PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 93680 (Fachhochschule Münster)
  • Fachhochschule Münster
  • Hüfferstraße 27
  • 48149 Münster
  • http://www.fh-muenster.de

Labor für Baustoffe setzt zur Kühlung Luft statt Wasser ein

Bei Dauerbetrieb amortisiert sich die Anlage bereits innerhalb eines halben Jahres

(PresseBox) (Münster, ) Was vor zwanzig Jahren noch zeitgemäß war, gilt heute als verschwenderisch. Nachdem 1987 im Labor für Baustoffe eine servohydraulische Prüfeinrichtung für statische und dynamische Belastungen aufgebaut wurde, benötigte die Anlage zur Kühlung des heißen Öls etwa 600 Liter Wasser je Stunde. Die Anlage ist zu Forschungszwecken mitunter über Wochen im Dauerbetrieb, dabei erhitzt sich das Hydrauliköl. „Inzwischen gilt dieser Umgang mit wertvollem Trinkwasser als pure Verschwendung und wird geahndet“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Jochen Müller-Rochholz bei der Installation einer preiswerteren und umweltschonenden Lösung: Die Wasserkühlung wurde auf Luftkühlung umgestellt.
„Dabei schalten sich bei unterschiedlichen Öltemperaturen bedarfsgerecht die Luftkühler selbstständig ein – im Winter nur einer, im Sommer beide“, beschreibt der Leiter des Labors.

Im Labor werden beispielsweise glasfaserverstärkte Baustoffe geprüft, wie sie in Windenergieanlagen verwendet werden. Die Rotorblätter können durch einmalige Überlast zerbrechen oder durch häufige kleinere Belastungen „ermüden“, bis es zum Bruch kommt. Werden die Kunststoffe nun im Dauerbetrieb getestet, ist die Kosteneinsparung erheblich. „In weniger als sechs Monaten hat sich die rund 17.000 Euro teure Anlage amortisiert“, freut sich der Hochschullehrer.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.