Gentleman's Supercar!

(PresseBox) ( Ratingen, )
Als der Mercedes-Benz SLR McLaren im Jahre 2004 der Weltöffentlichkeit vorgestellt wurde, versetzte er die gesamte Fachpresse ins Staunen. In Zusammenarbeit mit McLaren aus dem britischen Woking entwickelte Mercedes-Benz einen Supersportwagen, der in puncto Design und Fahrleistungen die obere Messlatte in diesem Segment neu definierte. In Anlehnung an das berühmte Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut-Coupé der 1950er Jahre erhielt der SLR aufregende Schmetterlingstüren und seitliche Entlüftungsöffnungen. Geplant war eine limitierte Produktion von 3.500 Exemplaren, letztendlich wurden jedoch nur 2.157 SLR McLaren ausgeliefert.

Unter seiner extrem langen Motorhaube verbaute Mercedes-Benz einen Kompressor-aufgeladenen V8-Motor, der aus seinem Hubraum von 5,4 Litern eine Leistung von 626 PS und ein maximales Drehmoment von 780 Nm entwickelte. Um eine optimale Gewichtsverteilung zu erzeugen, wurde der Motor knapp hinter die Vorderachse verankert. Den klassischen Sprint von 0 auf 100 km/h erledigte der SLR McLaren in knapp unter vier Sekunden und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 330 km/h. Highlight des SLR war sicherlich seine Sonderserie "722 Edition", als Erinnerung an den Sieg der britischen Rennfahrerlegende Stirling Moss und seines Beifahrers Dennis Jenkinson beim Langstreckenklassiker Mille Miglia. Die Startnummer des 300 SLR war damals die 722, welche nach der Startzeit um 7.22 Uhr vergeben wurde. Das Duo Moss/Jenkinson absolvierten die 1.000 Meilen lange Strecke auf öffentlichen Straßen in einer Zeit von 10 Stunden, 7 Minuten und 48 Sekunden, was einen für damalige Verhältnisse extrem hohen Schnitt von 157,65 km/h bedeutete.

Vergleicht man die Leistungswerte mit den heutigen Stars der Supersportwagen-Szene, wirkt der SLR leider ein wenig untermotorisiert. So entlockt der rassige LaFerrari seinem 6,3 Liter großen Zwölfzylinder insgesamt 800 PS, wobei noch einmal 163 PS von einem dazugeschalteten Elektromotor zugezählt werden müssen. Summa summarum zerren also unglaubliche 963 PS an den Antriebswellen der neuen italienischen Göttin. Das britische Pendant hört auf den Namen McLaren P1 und besitzt einen 3,8-Liter-V8 mit 737 PS, auf die nochmal 179 PS des zusätzlichen Elektromotors kommen, sprich zusammen 916 PS!

Die Edeltuning-Spezialisten von Famous Parts aus dem rheinischen Ratingen bei Köln spendierten diesem Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster ein kleines aber wirkungsvolles Tuning-Upgrade. So kommen hier die exklusiven, amerikanischen ADV.1-Räder zum Einsatz, in einer Mischkombination aus vorne 20 und hinten 21 Zoll. Das Raddesign 5.2 MV2 SL besticht durch seine filigranen Speichen und sein dank Schmiedetechnik extrem geringes Eigengewicht. Das Rad besitzt die Sonderfarbe "Brushed Silver" und wurde mit einem High Gloss-Klarlack veredelt. Um die sensationellen Fahrleistungen noch besser in die Asphaltdecke prügeln zu können, verbaute Famous Parts beim SLR ein Highend-Fahrwerk aus dem Hause KW automotive, welches sich 3-fach verstellen lässt und eine exklusive Sonderanfertigung ist. Auf den Bildern noch nicht zu erkennen: Für das neue Jahr planen die Techniker von Famous Parts den Einbau einer maßgefertigten Titan-Auspuffanlage mit elektronischer Klappensteuerung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.