Energieeinsparung dank elektrischem Plastifizieren

Ferromatik Milacron präsentiert auf der Plastpol eine Hybridspritzgießmaschine in Höchstgeschwindigkeit

(PresseBox) ( Malterdingen, )
Der Spritzgießmaschinenbauer Ferromatik Milacron zeigt auf der Plastpol in Kielce vom 27. bis 30. Mai 2008 auf dem Messestand B2 eine Hochleistungs-Spritzgießmaschine K-TEC 155 mit 1.550 kN Schließkraft. Die Hybridmaschine ist mit einer Spritzeinheit der internationalen Größe 970 und einer Barriereschnecke mit 50 mm Durchmesser ausgestattet und produziert in Höchstgeschwindigkeit mittels elektrischem Plastifizieren dünnwandige Rechteckschalen aus einem transparenten Polypropylen.

Durch das elektrische Plastifizieren wird die Hydraulikpumpe entlastet, was mit einer Energieeinsparung von 15 Prozent einhergeht. "Durch die Parallelbewegungen der Vollspeichermaschine in Verbindung mit elektrischem Plastifizieren können extrem kurze Zykluszeiten erreicht werden", sagt Dr. Jörg Dassow, Director Marketing. Durch Optimierung von Maschinenbett und Schwinggummielementen läuft die schnelle Maschine gleichzeitig extrem ruhig.

Die K-TEC 155 ist mit einem 2-fach Werkzeug von der Firma van den Brink aus den Niederlanden und einem Heißkanal-Nadelverschluss-System des belgischen Schwesterunternehmens DME ausgestattet. Eine spezielle Kühlung im Anspritzpunkt verkürzt hier die Kühlzeit, was zu der schnellen Zykluszeit von 2,5 Sekunden beiträgt. Die produzierten Teile gelangen über einen Ausfallschacht auf ein Förderband und werden unterhalb der Schließeinheit zu einer Stapeleinheit transportiert und dort automatisch gestapelt - diese Peripherie stammt ebenfalls von der Firma van den Brink.

Auf dem Ferromatik Milacron Messestand B2 ist neben der polnischen Vertretung Roplast außerdem Colortronic als Partner präsent, der auch den Materialförderer der Maschine zur Verfügung stellt. Das Schwesterunternehmen DME hat direkt gegenüber den Messestand B1.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.