PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 238870 (Fachhochschule Hildesheim-Holzminden-Göttingen)
  • Fachhochschule Hildesheim-Holzminden-Göttingen
  • Hohnsen 4
  • 31134 Hildesheim
  • http://www.hawk-hhg.de
  • Ansprechpartner
  • Sabine zu Klampen
  • +49 (5121) 881-124

Die Bioerdgasanlage in Hardegsen - ein Pilotprojekt

Der Verein deutscher Ingenieure (VDI) lädt für den 19. Februar 2009 zum Kolloqium in die Göttinger HAWK-Fakultät Naturwissenschaften und Technik ein

(PresseBox) (Hildesheim, ) Bisher waren im landwirtschaftlichen Bereich Biogasanlagen mit kleineren bis mittelgroßen Blockheizkraftwerken üblich. Diese bergen häufig den Nachteil der fehlenden Wärmenutzung in vertretbarer Nähe. Neben der Möglichkeit, unaufbereitetes Biogas zu Wärmekunden zu transportieren, ist dank der neuen Gesetzgebung (z. B. Erneuerbare-Energie-Gesetz, Gasnetzzugangsverordnung) die Grundlage für eine wirtschaftliche Aufbereitung des Biogases auf Erdgasqualität gegeben.

Vorgestellt wird das Pilotvorhaben im südniedersächsischen Hardegsen, Landkreis Northeim. Dort wird Biogas mit einem Volumen von rund 1.100 Kubikmeter pro Stunde aus nachwachsenden Rohstoffen, (vornehmlich Mais) erzeugt, in einer Aufbereitungsanlage mittels Aminwäsche auf Erdgasqualität gebracht und für die Einspeisung in eine 16-bar-Erdgasleitung konditioniert. Zugeordnet wird dieses Gas mehreren neuen und vorhandenen Blockheizkraftwerken mit klassischer wärmeorientierter Auslegung, zum Beispiel in Hallenbädern oder Kliniken. Das Projekt befindet sich derzeit noch im Probebetrieb.

Im Vortrag werden landwirtschaftliche, logistische, anlagen- und verfahrenstechnische sowie schließlich energie- und betriebswirtschaftliche und rechtliche Aspekte beleuchtet.

Referent: Dipl.-Ing. Norbert Nordmeyer VDE/VDI, E.ON Mitte Wärme GmbH, Kassel
Termin: Donnerstag, 19. Februar 2009 von 17.00 - 18.30 Uhr
Ort: Fakultät N, Raum C 5, Von-Ossietzky-Straße 99, 37085 Göttingen