FEHR und IG Metall erzielen Einigung bei Tarifverträgen

Mehr Geld für über 50.000 Elektrohandwerker

Wiesbaden, (PresseBox) - Der Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz (FEHR) und die IG Metall haben sich auf eine Lohnerhöhung geeinigt.

Beschäftigte der Entgeltgruppe E6 erhalten ab dem 1. Juni 2017 eine Erhöhung von drei Prozent. Zum 1. September 2018 erfolgt eine weitere Erhöhung um 2,7 Prozent. Die übrigen Entgeltgruppen erhöhen sich entsprechend des Prozentschlüssels des Entgelt-Tarifvertrags.

Bei den Auszubildenden steigt die Vergütung von 640 Euro auf 850 Euro je nach Ausbildungsjahr.

Der neue Tarifvertrag gilt für rund 6.300 Betriebe und knapp 52.000 Beschäftigte in Hessen und Rheinland-Pfalz.

Fachverband für Elektro- und Informationstechnik Rheinland-Pfalz

Der Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz (FEHR) ist die Dachorganisation von 43 Innungen aus den Handwerken der Elektrotechnik, Informationstechnik und dem Elektromaschinenbau. Als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband setzt sich der FEHR für die Interessen der rund 6.300 Betriebe aus der Branche gegenüber Politik, Behörden, Stromerzeugern und Industrie ein. Die etwa 52.000 Beschäftigten erwirtschafteten einen Jahresumsatz von ca. 5,7 Milliarden Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.