PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 362268 (F.A.Z.-Institut für Management-, Markt- und Medieninformationen GmbH)
  • F.A.Z.-Institut für Management-, Markt- und Medieninformationen GmbH
  • Frankenallee 68-72
  • 603267 Frankfurt am Main
  • http://www.faz-institut.de
  • Ansprechpartner
  • Karin Gangl
  • +49 (69) 7591-2217

Global Mobility

Auslandsentsendung gut geplant / Gespräche mit Personalverantwortlichen aus global agierenden Unternehmen

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Mit der Globalisierung der Wirtschaft werden immer mehr Mitarbeiter rund um den Globus entsandt. Dies stellt Unternehmen vor enorme organisatorische Herausforderungen. Ziel ist vor allem die Einhaltung der komplexen Compliance-Bestimmungen, denen weltweit immer größere Bedeutung beigemessen wird.Wenn es um Einreise, Arbeitserlaubnis, Steuern und Sozialversicherung geht, sind Unternehmen gefordert, die rechtlichen Rahmenbedingungen mehrerer Staaten zu beachten und sie im Interesse des Unternehmens und des Arbeitnehmers miteinander in Einklang zu bringen.

Um die Risiken zu minimieren und die Kosten zu senken, haben viele Unternehmen in jüngerer Zeit ihre Entsenderichtlinien überarbeitet und ihre administrativen Prozesse neu ausgerichtet.

Die Studie "Global Mobility" wirft einen Blick in die Personalabteilungen namhafter Unternehmen in Deutschland.

Anhand von Interviews mit Personalverantwortlichen schildert sie, wie diese mit einzelnen Brennpunkten der Entsendepraxis umgegangen sind und für ihr Unternehmen passende Lösungen gefunden haben.

Diese Lösungen können eine Vorbildfunktion übernehmen und anderen Arbeitgebern neue Impulse geben.

Aus dem Inhalt:

- Organisatorische und strategische Herausforderungen

- Auswahl, Vorbereitung und Reintegration von Expatriates

- Vergütungsstrategien

- Risikomanagement

- Interkulturelle Faktoren

- Erwartungen an die Politik zur Unterstützung von Auslandsentsendungen

Beteiligte Interviewpartner aus folgenden Unternehmen:

Bayer AG, BMW AG, Boehringer Ingelheim GmbH, Daimler AG, Deutsche Bank AG, Deutsche Lufthansa AG, Deutsche Post DHL International, Deutsche Telekom AG, E.ON Energy Trading SE, ICUnet AG, Infineon Technologies AG, Robert Bosch GmbH, SAP AG