. Mittels Gasdruckfeder stellt sie sich senkrecht in Ruheposition. Der Kupplungsbolzen mit Führungsmaul ist an der Lenkrollenseite angebracht und mit einer selbsttätigen Sicherheitsverriegelung ausgestattet. Dieses System sorgt dafür, dass die Palettenfahrgestelle sicher hintereinander fahren. „Die Gesamtkonstruktion gewährleistet eine sehr hohe Spurtreue", sagt Ralf Brömmelsiek, Technischer Leiter bei fetra. Als Anfahrschutz verfügen die Niederflur-Palettenfahrgestelle über einen umlaufenden Fußabweiser aus Gummi.

Flexibles System

Die neuen Niederflur-Palettenfahrgestelle von fetra bedienen den Wunsch der Anwender nach größtmöglicher Flexibilität. Je nachdem, wie die Lagerstruktur des Kunden beschaffen ist, ist ein rechts- oder linksseitiges Be- und Entladen möglich. Um die Beladungsseite zu wechseln, werden einfach die Lenk- und Bockrollen sowie Deichsel und Kupplung gegeneinander ausgetauscht. Damit ist eine Veränderung bzw. Erweiterung der Produktionshalle unabhängig vom innerbetrieblichen Transportsystem möglich. Bis zu fünf Fahrgestelle bzw. maximal 3.000 kg können in einem Zug bewegt werden. Für einen geräuscharmen Lauf auf ebenen Böden sorgt die Polyurethan-Bereifung der Transportgeräte, die zudem keine Spuren auf dem Untergrund hinterlässt.

fetra Fechtel Transportgeräte GmbH

Vor mehr als 55 Jahren gegründet, zählt die fetra Fechtel Transportgeräte GmbH heute zu den international führenden Herstellern von Transportwagen und Transportkarren aus Stahl, Aluminium und Edelstahl. Mehr als 1.000 Produkte erfüllen höchste Qualitätsansprüche. Durch ein intelligentes Baukastensystem können sie individuell nach Kundenwunsch angepasst werden. Auf nahezu alle Artikel gibt fetra zehn Jahre Garantie. Ein an die Produktion angeschlossenes Fertiglager gewährleistet kürzeste Lieferzeiten. Das Familienunternehmen in dritter Generation verfügt über Niederlassungen in Frankreich und den Niederlanden sowie über ein europaweites Netz von Vertriebspartnern. Weitere Informationen unter www.fetra.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.