Lokale Soziale Ökonomie

Berufsbegleitende Weiterbildung der FH Potsdam beginnt im Februar 2013 - Anmeldungen sind noch möglich

(PresseBox) ( Potsdam, )
Die Fachhochschule Potsdam bietet die Weiterbildung unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Gerhard Buck, Fachbereich Sozialwesen der FHP, bereits zum zweiten Mal an. Sie wird in enger Zusammenarbeit mit Dr. Karl Birkhölzer und Dr. Günther Lorenz vom Technologie-Netzwerk Berlin e.V. durchgeführt und richtet sich an Praktikerinnen und Praktiker, Unterstützerinnen und Unterstützer von sozialen Unternehmen, an Beraterinnen und Berater sowie an Verantwortliche aus intermediären Organisationen und öffentlichen Verwaltungen.

Die Weiterbildung ist auf die besonderen Fragestellungen und Anforderungen der Arbeit in der Lokalen Sozialen Ökonomie zugeschnitten. Sie umfasst sowohl praktische Anleitungen und Übungen als auch theoretische Grundlagen einer speziellen Betriebswirtschaftslehre für Soziale Unternehmen. Ziel ist es, die Teilnehmenden zur kritischen Reflexion ihrer bisherigen Praxis anzuregen, ihnen konkrete Instrumente für ihre Arbeit in bestehenden Unternehmen sowie Hilfen für die Planung und Entwicklung neuer Projekte an die Hand zu geben. Das Programm beginnt am 15. Februar 2013 und umfasst sieben jeweils zweitägige Seminare. Es kann mit einem Zertifikat der FH Potsdam abgeschlossen werden.

Die Weiterbildung "Lokale Soziale Ökonomie" ist nach den Bildungsfreistellungsverordnungen in Brandenburg und Berlin anerkannt. Der Teilnahmebeitrag kann durch Bildungsscheck oder Bildungsprämie gefördert werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.