PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 232073 (Fachhochschule Köln)
  • Fachhochschule Köln
  • Claudiusstr. 1
  • 50678 Köln
  • http://www.fh-koeln.de/
  • Ansprechpartner
  • Petra Schmidt-Bentum
  • +49 (221) 8275-3119

Von den Preußischen Instruktionen zu eScience

Symposium zum 80-jährigen Bestehen des Instituts für Informationswissenschaft der Fachhochschule Köln

(PresseBox) (Köln , ) Mit dem Symposium »Von den Preußischen Instruktionen zu eScience« feiert das Institut für Informationswissenschaft der Fachhochschule Köln am 29. Januar 2009 sein 80-jähriges Bestehen (Claudiusstr. 1, 50678 Köln, Raum 248). Im Mittelpunkt des Symposiums, das um 14.00 Uhr beginnt, stehen Vorträge und Diskussionen zu den Perspektiven der Bibliotheks- und Informationswissenschaften im Spannungsfeld von Tradition und aktuellen Herausforderungen. Neben dem Leitenden Bibliotheksdirektor der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln, Prof. Dr. Wolfgang Schmitz, der die Veränderungen im Berufsbild von Bibliothekaren thematisiert, wird Prof. Dr. Marc Rittberger, Direktor des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Frankfurt und Vorsitzender des Hochschulverbandes Informationswissenschaft, über »Informationsdienstleistungen im Web: Neue Konzepte - Neue Zielgruppen« sprechen. Über »eScience und Bibliotheken« berichtet Dr. Heike Neuroth, Leiterin der Abteilung Forschung und Entwicklung der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen und eHumanities Consultant der Max Planck Digital Library, Berlin. Mit einem Empfang für Prof. Dr. Engelbert Plassmann würdigt das Institut zum Abschluss des Symposiums dessen 40-jährige Wirken im Bibliotheks- und Informationsbereich. Die Laudatio auf Prof. Plassmann, einem der ehemaligen Rektoren der Fachhochschule für Bibliotheks- und Dokumentationswesen Köln (FHBD), hält der Präsident der Fachhochschule Köln Prof. Dr. Joachim Metzner.

Das Institut für Informationswissenschaft der Fachhochschule Köln bietet die drei Bachelorstudiengänge »Bibliothekswesen«, »Informationswirtschaft« und »Online-Redakteur« sowie zwei Masterstudiengänge an: den Masterstudiengang »Bibliotheks und Informationswissenschaft«, der ab Sommersemester 2009 auch berufsbegleitend studiert werden kann, und ab Wintersemester 2009/2010 den Masterstudiengang »Markt und Medienforschung«. Entstanden ist das Institut aus der 1928 gegründeten Westdeutschen Volksbüchereischule, der ersten Einrichtung in Köln für die Ausbildung von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren. 1946 als Westdeutsche Büchereischule wieder gegründet, wurde sie 1949 in das Bibliothekarlehrinstitut des Landes Nordrhein-Westfalen überführt. Das Institut ging auf in der 1981 gegründeten Fachhochschule für Bibliotheks- und Dokumentationswesen, die schließlich 1995 als 22. Fachbereich in die Fachhochschule Köln integriert worden ist. Seit 2002 gehört das Institut für Informationswissenschaft zur Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaften der Fachhochschule Köln.

Fachhochschule Köln

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 16.000 Studierende werden von rund 400 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Die zehn Fakultäten bieten mehr als 60 Studiengänge an jeweils etwa die Hälfte aus den Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Die Fachhochschule Köln ist eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und dem Internationalen Standard ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung.