Schüler lernen im Forschungslabor

Fachhochschule Brandenburg unterstützt Projekt ?Schule mit Energie?

Brandenburg an der Havel, (PresseBox) - Die Fachhochschule Brandenburg (FHB) engagiert sich für das Projekt ?Schule mit Energie?, in dem Schülerinnen und Schüler sich ganz praktisch mit Energiefragen und dem Klimaschutz auseinander setzen können. Der Fachbereich Technik wird am 28. September 2012 Gastgeber für das 2. Vernetzungstreffen des Projekts sein. Dabei werden 34 Schüler aus verschiedenen Schulen des Landes Brandenburg zu Gast sein.

In drei Workshops an der FHB können die Jugendlichen und Projektbegleiter und -begleiterinnen im Forschungslabor zu den Themen Energieeffiziente Beleuchtungssysteme, Gebäudeenergietechnik, Brennstoffzellen und Wärmepumpen neues Wissen für ihre Projektarbeit erwerben. Auch zu den Studienangeboten beraten Absolventinnen und Absolventen der Hochschule. Die Fortsetzung des Projektaustausches findet am 2. Tag in der Jugendtagungsstätte ?KiEZ Bollmannsruh? statt. Die Technologie Stiftung Brandenburg unterstützt das Vorhaben mit 1.500 Euro.

Das Projekt ?Schule mit Energie? gehört zu Servicestelle Schülerfirmen unter dem Dach des Projektverbunds kobra.net ? Kooperation in Brandenburg. Weitere Informationen unter http://www.kobranet.de und unter http://www.schulemitenergie.de/ .

Ablaufplan:
12:50 Uhr: Treffen aller Teilnehmer vor der Mensa
13:00 Uhr: Begrüßung und Informationsveranstaltung, Einteilung der Gruppen für die drei Workshops (Ingenieurwissenschaftliches Zentrum (IWZ), Raum 141)
14:15 - 16:00 Uhr: Durchführung der 3 Workshops (Maschinenhalle (IWZ) und Raum 20 des Wirtschaftswissenschaftlichen Zentrums)
16:30 - 17:30 Uhr: Präsentation und inhaltliche Zusammenfassung der Workshops (IWZ, Raum 141)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.