FACTON 6.2: erweitertes Web-Reporting für strategische Geschäftsplanung

FACTON® bringt Version 6.2. auf den Markt / schnelle Konsolidierung unternehmensweiter Kalkulationsdaten / durchgängige Bottom-up-Planung / sichere Datenquelle für strategische Geschäftsplanung

(PresseBox) ( Potsdam, )
Mit der neuen Version 6.2 der Kalkulations-Software FACTON wird der Umfang des erfolgreichen Web-Reportings deutlich erweitert. Dadurch wird eine schnelle Konsolidierung der Kalkulationsdaten inklusive der Kosten-, Investitions- und Umsatzplanung möglich. Die umfangreiche Reporting-Funktion, auf die über den Internet-Browser zugegriffen wird, bildet eine zusätzliche sichere Datenquelle für die strategische Geschäftsplanung, insbesondere bei der Planung des Akquise-Geschäfts.

"Im Gegenteil zur großen Planungssicherheit des laufenden Seriengeschäfts und des 'Booked Business' - also der bereits eingegangenen Aufträge - ist die Planung der noch zu akquirierenden Aufträge naturgemäß besonders schwierig", sagt Alexander M. Swoboda, Geschäftsführer der FACTON GmbH. "Mit FACTON gewinnen Unternehmen während des Angebotsprozesses einen genauen Überblick über alle bestehenden und in Zukunft denkbaren Aufträge. So ist es möglich, das Unternehmen auf Basis einer fundierten Bottom-up-Planung zu steuern und zukünftige Margen zu sichern."

Das erweiterte Web-Reporting bietet aber noch mehr: Um eine zuverlässige Planungsgrundlage zu erhalten, müssen sämtliche Angebote und deren Parameter konsolidiert werden. Bei FACTON sind diese Daten bereits hinterlegt und werden über das Web-Reporting mit wenigen Klicks systematisiert. Das bedeutet: Die Informationen können einfach, schnell und übersichtlich aufbereitet über jeden gängigen Internet-Browser angezeigt werden. Auf diese Weise lässt sich ohne großen Aufwand bestimmen, mit welchen Umsätzen und Margen geplant werden kann. Und zwar sowohl hinsichtlich eines bestimmten Produktes, als auch über verschiedene Produktgruppen hinweg für einzelne Kunden.

Da die Schnittstellen in FACTON offen gestaltet sind, lassen sich alle relevanten IT-Systeme nahtlos anbinden. So können etwa die Daten des aktuellen Geschäfts aus dem ERP-System ausgelesen werden, die des zukünftigen Geschäfts aus dem Costing-System FACTON. Der Vorteil: Der direkte Datenaustausch spart Zeit, und die planungsrelevanten Informationen werden automatisch und ohne Medienbrüche ermittelt. Die Geschäftsplanung erfolgt systemgestützt und sehr schnell, beispielsweise im unternehmenseigenen BI-Tool.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.