VW kauft vier FARO Laser Tracker ION

(PresseBox) ( Korntal-Münchingen, )
Der Anlagenbau des Werkzeugbaus Fahrzeuge der Volkswagen AG hat einen Tag nach der Präsentation des neuen FARO Laser Tracker ION vier Systeme gekauft.

Die Abteilung Anlagenbau des Werkzeugbaus Fahrzeuge der Volkswagen AG setzt die FARO Laser Tracker ION zum Einmessen und Überprüfen der Fertigungsanlagen für den VW-Karosseriebau weltweit ein.

"Nach langjährigem und erfolgreichen Einsatz von FARO Laser Trackern hat man sich für das neue Konzept der synchronen Fertigung wieder für FARO entschieden. Der ION kam gerade zur richtigen Zeit, um mit seiner höheren Genauigkeit die gestiegenen Anforderungen zu erfüllen. Ziel und Zweck der synchronen Fertigung bei Volkswagen ist auch eine Standardisierung der mobilen Messtechnik im Konzern. Dadurch ist man in der Lage, flexibel Personal und Equipment Europaweit auszutauschen", erklärt Peter Wulf, Zuständiger der Abteilung Anlagenbau Werkstatt bei der Volkswagen AG.

FARO, führender Anbieter portabler Mess- und Imaging-Lösungen, hatte am 23. September den neuen Laser Tracker ION vorgestellt. Der FARO Laser Tracker ION führt bei vielen Anwendungen in den verschiedensten Branchen hochgenaue Messungen durch, bietet verbesserte Verfahren der Koordinatenmessung und ermöglicht völlig neue Fertigungsmethoden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.