PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 120786 (FalconStor Software GmbH)
  • FalconStor Software GmbH
  • Landsberger Str. 312
  • 80687 München
  • http://www.falconstor.com
  • Ansprechpartner
  • Guy Berlo
  • +49 (89) 904054-20

Geschäftsergebnisse Q2 2007

FalconStor Software steigert Q2-Umsatz um 40 Prozent gegenüber Vorjahr

(PresseBox) (München, ) FalconStor Software, Anbieter von marktweit anerkannten Datensicherungslösungen, gibt seine Zahlen für das am 30. Juni abgeschlossene zweite Quartal 2007 bekannt. Der Umsatz stieg um 40 Prozent auf 17,8 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 12,7 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal in 2006.

Der Nettogewinn beträgt 1,4 Millionen US-Dollar oder 0,03 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Darin enthalten sind Ausgaben in Höhe von 1,9 Millionen US-Dollar für Aktienoptionen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres betrug der Nettoverlust 1,3 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,03 US-Dollar pro verwässerter Aktie inklusive 2,4 Millionen US-Dollar Ausgaben für Aktienoptionen.

Für das Pro-Forma Nettoeinkommen exklusive Ausgaben für Aktienoptionen weist das Unternehmen im zweiten Quartal 2007 3,3 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,06 US-Dollar pro verwässerter Aktie aus. Dem gegenüber steht ein Pro-Forma-Nettoverlust von 1,1 Millionen US-Dollar oder 0,02 US-Dollar pro verwässerter Aktie im gleichen Vorjahreszeitraum.

Für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2007 meldet FalconStor einen Umsatzanstieg um 56 Prozent auf 34,1 Millionen US-Dollar verglichen mit 21,9 Millionen US-Dollar im gleichen Zeitraum in 2006. Das Nettoeinkommen beläuft sich auf 0,8 Millionen US-Dollar oder 0,02 US-Dollar pro verwässerter Aktie inklusive Ausgaben für Aktienoptionen in Höhe von 4,1 Millionen US-Dollar. Demgegenüber verzeichnete das Unternehmen im gleichen Zeitraum in 2006 einen Nettoverlust von 4,9 Millionen US-Dollar oder 0,10 Millionen US-Dollar pro verwässerter Aktie. Darin enthalten sind Ausgaben für Aktienoptionen von 4,7 Millionen US-Dollar. Exklusive der Aufwendungen für Aktienoptionen beträgt der Pro-Forma Nettogewinn 5,0 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,10 US-Dollar pro verwässerter Aktie verglichen mit einem Verlust von 0,3 Millionen US-Dollar oder 0,01 US-Dollar pro verwässerter Aktie im Vorjahr.

FalconStor konnte seinen Umsatz um 9 Prozent von 16,3 Millionen US-Dollar im ersten Quartal auf 17,8 US-Dollar im zweiten Quartal steigern. Dem Q2-Nettogewinn von 1,4 Millionen US-Dollar oder 0,03 US-Dollar pro verwässerter Aktie inklusive Ausgaben für Aktienoptionen in Höhe von 1,9 Millionen US-Dollar steht ein Nettoverlust im ersten Quartal gegenüber: 0,6 Millionen US-Dollar oder 0,01 US-Dollar pro Aktie inklusive Ausgaben für Aktienoptionen in Höhe von 2,2 Millionen US-Dollar. Exklusive dieser Aufwendungen stieg der Pro-Forma Nettogewinn in Q2 auf 3,3 Millionen US-Dollar oder 0,06 US-Dollar pro verwässerter Aktie verglichen mit einem Pro-Forma Nettogewinn in Q1 von 1,6 Millionen US-Dollar oder 0,03 US-Dollar pro verwässerter Aktie.

Das Unternehmen hat das Quartal mit 56,2 Millionen US-Dollar in Barmitteln, geldwertem Vermögen und börsenfähigen Wertpapieren abgeschlossen, was gegenüber dem vorangegangenen Quartal einen Anstieg von 3,9 Millionen US-Dollar bedeutet. Der passive Rechnungsabgrenzungsposten beträgt zum 30. Juni 2007 18,1 Millionen US-Dollar. Das ist gegenüber dem Vorjahresquartal ein Anstieg von 63 Prozent.

FalconStor Software GmbH

FalconStor Software (Nasdaq: FALC) ist Hersteller von zuverlässigen, Festplatten-basierten Datensicherungslösungen, die ein schnelles und umfassendes Recovery von sensiblen Geschäftsdaten gewährleisten. Die Technologie-unabhängigen Lösungen arbeiten auf Basis der mehrfach ausgezeichneten Virtualisierungs-plattform IPStor. Sie beinhalten die marktführende VirtualTape Library (VTL) und Erweiterungen wie Single Instance Repository (SIR), Continuous Data Protection (CDP), Speichervirtualisierung sowie Replikation. Die Produkte sind über führende OEM-Partner wie EMC, Sun, Brocade, H3C und COPAN sowie Systemintegratoren und Fachhändler verfügbar. Weltweit setzen mehrere tausend Anwender, vom Mittelständler bis zum Fortune-1000-Unternehmen, die FalconStor-Technologie ein.

FalconStor hat seinen Hauptsitz in Melville, NY. Die deutsche Niederlassung in München ist zuständig für Zentral- sowie Osteuropa und wird von Guy Berlo, Regional Director Central Region, geleitet. www.falconstor.com